Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

D1 fährt zur Handball Mini WM & gewinnt im Pokal vs. Spandau


By michael wieters - Posted on 12 Oktober 2014

D1 fährt zur Handball Mini WM & gewinnt im Pokal vs. Spandau

Einen Tag nach der Deutschen Einheit, am 04.10.14, fand in der Ludwig-Jahn-Sporthalle in Hannover-Misburg die Auslosung für die Mini-Handball-WM 2015 in Hannover statt. Diese findet für die Spieler der Jahrgänge 2002 und 2003 am 03. und 04.01.2015 in vier hannoverschen Sporthallen statt und wird vom TSV Anderten veranstaltet. Knapp 300 Nachwuchshandballer, 24 Mannschaften, werden am ersten Wochenende im neuen Jahr aus ganz Deutschland nach Hannover reisen. Mit dabei ist dann auch die 1. D-Jugend des PSV, die mit einer kleinen Delegation auch bei der Auslosung vertreten war und für die weite Anreise Sonderapplaus bekam.
Unsere Mannschaft wurde gleich als zweites aus dem Lostopf gezogen. Die PSV Jungs werden bei der Mini WM als Weißrussland an den Start gehen. Nach dem Vorbild der 24. Handballweltmeisterschaft, die vom 11. bis zum 27.01.2015 in Katar stattfindet, gehen alle Vereinsmannschaften als eine WM-Nation an den Start. Alle Spiele der 24 Teilnehmernationen werden in Hannover nach dem Spielmodus der „echten“ Weltmeisterschaft durchgeführt.

Hier die Teilnehmer-Teams der Mini-WM 2015:

Gruppe A: Chile (TS Großburgwedel), Brasilien (Eintracht Hildesheim), Weißrussland (PSV Berlin), Slowenien (JSG Garmissen/Dingelbe), Spanien (SC Lippstadt DJK), Katar (HSG Badenstedt)

Gruppe B: Iran (SG AC/Eintracht Berlin), Tunesien (Füchse Berlin), Österreich (HSC Hannover), Bosnien und Herzegowina (TV Spaichingen), Kroatien (TuS Aumühle Wolthorf), Mazedonien (SG Kühnau)

Gruppe C: Vereinigte Arabische Emirate (HSG Grönegau Melle), Ägypten (TuS Bothfeld), Tschechien (SV Behringen-Sonneborn), Schweden (TSV Anderten 1), Frankreich (HC Erlangen), Algerien (TSG Friesenheim)

Gruppe D: Deutschland (HSG Delmenhorst), Bahrain (TV Dudenhofen), Argentinien (Northeimer HC), Polen (TSV Anderten 2), Dänemark (JSG Neuthard/Büchenau), Russland (TuS Altwarmbüchen)

Wie man sehen kann, handelt es sich hier um viele deutsche Topmannschaften in der D-Jugend. Man spricht hier indirekt von einer inoffiziellen deutschen Meisterschaft. Die Spiele werden vor ca. 500 - 700 Zuschauern ausgetragen. Die Nationen laufen ein, Hymnen usw., eben wie bei einer richtigen Weltmeisterschaft. So etwas tolles über 3 Tage, inkl. Mannschafts-WM-Hotel, Players Night usw. werden die Kinder in ihrer Handballjugend wohl nicht mehr erleben. Für die Mannschaft geht es erst einmal darum, Spaß zu haben und hoffentlich, sehr viel zu lernen. Schon allein die Teilnahme ist ein Erfolg.

Darüber hinaus gewann die D1 heute ihr Pokalspiel vs.einen starken VfV Spandau mit 24:23, der heute sein bestes Spiel machte. Im Gegensatz zum letzten Wochenende vs. NARVA klappte vieles schon wieder ganz gut. Das Tempospiel mit abschließenden schönen Aktionen war stark verbessert. Auch lief der Ball wieder erheblich besser als gegen NARVA. Nur die heute etwas fehlende Angressivität in der Abwehr bzw. die teilweise Schlafmützigkeit muß bemängelt und wieder deutlich verbessert werden. Dann werden wir die nächsten Ligaspiele auch positiv gestalten können.

Es spielten: Jannick (TW), Max (TW), Kai (6 Tore), Niklas (5 Tore), Adrian (3 Tore), Liam (3 Tore), Ole(2 Tore), Janne (2 Tore), Marius (1 Tor), Manes (1 Tor), Marten (1 Tor)

sport frei Michael

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr