Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Duell der Aufstiegskandidaten - Wild Boys schlagen GW Werder 40:32


By unti - Posted on 22 August 2011

Duell der Aufstiegskandidaten - Wild Boys schlagen GW Werder 40:32

Der Brandenburgligist von Grün-Weiß Werder war am Montagabend zu Gast bei den Wild Boys. Der Aufstiegskandidat aus dem Berliner Speckgürtel hatte in den letzten beiden Spielzeiten den Aufstieg in die Ostsee-Spree-Liga jeweils haarscharf verfehlt und will dieses Unterfangen nun in der kommenden Saison nachholen. Ein guter Gradmesser also für die 1. Herren des Polizei SV Berlin.

Mit einer ausgezeichneten Deckungsleistung konnte man die Brandenburger auch anfangs sehr gut in Schach halten und Rechtsaussen Martin Berger hatte einen absoluten Sahnetag erwischt. Bis zum 12:6 zeichnete er sich für bereits acht Treffer verantwortlich.

Mit etlichen Wechselspielen gab es dann einen Bruch im Spiel der Hausherren und die Werderaner verkürzten bis zur Pause auf 18:16.

In Halbzeit zwei sah es beim 19:19 so aus, als wenn die Gäste das Blatt wenden könnten, doch Torhüter Philipp Pohl machte jetzt eine Chance nach der anderen zu nichte. Mit einem fulminanten Endspurt entschieden die Mannen um Kapitän Matthias Trambow das Match mit 40:32 für sich und hinterließen einen guten Eindruck.

"Wir hatten zwei kurze Schwächephasen während des Spiels, die es noch zu besprechen gilt, ansonsten kann man mit der heutigen Standortbestimmung durchaus zufrieden sein.", so das Fazit von Trainer Daniel Untermann, dessen Team morgen in Frankfurt/Oder zum internationalen Vergleich gegen die Türkische Erstligatruppe aus Yeditepe reist.

Pohl; Jetschni (1), Strehlow (2), Berger (14/1), Schmidt (4), Trambow (2), Schauer (2), Thümmler (6), Kraft (1), Buchholz (2), Kapa (3), Wittkopf, Sirotenko (ne).

Bild: Neben Martin Berger der erfolgreichste Torschütze: Arian Thümmler

Tags

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr