Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Der grösste Gegner ist die Zeit - Juniorteam vor Bundesligaqualifikation


By unti - Posted on 16 Mai 2011

Der grösste Gegner ist die Zeit - Juniorteam vor Bundesligaqualifikation

"Ich wünsche Dir Zeit" - so lautete ein Gedicht, was Juniorteam-Coach Daniel Untermann zum Geburtstag in der letzten Woche von einem seiner Spieler auf einer Karte bekam. Doch die Zeit schenkt einem keiner. Am kommenden Wochenende steht das neuformierte Juniorteam in der ersten Runde der Qualifikation zur Jugendbundesliga.

Gerade einmal drei Wochen blieb dem altbewährten Trainergespann Untermann/Mühlenbruch, um einen kompletten Umbruch in der Mannschaft zu vollziehen. Sechs Abgängen in die Herren standen sieben Neuzugänge gegenüber. Dank der 1. und 2. Herren des PSV kann man aber in Trainingsspielen die geübten, wenn auch noch nicht runden, Abläufe in die Feinjustierung nehmen. Wie weit man ist, wird sich dann am Wochenende im Horst-Korber-Zentrum zeigen.

Dort trifft man am Samstag um 14.30 auf den Favoriten der ersten Qualifikationsrunde. Die SG Preußen/Lichtenrade, letztjähriger Regionalligist und Vizepokalsieger der A-Jugend, NOHV- und HVB-Pokalsieger, sowie Vizemeister der B-Jugend ist ein schwerer Brocken gleich zum Auftakt des Turniers und absoluter Anwärter auf Platz eins. Der Vorteil der Südberliner ist, dass sie bereits eingespielt sind und über eine schnelle Spielanlage verfügen.

Um 18.30 Uhr folgt dann das Match gegen die SG AC/Eintracht, welche das Juniorteam kurz vor dem letzten Saisonende noch die Meisterkrone abjagen konnte. Hier wird interessant sein, wie die Neuzugänge das Selbstbewußtsein des Polizei SV positiv tangieren können.

Am Sonntag kommt es dann zum abschliessenden Spiel gegen den TSV Rudow, der zwar als Aussenseiter antritt, aber sicherlich gewillt ist, sich bestens zu behaupten.

Für die Fans des Polizei SV also ein neues Highlight, nachdem die alte Saison gerade einmal ein paar Tage zurückliegt. Der Weg ins Horst-Korber-Zentrum ist sicherlich etwas weiter, aber das Kommen wird sich lohnen.

Da PSV-Chef Peter Giovanoli zu einer Familienfeier nach Moskau reist, sucht das Juniorteam noch je einen Kampfrichter für jedes Spiel.

Zum Modus:

Das Juniorteam muss in der Qualifikationsgruppe den 2. Platz mindestens erreichen, um in die überregionale Bundesligaqualifikation zu gehen. Schafft man dies nicht, ist man aufgrund der guten Plazierungen der letzten beiden jahre automatisch in der Ostsee-Spree-Liga gesetzt.

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr