Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Der kommende Spieltag (20./21.09.) im Überblick:


By ultra - Posted on 19 September 2014

Der kommende Spieltag (20./21.09.) im Überblick:

Am kommenden Wochenende kommt es zu folgenden Duellen mit PSVer Beteiligung:

1.Männer (VL) vs. TSV Rudow II
Sa. um 15:00h, Neuhofer Str. 41

2.Männer (LL) vs. Turnsport 1911, Sa. um 19:30h, Koloniestr. 17
3.Männer (KL) vs. CHC III, So. um 11:00h, Steffenstraße

A (VL) vs. SG ACB/Eintracht, Sa. um 18:00h, Peter-Huchel-Str. 33
B (LL) vs. SV Pfefferwerk, So. um 13:00h, Christburger Str. 7, Eingang Winsstr. 49
C1(LL) vs. TuS Neukölln, So. um 11:45h (124)
C2(SL) vs. TSV Marienfelde, So. um 17:45h (124)
D1(VL) vs. SG ACB/Eintracht, So. um 16:00h (124)
D2(SL) vs. SV Pfefferwerk, So. um 10:00h (124).

Die mit "124" gekennzeichneten Partien finden wie gewohnt in der "Lilli-Henoch-Hölle" in der Fritz-Lesch-Straße statt. Am Sonntag findet zudem an gleicher Stelle um 14:00h das Jugend-Bundesliga-Match zwischen den Füchsen Berlin und dem VfL Bad Schwartau statt, für unsere Junioren-Trainer dazu dann parallel im U-Raum eine Trainersitzung.
Feuert unsere Teams auch in der Saison 2014/2015 wieder lautstark an - Ihr seid der 8. Mann - Forza PSV!!!

Bild des Benutzers ultra

Sa, 15:00h TSV Rudow II vs. PSV
Sa, 17:00h BFC Preussen vs. SG NARVA
Sa, 17:30h VfL Lichtenrade vs. HSG Neukölln
Sa, 18:00h VfL Tegel vs. BTV 1850
So, 16:00h SG Rotation P.B. vs. TuS Hellersdorf
So, 16:00h SG TMBW vs. VfV Spandau.

Bild des Benutzers ultra

Fr, 20:00h CHC vs. VfV Spandau II
Sa, 18:30h SV Buckow vs. SG NARVA II
Sa, 19:30h Turnsport 11 vs. PSV II
So, 14:30h SG FES vs. SG OSF II
So, 15:45h SG AC/Eintracht vs. BSV 92
So, 16:00h BFC Preussen II vs. SG Ajax/Altglienicke.

Bild des Benutzers ultra

Die Zweite holt die ersten Punkte …

Nach der Auftaktniederlage war es nun an der Zeit auch mal positiv in der Verbandsliga zu punkten.

Da kam der BTV 1850 eigentlich gar nicht so gelegen, kannte man diese Mannen in der Vergangenheit doch als recht unbequemen Gegner und das erst recht in der Halle am Schlesischen Tor, so ganz ohne Haftmittel.

Außerdem waren diese sicherlich nach ihrer Auswärtsklatsche bei den Preussen gegen uns als Aufsteiger hochmotiviert.

Das Spiel entwickelte sich äußerst schleppend, die Fehlerquote auf beiden Seiten war immens hoch und so über die 60 Minuten betrachtet, war es schon ziemlich grausam, wenn auch immer spannend.

Lediglich Burki im Tor konnte glänzen und erwischte einen ziemlich starken Tag, das war dann auch wohl der ausschlaggebende Punkt, warum wir dann in diesem “Grotten Kick” am Ende die Nase vorn hatten.

Unsere nächste Trumpfkarte war das gute Zusammenspiel zwischen Kreis und den Halbspielern, so konnte sich Jonny diverse Male absetzen und recht frei angespielt werden.

Leider wurden einige gute Wurfchancen ausgelassen und auch so war die Passgenauigkeit im Aufbau mehr als fragwürdig.

Dennoch freuen wir uns über die ersten 2 Punkte, die uns im Kampf um den Klassenerhalt um einige s weiter bringen dürften.

Aufstellung:

Stefan Burkhardt, Sebastian Brendenahl
Dennis Harnack 2; Nico Brandt 1; Jan Samolarz 1; Thomas Grüner 2; Patrick Krüger 2; Nils Purschke 1; Raphael Klink 8/6; Marius Poschmann (n.e.); Tobias Wudtke (n.e.); Björn Lederer 1; Jonathan Rottschäfer 9; Nicolas Tellner (n.e.)

Quelle: www.handballrudow.de

Bild des Benutzers ultra

Nach dem missglückten Saisonauftakt wollten wir gegen den Aufsteiger aus Rudow die ersten Punkte holen. Wir kamen gut in das Spiel und zwangen den Gegner zu Fehlern. Vorn fanden wir schnell die richtige Lücke um einzunetzen, 3:1. Leider verfehlten wir die Führung weiter auszubauen. Wir warfen nun aus unerklärlicher Weise Bälle weg oder scheiterten an der Latte. Trotzdem hatten wir Mitte der 1. Hälfte einen 4 Tore Vorsprung herausgespielt (11:7). Die Südberliner stellte ihre Abwehr nun um und glichen zur Halbzeit aus. 13:13.

Den Start in die 2 Hälfte verschliefen wir und lagen prompt mit drei zurück. Das Zusammenspiel Rückraum Kreis bekamen wir nicht in den Griff und so trafen Sie immer wieder von 6 oder 7m. In den folgenden Minuten starten wir aus einer Starken Abwehr und einem guten Björn dahinter einen 7:1 Tore Lauf (21:18). Wer nun dachte die Punkte bleiben in Kreuzberg hatte sich geirrt. Wir machten in dieser Phase einige technische Fehler und leisteten uns Fehlabschlüsse, so konnte der TSV auf 23:23 ausgleichen. Nach einer zerfahrenen Schlussphase verlieren wir unser erstes Heimspiel 26:27.

Wir arbeiten hart weiter um unser Team weiter zu formen und am kommenden Wochenende in Tegel zu punkten.

Quelle: www.btv1850.de

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr