Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Ein kleiner Saisonrückblick der "Ersten"


By ultra - Posted on 15 Mai 2015

Ein kleiner Saisonrückblick der "Ersten"

In der Teamsitzung direkt nach dem letztjährigen Abstieg wurde von Seiten der Mannschaft ein Ziel formuliert: Direkter Wiederaufstieg! Diese Zielsetzung wurde mit Vorstand, Trainerteam und Spielern zusammen manifestiert, doch schon in der Vorbereitung wurde für dieses Vorhaben nicht genug getan.

Dieses „Problem“ zog sich dann wie ein roter Faden durch die gesamte Saison. So wurden die Untermann/Wittkopf – Mannen schnell auf den Boden der Tatsachen geholt. In den Übungseinheiten wurde gut gearbeitet, doch die generelle Trainingsteilnahme war mehr als ausbaufähig. Mit durchschnittlich sechs Mann in der Halle hält sich ein vernünftiges Training in Grenzen. Und so waren es besonders die unangenehmen Spiele, die v.a. mangels „Eingespieltheit“ verloren gingen.

Natürlich hatten wir auch tolle Spiele, wenn man nur an die Duelle gegen Lichtenrade, TMBW oder auch die Heimspiele gegen Narva, Tegel und Rotation denkt. Aber es waren die vermeintlich „leichten“ Gegner, die uns eine gute Serie kosteten. Der Chefcoach brachte es in seinen Abschiedsworten auf den Punkt: „Es war keine gute Saison!“ Abschiedsworte? Wie schon vor Wochen verkündet trennen sich die Wege von Rainer Untermann und dem PSV. Von Vereinsseite will man den Neustart mit einem neuen Trainer beginnen. Der neue Sportliche Leiter beim Polizei SV - Dennis Wittkopf - erklärte den Schritt vom Verein: „ Für mich ist und war es keine leichte Situation. Ich wollte den „Reset“ des Vereins mit Rainer, aber ein Verein ist eine Demokratie und meine Stimme reichte nicht um Rainer zu halten. Trotzdem stehe ich zu 100 Prozent hinter dem neuen Trainer und dem neuen Konzept! Ich kann nur Danke sagen für die zwei Jahren auf der Bank an Rainer‘s Seite, denn es gibt nur wenige, die Handball so leben wie er!“

Zwei Spieler werden in der nächsten Saison nicht mehr das PSV-Trikot tragen: Marvin Heere und Christian Untermann werden den Verein verlassen. Beide waren Teil des Juniorteams, welches die sensationelle Oberliga-Meisterschaft in der A-Jugend holte. „Natürlich sind das zwei Abgänge, die du man erstmal ersetzen musst. Beide Jungs haben in den letzten Jahren für den Verein gelebt und dafür werden wir ihnen als Verein immer dankbar sein. Ich wünsche ihnen den größtmöglichen Erfolg in ihren neuen Mannschaften“, sagte Wittkopf nach den Verabschiedungen.

In diesem Zusammenhang möchte ich mich auch im Namen des gesamten Vorstandes bei allen anderen Trainern und Betreuern im Verein für ihre tägliche Arbeit bedanken – wir sind sehr stolz und froh, Euch in unseren Reihen zu haben.

Abschließend verneigen wir uns vor unserer Bistro-Queen Ina, unseren guten Einlass-Feen Andrea und Elke, dem Chef-Trommler David, dem eminent wichtigen Förderverein, Basti für seinen tollen Foto- und Berichte-Service, allen Helfern (v.a. „Pilzi“) und vor den Familien sowie Spielerfrauen, die viel zurückstecken müssen für das Hobby ihrer Männer bzw. Jungs – Danke dafür!!!

Wie heißt es so schön: Nach der Saison ist vor der Saison! Auf bald mit vielen News rund um den PSV,

Euer Dennis „Witte“ Wittkopf, Jan Müller, Mario Götze & Peter Giovanoli

Tags

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr