Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Gegen den Spitzenreiter chancenlos


By Dierechteklebbe... - Posted on 05 März 2012

Gegen den Spitzenreiter chancenlos

Am Sonntagmittag kam es zum Duell 1. gegen 4. und der Aufgabe dem Spitzenreiter eine weitere von derzeit 2 Niederlagen zukommen zu lassen. Dies war der Plan, wie wir es in der Hinserie auf fremden Terrain schon einmal vollbracht haben. Dieses Unterfangen konnte zu keinem Zeitpunkt ernsthaft bestritten werden. Tegel zeigte sich deutlich reifer als im Hinspiel und konnte auch den Ausfall von einem Leistungsträger locker verkraften. Auf diesem Wege gute Besserung an Florian Lühr.

Wir konnten unser Spiel nicht aufziehen und hatten gerade in der Abwehr wenig Gegenwehr um den Gegner in Bedrängnis zu bringen. Unsere Wurfausbeute war zu allem Überfluss auch nicht von Erfolg gekrönt, so dass wir zur Halbzeit mit 12:20 hinten lagen. In der 2. Hälfte sollte sich am Spielstand wenig ändern obwohl wir kurzzeitig etwas verkürzen konnten aber Tegel konnte durch einen 5:0-Lauf sich wiederum absetzen. Am Ende mussten wir eine deutliche 28:37 Niederlage hinnehmen.

Am nächsten Sonntag fahren wir zum nächste Spitzenteam nach Kreuzberg. Dann heißt der Gegner BTV 1850, welcher als einziger Landesligist in das Final4 eingezogen ist. Wir hoffen unseren Fans dann eine bessere Vorstellung bieten zu können. Anpfiff ist um 16 Uhr.

Für den einen oder anderen war es wie eine Fahrt zum Heimspiel, als wir uns am Sonntagmittag auf den Weg ins Sportforum Hohenschönhausen begaben. Viele alte bekannte Gesichter durfte man zunächst begrüßen bevor es in der Fritz-Lesch losgehen sollte im Topspiel der Landesliga, so der O-Ton der Unparteiischen.

Da sich auch Ole W., nenne wir ihn aus Datenschutzgründen O.Westphal, nach seinem Ausflug in das schöne Brandenburger Umland rechtzeitig in der Spielstätte einfand, konnten wir auf unseren kompletten, urlaubsbedingten Kader zurückgreifen.

Unsere Abwehr stand zunächst recht solide und der PSV musste lange Angriffe spielen und aus schlechter Position den Abschluss suchen, wodurch wir uns schnell auf 5 Tore mitte der Halbzeit absetzen konnten. Trotz, oder gerade auf Grund verletzungsbedingter früher Wechsel, konnten wir diesen Vorsprung bis zum Pausentee auf 12:20 ausbauen.
Während unsere Altherrenriege die Abwehr stabilisierte, durfte man bei den jungen Wilden erfreut zuschauen, wie einfach und unkompliziert Handball sein kann. Die physisch sehr präsente Abwehr der Polizisten wurde temporeich bespielt und die sich aufzeigenden Lücken gnadenlos ausgenutzt.
So durften wir nach 60 Minuten und einem klaren 28:37 Auswärtssieg die 2 Punkte mit aus dem Sportforum nach Hause nehmen.

Die Mannschafstkasse erfeut sich an der vergessenen Sporttasche unseres Scharfschützen und verbleibt mit einem glücklichen: RING RING RING...

Sport Frei

Quelle: http://www.tegel-handball.de/index.php?option=com_content&view=article&i...

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr