Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Archive - Mär 2013


Datum

März 27th

Ostergrüße des Abteilungsvorstandes

Polizei SV Berlin - Handball -

Der Vorstand der Handballabteilung wünscht all seinen Mitgliedern, Trainern, Betreuern, Sponsoren, Förderern, den fleißigen Helfern, den Fans & Friends, Eltern sowie den Spielerfrauen schöne Osterfeiertage!

Erholt Euch gut an dem spielfreien Wochenende und ladet nochmal die Akkus auf für die finalen Aufgaben in den kommenden Wochen... Forza PSV!

Euer Peter Giovanoli, Mario Dummert, Christian Krych & Jan Müller

März 26th

Wittkopf folgt auf Schadow - Köpke geht nach Kanada

I.Männer

Es war dem scheidenden Co-Trainer Sebastian Schadow eine Herzensangelegenheit, die Nachfolge für seinen Posten, den der sympathische Ur-PSVer nach der Saison räumt, selber zu regeln.

Die Frage, wer seine Rolle sportlich wie menschlich bestens übernehmen kann, war schnell geklärt. Sowohl Schadow, als auch Chefcoach Daniel Untermann benannten unabhängig voneinander Dennis Wittkopf, der nach der Saison endgültig die Schuhe an den Nagel hängt.

März 24th

Sieger der Herzen - Vizepokalsieger und viele Sympathien gewonnen

I.Männer

Der Gewinner des Final-Four Wochenendes war der Polizei SV mit seiner Verbandsligamannschaft. Am Samstag schlug man den Rekord-Pokalsieger, die SG TMBW Berlin, mit einer absoluten Handballgala und zog ins Finale gegen die Bundesligareserve der Füchse Berlin ein.

Sensation geglückt - Wild Boys stehen Sonntag um 16 Uhr im Pokalfinale!!!

I.Männer

Den Rekord-Pokalsieger und zuletzt dreimaligen Pokalsieger, die SG TMBW Berlin, vor der Brust, wuchsen die Spieler von Trainergespann Daniel Untermann und Sebastian Schadow im Halbfinale des Final Four über sich hinaus und bezwangen den haushohen Favoriten aus Tempelhof völlig ungefährdet und überraschend mit 31:26 (15:9).

März 19th

Familienduell im Final Four

I.Männer

Das Halbfinale im Landespokal des Handballverbandes Berlin wird – ohne den Sieger im Vorfeld zu kennen – in die Geschichte dieses Wettbewerbes eingehen. Sowohl auf, als auch neben dem Spielfeld kommt es zum Duell der Generationen. Erfahren und routiniert gegen jung und wild. Blau-Weiss gegen Grün-Weiss. Vater gegen Sohn.

Rückschlag im Endspurt - Vergin erleidet Bänderriss

I.Männer

Gerade einmal 18 Jahre alt - zählt Nils Vergin nicht erst seit dieser Spielzeit zu den Garanten des PSV-Erfolgs. Im Juniorteam mit derzeit 111 Treffern unangefochten der beste Mann in der Offensive, sind auch seine vielen Treffer bei den 1. Herren (45 Tore in 12 Spielen) von immenser Wichtigkeit.

Am Montagabend allerdings war Vergins Traum vom Final Four zerplatzt. In einem Zweikampf erlitt der Blondschopf einen Bänderriss im Knöchel, der ihn für die nächste Zeit zum Zuschauen verdammt.

FinalFour 2013 am 23./24.03.

Polizei SV Berlin - Handball -

Nach mehrjähriger Abstinenz haben die PSV-Männer endlich wieder die Endrunde des Berliner Pokalwettbewerbes erreicht. Im Semifinale am Samstagabend treffen unsere "Wildboys" um 19.15h auf den Rekord-Titelträger SG TMBW.
Sollte unserem Team die Sensation gegen die "Tempelritter" gelingen, so trifft man am Sonntag um 16.00h an gleicher Stelle im Horst-Korber-Sportzentrum (Glockenturmstr. 3-5) auf den Sieger der Partie Füchse II vs. BTV 1850.
Seid dabei und feuert unser Team lautstark an - Forza PSV!

März 18th

Das Privatleben fordert seinen Tribut - Sebastian Schadow will sich mit Titel verabschieden

I.Männer

"Am Saisonende ist Schluss. So schwer mir diese Entscheidung auch fällt, aber das Privatleben und die Familie fordern ihren Tribut.", dies waren die Worte von Sebastian Schadow nach dem gestrigen Spiel in seiner Ansprache an die Mannschaft der 1. Herren, als er seinen Abgang nach der Saison verkündete.

Neues Trainerteam für die männliche B-Jugend

I.mB-Jugend

Die Saison ist gerade einmal zwei Tage vorbei, da gilt es schon wieder, die Weichen für die Zukunft zu stellen.

Das neue Trainerteam für kommende Saison bilden Christian Untermann und Hannes Matthes. Während mit Christian der Regisseur der 1. Herren weiterhin mit auf der Kommandobrücke stehen wird, fand sich mit Hannes Matthes ein zuverlässiger und engagierter junger Trainer.

Ein Lebenszeichen

III.Männer

Genau einen Punkt hat die Dritte des PSV Berlin im Jahr 2013 und seit Beginn der Rückrunde nun geholt. Viel zu wenig, will man nächste Saison erneut in der Stadtliga spielen. Beim letzten Gegner, dem ATV zu Berlin, den man in der Hinrunde in heimischer Halle noch mit einem Tor besiegen konnte, wurde letzten Freitag in kalter Halle eine ganz schwache Leistung geboten. Ideenlos und ohne Kampf musste man sich völlig verdient mit 35:21 geschlagen geben.

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr