Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Gegen die Topteams nichts zu holen!


By Ecki - Posted on 02 März 2016

Gegen die Topteams nichts zu holen!

Füchse Berlin – Polizei SV 36:17

Am frühen Freitagabend fand für unsere mC1 das Nachholspiel gegen den Ligaprimus der C-Jugend Verbandsliga statt. Dabei mussten sich unserer Jungs den Füchsen Berlin deutlich mit 36:17 geschlagen geben, obwohl das Spiel zunächst recht positiv aus PSV-Sicht begann.

Ohne die beiden Verletzten Yannick und Lucas gingen unsere Jungs unbeschwert in das Spiel und konnten zu Beginn des Spiels den Spielstand ausgeglichen gestalten. In der Verteidigung arbeiteten die Jungs gut zusammen und bewiesen im Angriff die nötige Geduld, um sich gute Wurfpositionen herauszuspielen. Folglich konnten sich die Füchse bis es zur achten Spielminuten lediglich eine knappe Führung (5:4) erspielen. Fortan war das Spiel aber von vielen Fehlern auf beiden Seiten geprägt. Man merkte beiden Mannschaften an, dass die Jungs nach einer langen Schulwoche am Ende der Woche nicht 100%ig bei der Sache waren. Während wir vor allem im Angriff sehr viele Fehlpässe und –würfe produzierten, machten es die Füchse auf der anderen Seite kaum besser und vergaben viele Konterchancen. Dennoch gelang es dem Spitzenreiter sich kontinuierlich von unseren Jungs abzusetzen und führte zur Halbzeit komfortabel mit 15:6.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten unserer Jungs noch einmal auf sieben Tore verkürzen, ehe sich die Füchse endgültig von uns absetzten und ihren Vorsprung zunächst bis auf 13 Tore ausbauen konnten (25:12). Unsere Jungs gaben sich aber nicht auf und kämpften im Rahmen ihrer heutigen Möglichkeiten bis zum Schluss und gaben sich während keinem Zeitpunkt auf. Dies rechnen wir Trainer euch hoch an, auch wenn ihr am Ende nicht verhindern konntet, dass die Füchse doch noch deutlich mit 36:17 gewannen.

Polizei SV – SG OSF 28:32

Bereits zwei Tage nach dem Spiel gegen die Füchse wartete mit der SG OSF der nächste schwere Gegner auf unserer mC1. Die Schöneberger, die das Hinspiel noch klar mit 34:23 für sich entscheiden konnten, ließen in den Vorwochen etwas federn und gewann ihre Spiele deutlich knapper als noch vor einem halben Jahr. Dementsprechend zuversichtlich ging die Mannschaft, die dieses Mal dankenswerterweise von Bolle betreut wurde, in das Spiel.

Nach der anfänglichen Führung übernahmen jedoch zunächst die Gäste das Spiel und konnten sich über die Stationen von 2:3; 3:6 bis auf 4:9 absetzen. Doch nach kurzen Anlaufschwierigkeiten kamen auch unsere Jungs nun besser in das Spiel und konnten ein weiteres Anwachsen des Rückstandes bis zur Halbzeitpause verhindern.

Und auch in der zweiten Hälfte zeigten beide Teams ein ausgeglichenes Spiel sodass der Vorsprung der Schöneberger konstant zwischen fünf und sieben Toren schwankte. Zum Ende des Spiels gelang es dann den Jungpolizisten sogar noch einmal bis auf vier Tore zu verkürzen und verlor schlussendlich mit 28:32.

Mit dabei: Korbi, Ole, Tim, Max, Adrian, Marko, Leon, Sascha, Marian und Eric

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr