Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Einsatz, Kampf & Leidenschaft - dann klappts auch mit dem Nachbarn


By unti - Posted on 13 Februar 2013

Einsatz, Kampf & Leidenschaft - dann klappts auch mit dem Nachbarn

Calgonit und den Werbespot mit dem Nachbarn kennt man aus den Neunzigern. Das damals neuheitliche Produkt warb damit, in schnell für klare Verhältnisse zu sorgen.

Vor noch vierzehn Tagen hätte man dies im Lager der Polizei SV auch unterstrichen. Die Mannschaft seit Anfang November ungeschlagen, spielerisch deutlich weiterentwickelt, wäre ein Aufeinandertreffen mit dem Bezirksnachbarn, der SG Rotation Prenzlauer Berg, kein Problem geworden.

Doch erst fiel Yves Kuche mit Nasenbruch aus, dann der große Schock in der zurückliegenden Woche. Youngster Christian Untermann zog sich in der liderlich bis gar nicht gereinigten Sporthalle der Lenau-Grundschule einen Kreuzbandriss zu und fällt das kommende halbe Jahr aus.

Damit fehlen PSV-Coach Daniel Untermann beide etatmäßigen Mittespieler. Mit Marcel Buchholz und dem aus Gensungen-Felsberg verpflichteten Cristian Gherhard soll die Lücke bestmöglich geschlossen werden. Erste Gelegenheit dazu besteht nun im Viertelfinale des Landespokals. Gegner um den Einzug ins Final-Four ist die SG Rotation Prenzlauer Berg.

Der OSL-Absteiger will die Gunst der Stunde nutzen und ein Schützenfest und verspäteten Karneval beim PSV feiern, so die Spielankündigung zu verstehen gab. Ließ man zu Beginn der Saison noch unerwartet Punkte liegen, scheint sich das Team nun gefunden zu haben. Mit etlichen externen Zugängen über die Saison gespickt, ist nun auch Alt-Meister Martin Wernhammer wieder fit und brennt sicherlich darauf, seine Aktien in die Waagschale und den PSV aus dem Wettbewerb zu werfen.

Auch in der Meisterschaft wird es zu einer Entscheidung zwischen genau den beiden Teams kommen, die sich jetzt um den Einzug ins Final-Four des Landespokals duellieren. Hierbei fehlt natürlich nicht das übliche Geplänkel vor solch einem Derby, welches schon im Vorfeld die Massen elektrisiert.

Vor allem in den sozialen Netzwerken überschlagen sich die Spielankündigungen und Gerüchte, wer denn nun alles aufgeboten werden würde. Die Favoritenrolle wird vom Velodrom ins Sportforum geschoben, man macht sich absichtlich klein.

"Für uns ist das Pokalspiel eine willkommene Gelegenheit, um unser nun mitten im Aufstiegskampf stehendes, aber notgedrungen umformiertes Team gegen einen Topgegner einzuspielen. Da wir aber jedes Spiel gewinnen wollen, werden wir alles geben, um die Rotationer in die Schranken zu weisen.", so Trainer Daniel Untermann.

Beweist die Mannschaft Zusammenhalt, Leidenschaft, Kampf und Emotionen, "dann klappts auch mit dem Nachbarn". Übrigens...aus "Calgonit" wurde mittlerweile "finish". Ein gutes Omen.

Tags
Bild des Benutzers unti

Die 2. Saisonhälfte ist am Laufen und natürlich schreitet auch der Pokalwettbewerb des HVB weiter voran. Inzwischen steht schon das Viertelfinale an und wir sind immer noch mit von der Partie. Sogar die Teilnahme am „Final Four“ Turnier ist jetzt möglich.

Dazu hat uns das Los die Mannschaft von Trainer Daniel Untermann, den PSV Berlin (auch Wild Boys genannt) zugeschanzt. Auswärts dürfen wir am Sonntag den 17.02. 2013 um 14 Uhr in der Lilli-Hennoch Sporthalle zum absoluten Pokalderby ran. Eine andere Mannschaft als die Wild Boys wäre im Pokal ja auch langweilig. So erwarten wir aber eine knüppeldick gefüllte Halle mit einer hoch motivierten wilden Jungen Mannschaft. Die ersten Eindrücke lassen sich auf der Facebookseite vom PSV schon lesen und auch unsere Kreativabteilung bereitet sich entsprechend vor.

Nicht „Kölle Alaaf“, sondern dem Fasching geschuldet eher „Rolle Helau“. Eben eines Lokalrivalenderbys angemessen.

Was wird uns aber erwarten? Als Tabellenführer der Verbandsliga (wir derzeit 3.) steht der PSV als Favorit in eigener Halle und wird sich auch dementsprechend präsentieren. Wie gewohnt werden die „Daniel-Wild-Boys“ eine aggressive Abwehr mit gepflegten Angriffspiel verbinden um uns aus Ihrer Halle zu „rollen“. Auch die Gerüchteküche wird hier im Vorfeld immer wieder gern aufgeheizt und so kommen ehem. 3.Ligaspieler und 2.Ligaspieler wie Viktor wieder in die Namenspfanne. Wir dürfen also gespannt sein, was davon den Tatsaschen entspricht.

Wir für unseren Teil werden alles daran setzen um dem PSV ein Bein zu stellen, so dass wir sie aus Ihrer eigenen Halle „rollen“ können und den Einzug ins Fianl 4 erreichen.

Packen wir es an! Wir freuen uns über jeden Fan, der uns lautstark beim PSV unterstützt und uns ins Final 4 feiert.

Attacke zum Schützenfest beim Polizeisportverein.

Es grüßt Euch herzlich

Euer Coach Harry

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr