Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Erste Niederlage bei bester Saisonleistung


By Ecki - Posted on 06 November 2016

Erste Niederlage bei bester Saisonleistung

Der Kampf um den Berliner Pokal endete für unsere männliche B am heutigen Sonntag beim Verbandsligisten in Lichtenrade. Und trotzdem gibt es keinen Grund, den Kopf hängen zu lassen...

Hatte man im April noch mit einem deutlichen 15:32 gegen die Mannschaft aus Lichtenrade verloren, wollten die Jungs es dem Gegner heute wesentlich schwerer machen.

Der Wille war gleich spürbar, denn hochmotiviert und konzentriert starteten unsere Jungs in eine Partie, die von Anbeginn eine gehörige Portion Spannung in sich trug. Leider musste man mit Marko auf einen wichtigen Spieler verzichten.
Auch dem Team aus Lichtenrade schwante allmählich, dass die heutige Aufgabe wesentlich schwieriger zu lösen sein würde als noch im April. Nachdem der PSV gleich mit 2:0 in Führung ging, glich der Gegner zwar sofort aus und konnte sich einen Vorsprung von 1-3 Toren erarbeiten, der aber keineswegs durchgehend stabil war. Unsere Jungs kämpften sich immer wieder heran und zeigten eine großartige Mannschaftsleistung. In den letzten vier Sekunden der ersten Spielzeit gelang es unseren Jungs durch etwas merkwürdig anmutende Anweisungen von der Trainerbank endlich, den, wie sagt man; psychologisch so wichtigen Ausgleich zu erzielen. So ging es mit einem dem Spielverlauf entsprechenden 17:17 in die Kabine.

In der zweiten Spielzeit waren zunächst wenig Veränderungen erkennbar. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, während der Gegner auch diesmal die Nase stets mit 1 bis max. 4 Toren vorne hatte. Die Tatsache, dass es unseren Jungs erneut gelang, einen hohen Rückstand bis auf ein Unentschieden aufzuholen, zeigt, dass sich in der gesamten Haltung und Motivation eine Menge getan hat. In den letzten 10 Minuten schlichen sich dann doch kleine Fehler ein; als der Gegner auf eine offensivere Deckung umstellte, gerieten unsere Jungs unter Druck und konnten ihre Chancen nicht so zuverlässig verwerten wie zuvor. Und so ist es dann leider bei einem Kopf an Kopf Rennen... das gegnerische Team gewann am Ende verdient mit einem 32:35.

Fazit: Mit Abstand zeigte das Team heute seine bisher beste Spiel- und Teamleistung. Kaum technische Fehler, dauerhafte Konzentration, Geschwindigkeit und der nötige Kampfgeist... dies sind nur einige positive Attribute, die heute genannt werden müssen. Insbesondere beim Kontern und in der Abwehr ist noch Luft nach oben; evtl. gelingt uns dann auch das Verringern von 2-Minuten-Strafen. Die Partie heute war im Übrigen für die Jungs ein guter Test, um in einem Duell mit einem Verbandsligisten die spielerische Entwicklung der vergangenen Monate zu überprüfen. Prüfung bestanden; wenn ihr so weitermacht, braucht euch nicht Bange zu sein und Lichtenrade darf sich bei der nächsten Partie warm anziehen.

Mit dabei: Korbi, Max, Leon, Tim, Sascha, Nick, Christoph, Willi, Eric und Elias

Tags

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr