Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Derby³ - aller guten Dinge sind drei


By unti - Posted on 28 Februar 2013

Derby³ - aller guten Dinge sind drei

Es ist wieder Derby - in der Lilli-Henoch-Halle wird die Handballseele am Samstag wieder hochkochen. Der Polizei SV Berlin empfängt nach nur einem Wochenende Unterbrechung, an welchem man den Kampfsieg gegen Narva einfuhr, erneut den Bezirksnachbarn von der SG Rotation Prenzlauer Berg.

Die "Profiflitzer" von Trainer Harald Schneider werden an dieses Zusammentreffen keine guten Erinnerungen haben. Mit einer derben Pokalklatsche wurden sie regelrecht aus der Halle gefegt. Sechzig Minuten zeigten die Wild Boys begeisternden Handball, tolle Kombinationen und eine Riesenportion Einsatz und Kampf.

Nun brennt man bei der SG auf Revanche. Das Publikum wurde zum "Kampf beim Klassenfeind" aufgerufen. Auf Seiten des PSV hängt man das Spiel ebenso hoch, wie gegen jeden anderen Gegner der Liga und freut sich auf das Kommen der guten Bekannten von nebenan, nicht von Feinden anderer Klasse.

Vorentscheidenden Charakter hat der erneute Vergleich zweier vor der Saison umstrukturierter Teams nur für eine Seite. Die SG vom Velodrom, Absteiger aus der Ostsee-Spree-Oberliga, muss gewinnen, will man nicht vorzeitig aus dem Aufstiegs- und Meisterrennen ausscheiden.

PSV-Coach Daniel Untermann blickt zuversichtlich auf die bevorstehende Aufgabe. "Wir müssen zwar erneut personell umstrukturieren, doch egal welche Spieler ich aufbiete, jeder hat das Zeug, Prenzlauer Berg zu schlagen. Das Spiel beginnt allerdings bei Null. Aber wenn das Publikum wieder solch begeisternde Kulisse bietet wie im Pokalspiel vor zwei Wochen, mache ich mir auch gar keine Sorgen, dass unser Vorhaben, auch den fünften Monat in Folge ungeschlagen zu beginnen, erfolgreich umgesetzt werden wird."

Der Anpfiff zu dem Derby-Klassiker erfolgt um 18.00 Uhr in der Lilli-Henoch-Halle. Rechtzeitiges Erscheinen sichert die besten Plätze. Bereits um 15.45 Uhr treten die 2. Herren im Abstiegskampf gegen die HSG Neukölln an gleicher Stelle an.
Eine gute Möglichkeit die Kehlen warm zu singen. Denn im Anschluss heisst es: Aller guten Dinge sind drei! Derby³!

Tags
Bild des Benutzers unti

Die nächste Revanche steht ins Haus - Aufstiegsderby bei PSV
von SG Rotation Prenzlauer Berg e.V. - Handball -, Mittwoch, 27. Februar 2013 um 09:35 ·

Schnell vergeht die Zeit und wir haben gerade erst einmal die Pokalpleite gegen unseren nächsten Gegner Polzei SV verdaut, da müssen wir schon wieder in die Lilli-Hennoch-Halle.

Diesmal sind wir aber nicht zum Lokal-Pokal-Derby geladen, nein, dieses Mal geht es um deutlich mehr. Nämlich um eine spannende Restsaison oder um den Kampf um Platz 2-4.

Für den PSV geht es als absoluter Top-Favorit aber ebenso um das Ziel Berliner Meisterschaft, mit dem damit verbundenen Aufstieg in die Ostsee/Spree-Liga. Sollten die Polizisten in Ihrer Heimhalle gegen uns nur einen Punkt lassen, ist alles noch offen und die Jagd geht auf die Preussen weiter. Bei Gewinn beider Punkte dürften Sie so gut wie durch sein, denn spielerisch und physisch sind sie den Preussen doch überlegen.
Wir dürfen also schon in dieser Saisonphase das sogenannte Zünglein an der Waage sein.

Entscheidend wird sein, die stabile PSV Abwehr zu durchlöchern und konzentriert die Chancen zu verwerten, die uns geboten werden. Im Pokalspiel ließen wir genau an diesen beiden Punkten einfach zu viele Bälle ungenutzt liegen. Aber auch der PSV muss erst einmal an die Leistung von vor 2 Wochen anknüpfen. Trainer Untermann wird wie immer alles daran setzen, damit wir es nicht so leicht haben.

Tatsächlich erwarte ich einen spannenden Krimi, bei dem es gilt die Neueinkäufe des PSV auszuschalten, einen starken Peter Köpke und Clemens Sirotenko nicht zum Laufen einzuladen und das Torwartgespann nicht zum Weltmeister zu werfen. Wir wiederum müssen unsere Abwehr stabil halten und unsere Chancen verwerten, dann wird sich zeigen wer nach 60 min die Nase vorn hat und wie die Saison weiter verläuft.

Unglücklicherweise kann uns unser gut aufgelegter Julian Großkopf aufgrund einer schwierigen Handverletzung nicht unterstützen. Die einfachen Tore von der rechten Rückraumseite und seine Abwehrstabilität werden wir ausgleichen müssen. Da sich aber Philipp Arndt und Christoph Daseking in immer besseren Verfassung präsentieren, werden sie diese Lücke ordentlich schließen können.

Wir dürfen also auf ein kämpferisches Verbandsligahighlight der Extraklasse gespannt sein, denn es stehen sich 2 der 3 stärksten Teams der Verbandsliga gegenüber.

Ich hoffe auf Eure breite und lautstarke Unterstützung in der Auswärtshalle des PSV, um die beiden Punkte nach Hause zu holen.

Ich freue mich drauf

Euer Coach Harry

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr