Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Der kommende Spieltag (03./04.12.) in der Übersicht:


By ultra - Posted on 30 November 2011

Der kommende Spieltag (03./04.12.) in der Übersicht:

Am kommenden Wochenende kommt es zu folgenden Partien mit PSVer Beteiligung:

1.Männer (VL) vs. TSV Rudow
Sa. um 18.00 Uhr, Fritz-Lesch-Straße
2.Männer (LL) vs. SG Ajax/Altglienicke; Sa. um 16.00 Uhr, Fritz-Lesch-Straße
3.Männer (BL) vs. SG Narva IV; So. um 14.00 Uhr, Gürtelstraße 20
4.Männer (KL) vs. SG Ajax/Altglienicke V; So. um 17.00 Uhr, Steffenstraße

CI (VL) vs. SG TMBW; So. um 15.00 Uhr, Steffenstraße
CII(SL) vs. SG Hermsdorf/TVW II; So. um 13.00 Uhr, Steffenstraße
DI (VL) vs. SG TMBW; So. um 11.15 Uhr, Steffenstraße

Feuert unsere Teams lautstark an - Ihr seid der 8. Mann - Forza PSV!!!

Bild des Benutzers ultra

Die zweite Pokalrunde führte uns ins weite Spandau zu deren zweiter Vertretung. In der Vorwoche war die erste Garde schon klar besiegt worden und auch die zweite Linie stellt für uns kein Hindernis dar.

Ärgerlich war, dass uns die Nutzung eines jeden Balls untersagt wurde, der jemals mit Kleber in Kontakt gekommen ist. Da nicht wie in den Vorjahren zum Warmwerfen ein paar Bälle zur Verfügung gestellt wurden, hatten wir für die Erwärmung genau einen Handball, zwei kleine Jugendbälle und zwei kleine Medizinbälle (!).

Zum Spiel selber ist nicht viel zu sagen. Spandau II konnte uns das ganze Spiel über nicht gefährlich werden. Wobei ... so ganz richtig ist das nicht. Gefährlich wurde die Truppe für unsere Gesundheit. Griffe in den Wurfarm des schon durchgebrochenen Spielers und Ähnliches kamen des Öfteren vor, sodass man mit Glück sagen kann, dass sich niemand schwerer verletzt hat. Auch die Schiedsrichter bekamen das Spiel in Bezug auf die vielen Fouls nicht in den Griff.
In den Griff bekamen wir auch den kleberfreien Ball nicht und feuerten gefühlt mehr als ein Dutzend 100prozentige Chancen weit über die Torlatte, sodass uns eine höhere Führung verwehrt wurde.

Dem Halbzeitstand von 7:15 folgte ein 18:28 Sieg. Wollen wir hoffen, dass wir in der nächsten Pokalrunde nicht auf die zweite oder dritte Mannschaft des TSV treffen, die ebenfalls jeweils eine Runde weiter gekommen sind.

Es spielten für den TSV Rudow:
Tor: Oliver Klein (0/3 7m), Stefan Burkhardt (3/5)
Torschützen: Phillip Gohl (12 Tore / davon 4 7m), Nico Brandt (5), Meik Beer (3), Andre Meier (3), Arne Brandt (1), Marian Blanke (1), Sebastian Weiß (1), Andy Baltruschat (1), Phillip Höhna (1)

Quelle: www.handball-rudow.de

Bild des Benutzers ultra

Nach zwei Auswärtsspielen in Folge dürften wir endlich auch mal wieder vor heimischem Publikum auf Punktejagd gehen. Gegner war die SG Spandau, die sich eine Woche zuvor nur denkbar knapp dem Tabellenführer PSV geschlagen geben musste. Wir waren also gewarnt und hatten uns vorgenommen von Anfang an das Heft in die Hand zu nehmen und unser eigenes Spiel durchzusetzen. Zunächst klappte das auch sehr gut, schnell konnten wir 3:0 in Führung gehen. Dann allerdings erlaubten wir uns ? verunsichert durch die sehr offensive Abwehr des Gegners - diverse Fehler, die Spandau mit schnellen Kontern bestrafte. Und so lagen wir plötzlich 5:7 hinten bevor wir uns wieder berappelten und uns besser auf die gegnerische Abwehr einstellen konnten. Ab hier gelang es uns immer wieder, uns gute Torchancen zu erarbeiten und diese auch konsequent zu nutzen. Damit übernahmen wir dann auch Mitte der 1. Halbzeit wieder die Führung und konnten diese bis zum Pausepfiff ausbauen. Hier gab es etwas Hektik, als die Anzeigetafel voreiliger Weise 3 Sekunden zu früh die vermeintliche Pause einläuten wollte. Als diese 3 Sekunden nach einiger Diskussion dann aber doch noch ausgeführt wurden, gelang Gohli per Hüftwurf der Treffer zu 16:13 Halbzeitstand.
Wie schon in den letzten beiden Spielen gelang es uns nach der Pause dank einer sehr konzentrierten Leistung in Abwehr und Angriff unsere Führung stetig auszubauen und so konnten wir uns über 20:14 auf 23:15 absetzen. Dies sollte dann auch die entscheidende Phase des Spieles gewesen sein. Zwar konnte die SG aus Spandau zwischenzeitlich noch mal auf 25:20 verkürzen, dann konnten wir allerdings noch einmal eine Schippe drauflegen und das Spiel sicher nach Hause bringen. Am Ende stand ein ungefährdeter 36:28-Sieg auf dem Spielprotokoll und wir bleiben weiter auf den Versen des Tabellenführers.
Erwähnt sei an dieser Stelle noch Jan, der dankenswerter Weise für den beruflich verhinderten Burki eingesprungen war. Und obwohl Olli seine Aufgabe im Tor an diesem Tage sehr gut erledigte, bekam auch Jan die Gelegenheit, sein Können unter Beweis zu stellen, was er auch eindrucksvoll tat.
Am kommenden Wochenende steht die nächste Pokalrunde auf dem Programm bevor es dann am 03.12.um 18.00 Uhr Auswärts zum Spitzenspiel der Verbandsliga beim Tabellenführer PSV kommt, zu dem wir auf eine tatkräftige Unterstützung unserer Fans hoffen.
Bis denne
Euer Tilo

Quelle: www.handball-rudow.de

Bild des Benutzers ultra

HSG Charlottenburg vs. BFC Preussen II, SR: Funke/Wappler
Polizei SV vs. TSV Rudow, SR: Baumann/Kehl
SG ASC/VfV Spandau vs. SG Hermsdorf/TVW, SR: Heinrich/Pohland
SG NARVA vs. SG OSF II, SR: Lompa/Wendisch
VfL Lichtenrade vs. SG TMBW II, SR: Fiedler/Schikor
SG FES vs. TuS Hellersdorf, SR: Niehage/Winkel.

Bild des Benutzers ultra

VfL Tegel vs. TSV Rudow II, SR: Funke/Wappler
SG NARVA II vs. SG OSF III, SR: Bauch/Stahl
Polizei SV II vs. SG Ajax/Altglienicke, SR: Baumann/Kehl
SC Eintracht vs. SG ASC/VfV Spandau II, SR: Klappauf/Maaßen
SG AC-B/BSG FSE vs. BSV 92, SR: Heinrich/Pohland
BTV 1850 vs. SCC, SR: Lompa/Wendisch.

Bild des Benutzers ultra

BSC Rehberge vs. HC Pankow, SR: Finck/Finck
SSC Südwest vs. BSV 92 II, SR: Petrak, A.
SG TMBW III vs. SG Ajax/Altglienicke IV, SR: Adam/Krautschick
Turnsport 11 II vs. HF Pankow, SR: n.n.
SG NARVA IV vs. Polizei SV III, SR: Hackermann/Vorberg
SG FES III vs. SG ASC/VfV Spandau III, SR: Borchert/Kehnappel.

Bild des Benutzers ultra

SG AC/Eintracht vs. Oranienburger HC, SR: Franzen/Guericke.

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr