Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Endlich wieder ein Sieg !


By Leines1 - Posted on 25 Februar 2013

Endlich wieder ein Sieg !

Die "Zwote" bringt vom Auswärtsspiel bei der SG TMBW II endlich wieder zwei Punkte mit. Von den eigenen Stammspielern waren einige nicht verfügbar, so dass die Mannschaft einmal mehr auf Unterstützung angewiesen war. Und die schlug richtig ein. Cem Tscherner sorgte für reichlich Druck auf seiner halbrechten Position und erreichte so, dass der Gegner auf dieser Position relativ offensiv decken mußte. So hatten es die anderen Rückraumspieler und auch der Kreisläufer einfacher. Schließlich krönte Cem sein solides Spiel auch noch mit drei Toren.
Am Kreis sorgte einmal mehr Sebastian Meß für Unruhe in der gegnerischen Abwehr und trug in den sich eröffnenden Räumen auch vier Tore zum Sieg bei. Eine wirklich tolle Leistung lieferte auch der Youngster Lorenz Schmidt in seinem ersten Herrenspiel ab. Zu Beginn noch etwas zurückhaltend wurde er aber durch die Mitspieler und den Trainer zu mehr Mut aufgerufen. Er traute sich plötzlich etwas zu, war durchaus gefährlich im Angriff und nach drei Fehlversuchen versenkte er den Ball schließlich doch im Tor. Später im Spiel führte noch ein schneller Gegenstoss zu seinem zweiten Tor. In der Abwehr stand Lorenz sicher und arbeite eifrig. Tolle Leistung.
Das Spiel ist relativ kurz erzählt. Nach anfänglichem Abtasten gelang es dem PSV, sich etwas abzusetzen und bis zur Halbzeit war die Führung nicht gefährdet. Man trennte sich mit 11:16 zur Pause.
Nach dem Wiederanpfiff knüpften die PSV'ler da an, wo sie aufgehört hatten und hielten den Vorsprung lange Zeit bei 4 bis 5 Toren.
Bis zum 24:28 ließ sich das so durchhalten. Dann plötzlich schlichen sich wieder einige Fehler ein, Chancen wurden nicht so genutzt, wie es hätte sein müssen. Die zweite Vertretung der SG TMBW witterte nun noch mal eine Chance und holte etwas auf. Einmal gelang es ihnen sogar, auf ein Tor zu verkürzen (28:29). Während in anderen Spielen eine solche Aufholjagd des Gegners zum Einknicken der Mannschaft führte, war es diesmal anders. Ein Ruck ging durch die Truppe und der PSV legte noch einmal vier Tore nach, während hinten nur noch ein einziges Tor zugelassen wurde. So war letztendlich der Jubel über den 29:33 Endstand groß. "Bei konsequenter Spielweise und besserer Chancenverwertung wäre sicher noch ein höherer Sieg drin gewesen und die Nerven wären etwas geschont worden. Aber das spielt jetzt eigentlich keine Rolle mehr." sagte Trainer Matthias Leintz anschließend in der Kabine und gratulierte zum langersehnten Sieg.
Endlich wurden wieder wichtige Punkte geholt, und das auch noch gegen einen direkten Tabellennachbarn. Nun heißt es, die Konzentration für die nächsten Aufgaben hoch zu halten, damit die Mannschaft wieder in sichereres Fahrwasser kommt.

Für den PSV:
Schmidt (TW), Pohl (TW), Pietzschke (7), Hermes, Brandt (7), Walther (5), Bolle, Lange, Hellwig (5), Tscherner (3), Schmidt (2), Meß (4)

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr