Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Der kommende Spieltag (17./18.09.) im Überblick:


By ultra - Posted on 14 September 2011

Der kommende Spieltag (17./18.09.) im Überblick:

Am kommenden Wochenende kommt es zu folgenden Partien mit PSVer Beteiligung:

1.Männer (VL) vs. SG FES; Sa. um 19.15 Uhr,
Woelckpromenade 11
2.Männer (LL) vs. SCC; Sa. um 18.00 Uhr, Fritz-Lesch-Straße
3.Männer (BL) vs. SSC Südwest; So. um 9.30 Uhr, Immenweg 6-10 (oben)
4.Männer (KL) vs. SV Blau Gelb; So. um 16.00 Uhr, Fritz-Lesch-Straße

AI (OL) vs. SV Fortuna Neubrandenburg; So. um 14.00 Uhr, Binsenwerderstraße 2
BI (VL) vs. SG Rotation Prenzl'Berg; Spielabsage durch den PSV
CI (VL) vs. SG FES; Sa. um 14.00 Uhr, Woelckpromenade 11
CII(SL) vs. HC Pankow; So. um 11.00 Uhr, Achillesstraße 31
CIII (BL) vs. TuS Neukölln II; So. um 14.00 Uhr, Fritz-Lesch-Straße
DI (VL) vs. SG AC/E Berlin; So. um 12.30 Uhr, Glockenturmstraße 3-5 (HKS, H2)
DII(BL) vs. SG GM/BTSV 1850; So. um 12.00 Uhr, Fritz-Lesch-Straße

Feuert unsere Teams lautstark an - Ihr seid der 8. Mann - Forza PSV!!!

Bild des Benutzers ultra

HSG Charlottenburg vs. SG OSF, SR: Förster/Westphal
SG TMBW IIvs. SG ASC/VfV Spandau, SR: Großmann/Meier
BFC Preussen II vs. TSV Rudow, SR: Jedrzejak/Kasten
VfL Lichtenrade vs. SG Hermsdorf/TVW, SR: Neff/Becker
SG FES vs. Polizei SV, SR: Kruska/Lange
TuS Hellersdorf vs. SG Narva, SR: Bauch/Stahl.

Bild des Benutzers ultra

BSV 92 vs. TSV Rudow II, SR: Neff/Becker
SG ASC/VfV Spandau II vs. SG Narva II, SR: Heinrich/Pohland
Polizei SV II vs. SCC, SR: Dahms/Ritt
SG Ajax/Altglienicke vs. BTV 1850, SR: Förster/Westphal
SC Eintracht vs. VfL Tegel, SR: Krause, C./Müller, A.
SG AC-B/BSG FSE vs. SG OSF III, SR: Kroll/Turner.

Bild des Benutzers ultra

Oranienburger HC vs. SG AC/Eintracht Berlin
SG Lira/Preussen vs. SSV Falkensee
Fortuna Neubrandenburg vs. Polizei SV

Bild des Benutzers ultra

Aber jetzt!?! Seit 3 Jahren möchte die 1. Mannschaft aufs Podium, 4. – 5. – 6. – dreimal scheiterte man mehr oder minder knapp und offensichtlich entfernt sich die 1. Männermannschaft Stück um Stück von diesem Ziel. Und auch in der Spielzeit 2011/12 wird es nicht leichter, denn mit PSV und Rudow stehen erneut zwei Teams aus der überregionalen Oberliga dem einen Berliner Aufsteiger OSF gegenüber.

Mit Erik (ü32), Ben (ü32), Juri (Oldenburg), voraussichtlich Thomas (Rücken) und nun wohl endgültig auch Heiko (Co-Trainer) stehen gleich fünf Spieler nicht mehr zur Verfügung. Demgegenüber gibt es mit Christian und Stefan nur zwei Neuzugänge. Der Kader wird folglich kleiner – was Vor- und Nachteil zugleich sein kann. Positiv betrachtet steht Coach Matthias Glöckler, der in seine fünfte Saison geht, jedoch ein zusammengewachsenes Team zur Verfügung, dass selbst in jungen Jahren (Timme, André, Pojo, René, Christian) über zum Teil mehrjährige Verbandsliga-Erfahrung verfügt.

Jan und Roman haben mittlerweile 6 Jahre Verbandsliga am Stück auf dem Puckel. Und auch die Neu-Berliner Rico, Kapitän Christoph und Manu sind nun schon 3 oder mehr Jahre dabei. Im Tor hoffen wir, dass das vom Coach geortete Luxusproblem (Svenne oder Hexer oder Marcus) ihm auch in der neuen Saison „Sorgen“ bereitet.

Ist auf die Heimstärke Verlass – in den letzten 3 Spielzeiten wurden lediglich 3 Spiele verloren – dann braucht das Team sich zumindest in puncto Klassenerhalt keine Sorgen zu machen. Anders ausgedrückt – wenn es auswärts besser läuft… ach lassen wir das! Auf geht’s!

Quelle: www.sg-fes.de

Bild des Benutzers ultra

Es war heiß in der Halle! Gut, dass das Team fast komplett auflaufen konnte. Einzig Neuzugang Stefan und Keeper Marcus fehlten angeschlagen. Heiko sprang mit seinem zweiten Rücktritt vom Rücktritt für die rechte Außenbahn ein, so dass fast alle Postionen doppelt besetzt waren.

Im ersten Spiel mit Kapitän Bö und mit Neuzugang Christian gehörte die Anfangsphase der SG FES! Engagiert und konzentriert sowie gut auf den bekannten Gegner - immerhin der Vizemeister - eingestellt, konnte schnell eine 4:1-Führung erarbeitet werden, kurz darauf waren es beim Stand von 6:2 erstmals 4 Tore Vorsprung! Insbesondere die Abwehr funktionierte, auch Hexer brachte sich nach der schnellen Verletzung von Svenne gut ein. In der Offensive hatten beide Teams mit dem nach kurzer Spielzeit mehr und mehr rutschigen Ball zu kämpfen, so dass Unkonzentriertheiten sofort mit dem Ballverlust bestraft wurden - sachliches Spiel war angesagt, das Spiel schnell machen und die defensive 6-0-Abwehr in Bewegung bringen. So richtig klappte das nicht, aber es wurde deutlich, wenn die Ansagen gespielt wurden, ergaben sich auch die Lücken. Hermsdorf erzielte in Hälfte 1 fast ausschließlich über 1-1-Durchbrüche von Hilmar Marten und durch Tempogegenstöße Tore. Nachdem das Heimteam so auf 6:7 aufschließen konnte, agierte die SG FES wieder etwas besonnener und stellte den alten 3-Tore-Abstand wieder her, der auch zur Pause Bestand hatte (9:12).

Nach kurzen Schwierigkeiten in der Anfangsphase der 2. Halbzeit, unter anderem mit einer von zwei Unterzahlsituationen (11:12) dann die beste Phase im FES-Spiel: Routiniert spielte man die eigenen Stärken aus, wartete bis zur klaren Chance, die dann auch genutzt wurde. Hinten passte jetzt alles - auch die Hermsdorfer hatten sichtlich Probleme mit dem Spielgerät und trafen beispielsweise aus dem Rückraum gar nichts. 11:15, 12:17, 16:21, 17:22. Das Heimteam versuchte es noch mit diversen offensiveren Abwehrformationen, aber auch hierbei blieb es letztlich bei 5 Toren Vorsprung bis zum Abpfiff (19:24).

Fazit:

Eine geschlossene Mannschaftsleistung, wie sie im Buche steht! Die Keeper wurden schon erwähnt, Manu verwertete gut von Rechtsaußen, Rico traf von links und war sicher vom Punkt. André verwandelte seine Strafwürfe in der wichtigen Phase ebenso sicher. Pojo war der erfolgreichste Feldtorschütze, traf immer, wenn es nötig war. Jan, Timme und Roman machten ihren Job im Aufbau und auf den zentralen Abwehrpositionen. Christian hatte einen guten Einstand, gleich mit dem ersten Tor (Kiste!), mit einem wichtigen abgefangenen Ball in der Schlussphase und mit sicherem Spiel gegen die Manndeckung in den letzten Minuten. Haesel bestätigte, dass Hermsdorf zu seinen Lieblingsgegnern gehört, ein klasse Tor per Hüft-Sprung-Wurf gab es obendrauf. Bö ging emotional vorne weg und holte 3 Strafwürfe heraus, Heiko zeigte, dass er auch Abwehr spielen kann... Die ersten 2 Punkte sind da, mehr nicht, aber in jedem Fall gut für die Moral! Wann haben wir das letzte Mal auswärts mit mehr als einem Tor gewonnen?!? Müsste 2 Jahre her sein! Dranbleiben Jungs!

Vorschau:

Schon nächsten Samstag kommt der PSV. 19.15Uhr Woelckpromenade Heimspiel. Der OSL-Absteiger hat gleich mal eine 31:17 Duftmarke gesetzt und hat nur ein Ziel - die Meisterschaft. Also FES-Gemeinde auf geht's - wir brauchen eure Unterstützung!!!

Team und Tore: Svenne (TW), Hexer (TW); Pojo (5, 1x2min), Rico (5(2)), Manu (3), André (3(2)), Roman (2), Timme (2), Haesel (1, 1x2min), Jan (1), Christian (1), Bö, Heiko; MV Matthias Glöckler.

Siebenmeter: Hermsdorf 3/4, FES 4/5; Zeitstrafen: Hermsdorf 2, FES 2.

Quelle: sg-fes.de

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr