Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Die Einstellung stimmte !! PSV D-Jugend II vs. TMBW und Ajax/Neptun


By michael wieters - Posted on 25 Februar 2014

Moin Jungs, liebe Eltern,

die letzten beiden Spiele waren für aufschlussreich.
Nachdem ich mir das Spiel gegen TMBW noch einmal auf
Video angesehen habe, muß ich meine Einschätzung etwas
korrigieren. Die Einstellung und das Spiel der Manndeckung
waren wieder sehr ordentlich. Allerdings nur 15 Minuten lang.
Bis dahin lagen wir lediglich mit einem Tor hinten. Allerdings haben wir dann die letzten 5 Minuten bis zur Halbzeit, das Handballspielen fast komplett eingestellt. Viele techn. Fehler, plötzlich mangelnde Laufbereitschaft,
haben dann in sehr kurzer Zeit zu einem hohen Rückstand geführt.
Eine gute Mannschaft, wie TMBW, nutzt soetwas sofort aus.
Auch in der zweiten Halbzeit war zu Anfang das Spiel sehr ordentlich. Der Ball lief ruhig im Aufbau, es wurde dann dynamisch auf die Lücken gestoßen und so sehenswerte Tore herausgespielt. Aber auch jetzt plötzlich wurde das Handballspielen wieder eingestellt. Unkonzentriert mit vielen techn. Fehlern, wurde der Gegner zum Torewerfen eingeladen.
Gegen sehr gute Mannschaften muss man über die gesamte Spielzeit gut spielen. 10-12 Minuten Schwächephase darf man sich als Mannschaft nicht erlauben.

Auch am Sonntag gegen Ajax war die Einstellung sehr gut. Da gab es von meiner Seite aus, nichts zu bemängeln. Der Gegner war durchweg 1 1/2 Köpfe größer, deutlich schwerer und kräftiger als wir. Trotzdem mutig dagegen zu gehen verdient Respekt.
In der zweiten Halbzeit haben die Jungs wieder sehr gut gegen die körperliche Übermacht dagegen gehalten, auch wenn das Spiel auf die Lücken nicht so gut gespielt wurde.
Das nicht jeder Spieler mit aller Konsequenz auf die Lücken gegangen ist, hat wohl auch damit zu tun, dass dem ein oder anderen Spieler etwas der Mut gegen diesen kräftigen Gegner gefehlt hat. Auch in der Abwehr fehlte bei 3 Spielern einfach die Kraft, um den Gegner richtig
aufzuhalten. Wir haben nun einmal nicht 12 Spieler, die alle kräftig und willens sind, sich gegen solche Hühnen entgegenzustellen. Dies ist auch überhaupt nicht schlimm. Dass alle es trotzdem versucht haben, zeigt die sehr gute Einstellung.
Leider haben wir zwei 7 Meter und 5 sog. 100%ige Torchancen nicht verwerten können.Ein Sieg wäre dann möglich gewesen.
Besonders erfolgreich beim Durchsetzen waren Leon Krack und Kai. Beide Spieler setzten sich bei sehr hohem Tempo z.T. gegen 2 Gegner durch und, man muß schon sagen, "hämmerten" die Bälle so wuchtig ins Tor, dass der Torwart erst reagierte, als der Ball schon wieder aus dem Tor
herauskam. Ich bin sehr dankbar, dass sich keiner der beiden verletzt hat.
Besonders für Leon freut es mich, da er endlich, das so lange Trainierte anwendete, den Arm beim werfen lang machte und so seine ganze Kraft nutzen konnte. In der ersten Halbzeit,war er der beste Spieler auf dem Platz.
Auch unser "Ausleihtorwart" Eric zeigte eine deutliche Leistungssteigerung, was auf mehr hoffen lässt.
Auch freut es mich für Pit, dass er eine einwandfreie Abwehrleistung zeigte, sehr aufmerksam war und sich deutlich steigerte. Eine ebenfalls beachtliche Leistung zeigte Niklas, der mit seiner Schnelligkeit und 5 Toren glänzen konnte.
Alle Spieler haben, ohne Ausnahme, eine gute bis sehr gute Leistung abgeliefert.
Ich stelle mir vor, wir hätten in den beiden ersten Spielen gegen Z88 und BSV 92 mit dieser Einstellung
so gespielt. Ich bin mir sicher, wir hätten beiden Spiele deutlich gewonnen.
Daher freue ich mich auf die nächsten Spiele.

Es spielten: Kai (8 Tore), Leon K.(7 Tore), Niklas(5 Tore),
Leon W.(2 Tore), Luca (2 Tore), Janne(2 Tore),
Marius, Pit, Liam, Eric(TW);

beste sportliche Grüße
Michael

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr