Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Der kommende Spieltag (05./06.11.) im Überblick:


By ultra - Posted on 01 November 2011

Der kommende Spieltag (05./06.11.) im Überblick:

Am kommenden Wochenende kommt es zu folgenden Partien mit PSVer Beteiligung:

1.Männer (VL) vs. TuS Hellersdorf; So. um 18.00 Uhr, Eilenburger Str. 1
2.Männer (LL) vs. BTV 1850; Sa. um 18.00 Uhr, Fritz-Lesch-Straße
3.Männer (BL) vs. SG Ajax/Altglienicke IV; So. um 9.30 Uhr, Mohnweg 20
4.Männer (KL) vs. SV Buckow III; So. um 16.00 Uhr, Buckower Damm 282

AI (OL) vs. Oranienburger HC; Sa. um 15.45 Uhr, Fritz-Lesch-Straße
CI (VL) vs. SG Lira/Preussen; So. um 10.00 Uhr, Lessingstraße 5-8
CII(SL) vs. SCC; So. um 11.20 Uhr, Halemweg 24 (untere Halle / verlegt von Sa. auf So.)
DI (VL) vs. SG OSF; So. um 12.00 Uhr, Fritz-Lesch-Straße
DII(BL) vs. SG Lira/Preussen III; So. um 10.00 Uhr, Fritz-Lesch-Straße

Feuert unsere Teams lautstark an - Ihr seid der 8. Mann - Forza PSV!!!

Bild des Benutzers ultra

VfL Lichtenrade vs. SG ASC/VfV Spandau, SR: Großmann/Meier
HSG Charlottenburg vs. SG Hermsdorf/TVW, SR: Dahms/Ritt
BFC Preussen II vs. SG Narva, SR: Klappauf/Thom
SG TMBW II vs. SG OSF II, SR: Niehage/Winkel
SG FES vs. TSV Rudow, SR: Funke/Wappler
TuS Hellersdorf vs. Polizei SV, SR: Jedrzejak/Kasten.

Bild des Benutzers ultra

BSV 92 vs. SG Narva II, SR: Jedrzejak/Kasten
Polizei SV II vs. BTV 1850, SR: Fiedler/Schikor
SG ASC/VfV Spandau II vs. VfL Tegel, SR: Lompa/Wendisch
SC Eintracht vs. TSV Rudow II, SR: Großmann/Meier
SG AC-B/BSG FSE vs. SCC, SR: Maaßen/Schade
SG Ajax/Altglienicke vs. SG OSF III, SR: Bauch/Stahl.

Bild des Benutzers ultra

SG FES III vs. HC Pankow, SR: Kuschmann, M.
SG ASC/VfV Spandau III vs. BSC Rehberge, SR: Sichelschmidt, M.
SG TMBW III vs. Turnsport 11 II, SR: Fedtke/Westermann
SSC Südwest vs. Hbfr. Pankow, SR: Specht, T.
BSV 92 II vs. SG Narva IV, SR: Hoffmann, H.
SG Ajax/Altglienicke IV vs. Polizei SV III, SR: Stock, M.

Bild des Benutzers ultra

Polizei SV vs. Oranienburger HC, SR: Akyüz/Penski
SG Lira/Preussen vs. LHC Cottbus, SR: Franzen/Guericke
Fortuna Neubrandenburg vs. HC Empor Rostock, SR: Borchert/Köhler.

Bild des Benutzers ultra

....und schon wieder auswärts gepunktet.

Diesmal ging es nach Oranienburg zum OHC in die MBS-Arena. Die Halle machte ganz schön Eindruck auf die Jungs, und dann erst die Kabine... Der Eindruck ließ dann nach ca. zehn Minuten Spielzeit nach. Bis hierhin attackierten wir den Angriff des OHC nicht energisch genug.

Im Angriff fahrlässige bis schlampige Chancenverwertung, das muss besser werden !

Nun lief der Motor und wir konnten aus einer besser stehenden Deckung heraus das Spielgerät erkämpfen, um es im gegnerischen Ziel einzunetzen.

Tor um Tor konnten wir uns absetzen zu einer 18 (und es hätten ja viel mehr sein müssen) :13 Halbzeitführung. In der Halbzeit diesmal mehr warnende Worte, wie "die zweite Halbzeit nicht so leicht nehmen, weiter weiter immer weiter..." Der Vorsprung wurde ausgebaut und das Spiel war gewonnen. Der Trainingsleiter konnte munter durchwechseln und alle hatten mal die Hand am Ball.

Der Spielfilm: 1:0, 6:6, 12:9, 18:13 (HZ), 20:16, 28:19, 34:23 und Ende 36:27

Quelle: www.vfl-lira.com by Stefan Krai

Bild des Benutzers ultra

Hellersdorf ohne Punkte nachhause geschickt

Nach dem Überraschungssieg der Hellersdorfer gegen den TSV Rudow wußte man diese nicht so richtig einzuschätzen und Trainer Michael Thoelldte machte der Mannschaft noch einmal klar, dass wir uns eine Leistung wie im Pokal gegen Ajax wo man bekanntlich rausflog, nicht nochmal leisten durfte.
Bis zum 4:4 begann das Spiel ausgeglichen wobei man bereits hier Mängel im Abwehrverband, insbesondere im Mittelblock, ausmachen konnte. Auch im Umkehrspiel gab es noch Mängel zu beklagen, da die schnellen Konter der Hellersdorfer nicht konsequent unterbrochen wurden. So sah man sich plötzlich einem 4:7 Rückstand gegenüber.
Mit der Einwechselung von Jörg Brieger und der damit verbundenen Umstellung in der Abwehr stabilisierte sich diese ein wenig und beim 9:9 war der Ausgleich wieder hergestellt.
Von hier an pendelte die Führung immer hin und her ohne dass die Abwehrreihen auf beiden Seiten sonderlich brillierten. Beim Stand von 18:18 konnten wir noch 2 Tore in Folge werfen und mit einer knappen 20:18 Führung in die Pause gehen.

Nach der Pause konnten wir die Abwehr endlich vernünftig stabilisieren und Usedom-Rückkehrer Patrick Peterson bot einen bärenstarken Rückhalt im Tor. Innerhalb kürzester Zeit konnten wir uns beim 25:20 erstmals auf fünf Tore absetzen. Den jungen Hellersdorfer Spielern merkte man die aufkommende Nervosität an. Immer wieder wurde zu früh abgeschlossen und die technischen Fehler häuften sich. Wir waren jetzt endlich richtig im Spiel und konnten die Führung über 28:25 und 31:25 beim Stand von 37:28 auf 9 Tore ausbauen. In den letzten Minuten ließen wir die Hellersdorfer noch ein wenig Ergebnisskosmetik betreiben bevor das Spiel mit 38:31 an uns ging.

Quelle: www.sg-osf.de

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr