Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

1.C-Jugend zu Gast in Rangsdorf


By Ecki - Posted on 21 August 2012

1.C-Jugend zu Gast in Rangsdorf

Am vergangenen Wochenende ging es für die Spieler der 1.C-Jugend im Rahmen ihrer Vorbereitung nach Rangsdorf, wo man am "Haus-Belger-Cup" teilnahm.
Bereits um 09:00 Uhr am Samstagvormittag traf sich die Mannschaft, um an diesen Tag die drei bevorstehenden Vorrundenspiele auszutragen.
Los ging es gegen die Mannschaft des 1. VfL Potsdam, die allerdings nicht mit ihren Sportschülern anreiste. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, auf Grund der nur provisorischen Erwärmung vor dem Spiel, kamen die Jungs mit zunehmender Spielzeit immer besser ins Spiel und konnten nach 35min als Sieger vom Feld gehen.
Nach dem 23:13-Auftaktsieg stand dann eine längere Pause von knapp 2 Stunden an, bevor man im 2.Spiel gegen die Mannschaft der OSG Fredersdorf-Vogelsdorf antrat. Da die OSG ihr erstes Spiel gegen den Gastgeber deutlich mit 30:3 verlor, war man sich recht sicher, auch diesen Gegner zu schlagen und experimentierte deshalb ein wenig in der Mannschaftsaufstellung.
So durfte Paul P. unser Torwart erstmals seit 1 1/2 Jahren wieder auf dem Feld spielen und wurde dabei von Dennis und Paul N. vertreten, die sich freiwillig bereit erklärten mal ins Tor zu gehen. Aber auch auf den anderen Positionen wurde experimentiert.
Trotz der ungewohnten Positionen stand die Abwehr sicher und überforderte den Gegner sehr. So gelang es den Jungs nach Ballgewinn einen Konter nach dem Anderen zu laufen, wodurch das Ergebnis schnell recht deutlich wurde. Schließlich gewann man mit 33:3 auch das 2.Spiel des Tages und konnte nun im 3.Spiel gegen den Gastgeber, der ebenfalls seine ersten beiden Spiele gewann, um den Gruppensieg kämpfen.
In einem Ausgeglichenen Spiel konnten unsere Jungs sich zunächst eine knappe Führung herausspielen, die allerdings im Verlaufe es Spiels einige Male wechselte. Leider leistete man sich kurz vor dem Ende einige Fehler zu viel und gab in Folge dieser das Spiel leider zu früh auf. Schlussendlich verlor man mit 16:12, befand sich aber dennoch auf Augenhöhe mit dem Gastgeber und hätte mit etwas mehr Glück, auch dieses Spiel gewinnen können. Die Jungs waren wegen der Niederlage zwar kurz nach dem Spiel geknickt, trotzdem zog man als 2. in das Halbfinale ein, welches am Sonntag ausgetragen wurde.
Am nächsten Tag trafen sich die Spieler und Eltern dann um 10 Uhr in Pankow, um gemeinsam mit der Bahn nach Rangsdorf zu fahren.
Als wir dann um 11:11 Uhr am Bahnhof in Rangsdorf ankamen, ahnten wir noch nicht, dass wir bereits vier Minuten später unser Halbfinale bestreiten sollten. Leider hatte sich am Samstag, nach unserer Abreise, noch etwas im Zeitplan geändert, was nicht an uns herangetragen wurde und wodurch das Spiel 15min früher als ursprünglich geplant stattfand. Man ging daher ohne Vorbereitung in das Spiel gegen den HC Pankow, welchen man in der vergangenen Saison zweimal deutlich schlagen konnte. Trotz der fehlenden Vorbereitung starteten die Jungs einigermaßen gut in das Spiel und gingen schnell mit 5:1 in Führung. Doch dann verlor man komplett den Faden. Im Angriff häuften sich die technischen Fehler und auch in der Abwehr leistete man sich ungewohnte Aussetzer. So stand auf einmal ein 10:10 auf der Anzeigetafel, bei nur noch fünf verbleibenden Minuten. Die Pankower witterten natürlich ihre Chance den großen Favoriten zu schlagen und kämpfen daher unermüdlich. Glücklicherweise fingen sich die Jungs kurz vor Ende des Spiels noch und konnten mit drei schnellen Toren eine Blamage verhindern.
Im Finale traf man dann erneut auf den Gastgeber Lok Rangsdorf. Wir wollten uns natürlich für unsere knappe Niederlage vom Vortag revanchieren, doch auch der Gastgeber brannte darauf, sein Turnier zu gewinnen. Leider konnten die Jungs aber nicht an die Leistungen des Vortag anknüpfen. So rannten wir von Anfang an einem Rückstand hinterher, der sich im Laufe des Spiels stetig vergrößern sollte. Am Ende verloren wir mit 16:10, waren aber dennoch zufrieden, da wir bis zum Schluss alles gaben. Wir fanden im Angriff einfach nicht genügend Mittel, die gute Abwehr des Gegners zu überwinden und scheiterten zu oft am gegnerischen Torwart.
Dennoch freuten sich alle über den 2.Platz und zur Freude aller wurde dann am Ende der Siegerehrung auch noch Dennis als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet, auch wenn er persönlich diese Entscheidung nicht nachvollziehen konnte.
Die Jungs zeigten teilweise tolle Spiele und konnten durch ihre Spielweise zur Unterhaltung beisteuern und sich sogar eine kleine Fanbase in der Halle aufbauen. Höhepunkt war dann, dass die Jungs zwischen den Spielen von einigen Fans sogar um gemeinsame Fotos gebeten wurden.
Nun bleibt der Mannschaft zwei Wochen Zeit, um noch einmal vorhandene Defizite zu beheben, bevor es dann ins erste Pflichtspiel der Saison geht.
Ecki

Es spielten für den PSV:
Eric, Max J., Dennis, Max K., Paul N., Maxime, Paul P., Marvin, Leo, Richard

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr