Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Auftakt nach Maß


By ultra - Posted on 14 Januar 2015

Auftakt nach Maß

Im ersten Spiel der Rückrunde war die Ausgangssituation relativ einfach: Der Sieger bleibt oder rückt auf den 2. Platz vor. Auf unserer Seite waren fast alle Spieler an Board - einzig Lorenz Schmidt konnte aus privaten Gründen nicht am Spiel teilnehmen. Deshalb nominierte das Trainergespann Untermann/Wittkopf einen alten Bekannten für den Notfall nach: Sebastian Schadow streifte das Trikot der 1. Männer über, musste aber nicht ins Spielgeschehen eingreifen.

Die Polizisten hatten das gesamte Spiel völlig unter Kontrolle. Besonders in der 2. Hälfte konnte man sich wieder auf eine stabile Deckung und den dahinter agierenden Bryan Bänicke verlassen. Im Angriffe führte Christian Untermann Regie, sodass einfache Tore durch den Rückraum erzielt werden konnten. Nach eine Halbzeitstand von 17:14 endete das Spiel völlig verdient 28:24.
„Wenn es was zu meckern gibt, waren es die letzten 10 Minuten des zweiten Durchgangs. In dieser Phasen schlossen wir viel zu früh ab und machten einfache Fehler, welche die Krai-Mannen aber nicht für sich positiv nutzen konnten“, resümierte Trainer Untermann nach dem Spiel.

Tags
Bild des Benutzers ultra

Erste Männer verliert Spitzenspiel gegen den PSV mit 28:24 Toren

In einer über lange Strecken ausgeglichenen Partie unterliegt der VfL im Füchse Town mit 28:24 Toren und tauscht damit die Plätze in der Tabelle mit den Gastgebern. Unsere Mannschaft begann stark Sie führte schnell mit 8:6 Toren. Der PSV konnte aber mit seiner erfahrenen Mannschaft immer dran bleiben und sich dann nach einem verworfenen Siebenmeter mit 17:14 Toren zum Halbzeittee absetzen. Diesen Vorsprung brachten dann die Gastgeber bis zum Spielende durch. Doch gerade in den letzten 10 Minuten war mehr für den VfL möglich. Leider konnte die junge Mannschaft nicht ihre hohe Motivation in Tore ummünzen. Durch die offensive Deckung des VfL mit einigen erfolgreichen Ballgewinnen schien unsere Mannschaft noch die zweite Luft zu bekommen. Leider wurden die Ballgewinne zu schnell hergegeben. So blieb es Ende der Partie beim Endstand von 29:24 Toren für die Gastgeber. Am nächsten Wochenende heißt es dann gegen Hellersdorf im Heimspiel -17.01.15 -17:30 Uhr Zescher wieder in die Erfolgsspur zurück zu finden und den Platz auf dem Podest zu festigen.

Quelle: www.vfl-lira.com

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr