Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Auswärtsspiel am Wahlsonntag gegen SSC Südwest


By Heike - Posted on 20 September 2011

Auswärtsspiel am Wahlsonntag gegen SSC Südwest

Nachdem das Saisonauftaktspiel gegen BSV 92 II erfolgreich gemeistert wurde, sollte nun das erste Auswärtsspiel in der neuen Saison nicht anders positiv verlaufen. Zu früher Stunde ließ der SSC in ihrer Heimhalle die dritten Männer vom PSV einmarschieren. Der Kader des PSV wies an diesem Tag einzig und allein einen Auswechselspieler auf, aber dies sollte keinerlei Probleme darstellen, da die gegnerischen Spieler überwiegend zu den älteren Jahrgängen gehörten und man eventuelle Stärken nicht in Betracht zog und somit fest mit einem Sieg rechnete.

Aber wie es so schön heißt: "Der Schein kann auch trügen", hatte man den Gegner vollkommen unterschätzt. Das erste Tor für den PSV und somit auch unsere schnelle Führung an diesem Tag sollte die erste und letzte gewesen sein, da ab diesem Zeitpunk dann der Gegner blitzartig die Führung übernommen hatte. Aus einem 0:1 wurde plötzlich ein 5:1 und man war erstaunt wie gut die Abwehr bzw. das Bollwerk des Gegners stand und gleichzeitig waren wir über uns entsetzt, da die Fehlwurfquote in den ersten 20Min ins unermäßliche gestiegen war. Des Weiteren wurden sehr wichtige 7-Meter vergeben und die Fehlwurfliste sprengte sämtliche Rekorde. Diese schwache erste Halbzeit des PSV nutzte der SSC sehr gut aus und ging von 10:3 zu 11:6 und letztendlich mit 12:7 wohlverdient in die Halbzeit.

Nachdem man nun endlich realisiert hatte, dass der Gegner einen doch sehr konzentrierten und harten Handball spielte, wollte wir nun auch mal zeigen, aus was für einem Holz wir geschnitzt sind und so ging man mit neuer Zuversicht in die zweite Halbzeit. Aber gleich zu Beginn verpasste uns der Gegner ein weiteres Gegentor und es schien als würde die zweite Halbzeit so anfangen wie die erste. Durch einige Einzelaktionen gelang uns aber doch eine kleine Aufholjagd und plötzlich waren wir wieder auf 4 Tore ran (18:14). Das Spiel hätte zu unseren Gunsten kippen können, wenn wir in dieser Phase unsere 100%igen gemacht hätten, aber hätte und wenn zählt eben nicht, Endstand 24:17.

Fazit: Man sollte einen Gegner niemals unterschätzen, auch wenn er den Anschein macht, man könne ihn locker mit nur halber Kraft besiegen. Der SSC machte an diesem Tag eine sehr gute Partie und man freut sich jetzt auf das Rückspiel, welches schon in 4 Wochen statt finden wird.

Kader: S.Wilhelm, Giovanoli (6), Bittrich (3/2), Bläsche (3/1), Krell (2), Bolle (2), Schubert (1) und Fruhriep.

Arian

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr