Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

2 Halbzeiten, ein Sieger


By Dierechteklebbe... - Posted on 23 April 2012

2 Halbzeiten, ein Sieger

Nach der langen Osterpause durften wir am Sonntag wieder das geliebte Spielgerät in die Hand nehmen und um 2 Punkte gegen den Tabellensiebten SG Ajax Köpenick/Altglienicke kämpfen. Dass es hierbei nicht nur um die Goldene Ananas geht lässt sich an der Tabelle ablesen. Ajax könnte endgültig den Klassenerhalt erreichen und wir den 4. Platz jeweils mit einem Sieg zurück erobern. Somit ging es mit der Devise "60 Minuten puren Handball plus 2 Punkte" auf das Parkett.

In der Anfangsphase konnten wir den Gegner mit unserer taktischen Ausrichtung sehr gut in Schach halten und viele unnötige Würfe durch einhergehendes Zeitspiel erzwingen. Auch wenn wir nicht alle Chancen nutzten, so ließen wir doch keinen Zweifel daran, dass wir dieses Spiel gewinnen wollten. Über die Stationen 1:4, 3:6 und 3:9 zwangen wir den Gegner zu seiner Auszeit. Allerdings änderte dies nichts an unserer guten ersten Halbzeit und der Belohnung mit 6 Toren in die Pause zu gehen. Beim Stand von 7:13 ging Ajax relativ ratlos und wir voller Genugtuung in die Kabine. Das Spiel schien entschieden und so sollten die zweiten 30 Minuten nur eine Frage der Zeit sein.

Vielleicht etwas zu selbstsicher kamen wir aus der Kabine und standen einer Mannschaft mit deutlich mehr Willen als in der ersten Halbzeit gegenüber, die gleich mit 3:0 startete. In dieser Phase waren sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe und der Lohn der ersten Halbzeit so gut wie egalisiert. Dies war aber nur eine kleine Startschwierigkeit, so dass wir uns in der Abwehr wieder stabilisierten und uns wieder Tor um Tor absetzen konnten. Beim Stand von 15:21 hatten wir den altbekannten Abstand wieder hergestellt und somit kam auch die Selbstgefälligkeit in unser Spiel. In dieser Phase war das Momentum auf Seiten der Köpenicker und sie sollten auch mit diesem Elan unseren Vorsprung wieder schmelzen lassen. Dazu ließen wir auch drei Siebenmeter ungenutzt und mussten beim 26:28 nochmal zur Auszeit bitten. Mit entsprechender Maßgabe, dass Spiel sicher nach Hause zu bringen ging es in die letzten knapp drei Minuten. Ein gut parierender Torwart konnte verhindern, dass wir uns auf drei Tore absetzten und Ajax verkürzte auf ein Tor. Hier zeigten die Unseren Charakter und wir konnten uns relativ schnell wieder auf zwei Tore absetzen. Ajax blieb nur noch der Anschlusstreffer Sekunden vor Schluss. Beim Stand von 28:29 beendeten die gut agierenden Schieris das Spiel und wir hatten es ähnlich wie im Hinspiel geschafft die zwei Punkte in einer dramatischen Partie und vor allem 2 verschiedenen Halbzeiten an uns zu reißen.

Am kommenden Wochenende heißt der Gegner Eintracht Berlin, welcher uns in der Hinserie 2 Punkte aus der Fritz-Lesch-Halle klauen konnte. Ob sie sich diesmal wieder eine Extra-Motivation für ein Wellnessbad auspreisen, überlassen wir der Spekulation. Egal wie, wir werden am Samstag um 16 Uhr in der Peter-Huchel-Straße gegen Eintracht Berlin etwas mitnehmen.

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr