Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

D1 gewinnt vs. Preussen entspannt


By michael wieters - Posted on 16 Februar 2015

Am Sonntag stand unser Spiel gegen die Preussen auf dem Programm. Bereits in der Quali traf man aufeinander. Damals gewannen wir mit 4 Toren. Allerdings mit der vollen Besatzung. Diesmal fehlten verletzungs- und krankheitsbedingt
mit Adrian, Niklas und Kai, 3 wichtige Leistungsträger. Die Ausfälle mussten also kompensiert werden. Spieler, die sonst weniger Spielanteile hatten, hatten nun die Möglichkeit sich in den Vordergrund zu spielen. Dies ist größtenteils auch sehr gut gelungen. Durch die Ausfälle hatte ich ein wesentlich engeres Spiel vermutet. Das wir trotzdem mit 35:25 Toren gewinnen konnten, zeigt wie gut wir insgesamt besetzt sind. Die Spieler haben in den letzten 2 1/2 Monaten einen enormen Schrittt nach vorne gemacht. Sie spielen mittlerweile mit großer Selbstverständlichkeit die richtigen Dinge zum richtigen Zeitpunkt. Auch stimmen und passen die Laufwege, auch auf ungewohnten Positionen, immer mehr. Sie lösen Situationen mittlerweile fast immer spielerisch. Durchdurch bedingt, ist die Mannschaft jetzt auch in der Lage, Ihre z.T. hochtalentierten Einzespieler noch besser einzusetzen. Allerdings lief das Tempospiel in der ersten, zweiten und dritten Welle gestern nicht so wie die Jungs es können. Die Passgeschwindigkeit war zwar in Ordnung, jedoch können die Jungs dies auch deutlich schneller. Nur bedingt zufrieden war ich jedoch mit der Abwehr. Diese war grundsätzlich in Ordnung. Nur war ich in den letzten Monaten und vor allem bei der Mini WM in Hannover, eine ganz andere Abwehr gewohnt. Bei gleicher bzw. normaler Qualität der Abwehr, hätten die Preussen wohl nicht mehr als 15 Tore werfen können. Trotz der 3 Ausfälle. Das sich Nachlässigkeiten, aufgrund der klaren Überlegenheit einschleichen ist allerdings z.T. auch verständlich. Nur akzeptieren tue ich sie nicht. Trotzdem kann man insgesamt unter dem Strich zufrieden sein. Gegen den VfV Spandau nächste Woche, müssen wir allerdings insgeamt, wieder deutlich besser auftreten, da uns ein erheblich stärkerer Gegner erwartet. Stehen doch vorraussichtlich, wieder nicht alle Leistungsträger, zur Verfügung.

Es spielten: Jannick(TW), Max(TW),Janne(14Tore), Manes(8 Tore), Liam(7 Tore), Ole(3 Tore), Marten(2 Tore)
Pit(1 Tor)

sport frei Michael

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr