Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Großer Bahnhof - Wild Boys wollen wieder den Schnellzug rollen lassen


By unti - Posted on 28 Oktober 2011

Großer Bahnhof - Wild Boys wollen wieder den Schnellzug rollen lassen

Der General kehrt zurück an alte Wirkungsstätte. Wenn am Sonntag der VfL Lichtenrade bei den Wild Boys des PSV Berlin gastiert, bedeutet dies auch eine Rückkehr des ehemaligen Cheftrainers Stefan Krai.

Nachdem er beim BFC Preussen im Januar von Alexander Schwabe auf der Trainerbank beerbt wurde, zog es den Handballkenner wieder zurück in alte Gefilde. Beim VfL will Krai in den kommenden Jahren den abgestürzten Südberliner Club wieder aufpolieren. Vor deren Niedergang war es eben jener Stefan Krai, der den Club jahrelang mit einem eingespielten Eigengewächsteam in der Regionalliga zu großen Taten führte.
Die Geschichte soll sich nun wiederholen, verfügt man doch über einen überragenden Jahrgang in der A-Jugend, welcher als großer Favorit durch die OSL-Saison geht.
"Aber da brauchen wir noch zwei Jahre, bis die Jungs komplett in der Herren spielen können.", weiss Krai um die Problematik, diese Zeit überbrücken zu müssen.

Der Sieg bei der SG Hermsdorf/Waidmannslust beflügelte die junge Mannschaft, welche bereits in diesem Spieljahr mit vier festen Spielern aus der A-Jugend verstärkt wird. "Die Punkte in Hermsdorf waren nicht eingeplant und haben uns einen Ruck gegeben.", so Krai.

Diesen Ruck wollen die Wild Boys am Sonntag wieder in die Gegenrichtung steuern. Die Mannen vom Trainerteam Untermann/Schadow stehen nach wie vor ohne jeglichen Punktverlust an der Spitze der Verbandsliga.

Mit Marcel Buchholz fällt nach wie vor eine gute Alternative auf der rechten Rückraumprovision aus. Die Folgen seines Autounfalls sind noch nicht gänzlich ausgestanden.
Doch der Kader des Polizei SV gibt zum Glück mehrere Varianten her, so dass das Trainerteam hinter Niclas Schauer, der sich derzeit in einem Hoch befindet, mit Arian Thümmler einen spielstarken Back-Up positionieren.

Die Krankenwelle, welche in dieser Woche den Trainingsbetrieb erheblich störte, ebbt auch wieder etwas ab.

"Wir machen keinen Hehl aus unserer Situation. Wir sind in der Pflicht, auch den VfL Lichtenrade zu besiegen. Niederlagen gegen vermeintlich schwächere Teams werden die Meisterschaft entscheiden.", weiss PSV-Coach Untermann, "ausserdem wollen wir am Sonntag Werbung für uns machen."

Denn das Heimspiel steht unter einem besonderen Stern. Man erwartet weitaus mehr Zuschauer als im Normalfall. Zu einen sind die Lichtenrader für eine große Fanschar bekannt, zum anderen ist es für die Mannschaft um den Mannschaftsältesten Denny Groth das "Facebook-Spiel".

Denn im Vorfeld des Spiels kommt es zur großen Übergabe von 1000 Euro, welche die Wild Boys mit dem Juniorteam zusammen bei einem Fotowettbewerb des Internetportals handball-world.com und ERIMA gewannen.

Desweiteren wird im Rahmen dieses Spiels ein Originaltrikot der Juniorenweltmeister des DHB versteigert.

Rechtzeitiges Kommen sichert also die besten Plätze.

Das Programm für Sonntag:

10.00 Uhr DI (VL) vs. SG Hermsdorf/TVW

12.00 Uhr CII(SL) vs. HSG Charlottenburg

14.00 Uhr 3. Herren vs. SG ASC/VfV Spandau III

15.45 Uhr Übergabe des 1000-Euro-Gewinns an den PSV Berlin

16.00 Uhr Spiel Wild Boys vs. VfL Lichtenrade

im Anschluß endgültige Versteigerung des Trikots. Gebote können im Vorfeld online und vor Ort abgegeben werden.

Ein toller Handballsonntag steht also der PSV-Gemeinde bevor. "Wir werden hoffentlich ein ausverkauftes Haus haben und den Fans einen Leckerbissen bieten können.", freut sich Kapitän Matthias Trambow auf ein ganz besonderes Spiel.

Tags

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr