Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

D1 meistert die Quali zur Verbandsliga mit Bravour !!


By michael wieters - Posted on 26 Mai 2014

vorab ein Riesenkompliment, ein Riesenlob
und HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH
für die erreichte Qualifikation zur höchsten
berliner Spielklasse, der Verbandsliga !!!!!!!

Stellvertretend für die Mannschaft, erreichten mich
schon div. Glückwünsche aus unterschiedlichen Richtungen,
die ich hiermit gerne an die Mannschaft weitergebe.

Der Tag begann für mich als Trainer, erstaunlicher Weise, sehr entspannt.
Ich hatte innerlich ein sehr gutes Gefühl.
Ich wurde nur etwas ärgerlich, da die Verantwortlichen des Turniers, selbst eine Stunde vor Beginn des ersten, so wichtigen Spiels gegen Tegel, sich in keinster Weise blicken ließen.
45 Minuten vor Spielbeginn, erschien dann endlich jemand, in aller Ruhe, langsam, mit einem Kuchen in der Hand, zum Öffnen der Halle.
So nach dem Motto " wir als Pfefferwerk spielen ja erst später, was gehen uns die anderen an". Zumindest wirkte dies auf die zahlreich Wartenden so.
Verantwortungsbewußtsein und sportlicher Fair Play sieht anders aus.

Erfreulicherweise ließ sich die Mannschaft davon nicht aus der Ruhe bringen.
Sie zog dann ruhig das Aufwärmprogramm durch und war konzentriert.
Vor Beginn des Spiels sprach ich noch die Spielweise des Gegners an und gab den Spielern ihre Aufgaben.

Danach habe ich die beste Manndeckung gesehen, die diese Mannschaft je gespielt hat.
Das Wort überragend trifft es wohl am besten.
Schnell, passsicher, beweglich, variabel und mit hohem Durchsetzungsvermögen, wurde der Gegner enorm unter Druck gesetzt. Auch klappte das Umschaltspiel zum Tempogegenstoß,
sehr gut.
Das Ergebnis war eine 8 Tore Führung zur Halbzeit.
In der 2. Halbzeit, erlebten wir einen totalen Konzentrations - und Leistungsabfall.
Die England - und Klassenfahrtfahrer Janne, Niklas, Manes und Max waren, wohl durch die langen Busfahrten und wenig Schlaf, schlagartig komplett "platt".
Das gleiche galt für Kai, der einen Tag zuvor noch einen Kräfte zehrenden Leichtathletik Wettkampf in praller Sonne zu absolvieren hatte.
Daher war die 2. Halbzeit mehr Durchhalten als so Handball zu spielen wie wir es wirklich können.

An dieser Stelle auch ein Lob an unseren Gegner Tegel, der uns viel abverlangte und das Ergebnis auf 3 Tore Abstand drücken konnte.

Desweiteren ein dickes Lob an die drei Schiedsrichter, die insgesamt alle eine einwandfreie Leistung boten.
Von dieser Sorte Schiedrichter gerne mehr.

Nach dem Spiel gegen Tegel, war es sehr schwer die Spannung wieder hoch zu bekommen.
Die Spiele gegen Pfefferwerk und AC / Eintracht II wurden dann ordentlich und ohne Aufregung "runter" gespielt.

Insgesamt hat das Positive deutlich überwogen.
Die Mannschaft hat einen großen Schritt nach vorne gemacht.

Es spielten: Jannick(TW), Max(TW), Kai(16 Tore),Ole(5Tore)
Marten(2 Tore), Janne(7 Tore), Pit(4Tore)
Marius(7 Tore), Liam(3 Tore), Niklas(3 Tore),
Adrian(5 Tore), Manes(2 Tore).

mit sportlichem Gruß
Michael Wieters

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr