Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Harte Woche - harte Waden


By OnRed - Posted on 26 Juli 2013

Harte Woche - harte Waden

Nachdem am Dienstagabend der Fitnesscoach das letzte Mal in der Vorbereitung offiziell zum großen Stadtlauf lud, standen für die 1. Herren gleich zwei Kracher-Spiele in den darauf folgenden Tagen auf dem Programm.

1. VfL Potsdam
Am Mittwochabend war man zu Gast beim großen VfL Potsdam. Das neuformierte Team der Brandenburger Hauptstädter, nach dem Abstieg 2012 in der 3. Liga beheimatet, machte auch anfangs nicht die Anstalten, den PSV großartig ins Spiel kommen zu lassen und ging mit 2:10 in Führung. Doch trotz der vielen Fehlenden - sei es durch Verletzung, Job oder Urlaub - zeigte der Aufsteiger zur OSL eine mehr als ansprechende Leistung. Über ein 16:23 zur Halbzeit ging es mit einer sehr engagierten und konzentrierten Leistung in Hälfte zwei weiter. Vor allem Neuzugang John Bräunig und Shooter Moritz Metelmann drückten dem Spiel ihren Stempel auf. Am Ende prangte ein 31:39 auf der Anzeigetafel. Neu-Co-Trainer Dennis Wittkopf traf es nach Spielende treffend: "Ziehen wir die ersten zehn Minuten ab, spielen wir gegen einen ambitionierten Drittligisten unentschieden." Natürlich darf man es sich nicht zu einfach reden, doch die fehlenden Alternativen machten sich am Ende dann doch bemerkbar.

MTV 1860 Altlandsberg
Bereits 24 Stunden später erfolgte dann der nächste Anpfiff. Diesmal beim Drittligisten und amtierenden OSL-Meister, dem MTV 1860 Altlandsberg. In ihrem ersten Testspiel, in dem auch der frisch eingeflogene Marko Ćurčić aus Kroatien schon die ersten Treffer erzielte, kamen die Hausherren anfangs nicht so recht in die Spur. Die PSV-Equipe führte nach 15 Minuten mit 6:2 und konnte erst durch eine Auszeit gestoppt werden. Zum Halbzeitpfiff lag man mit 11:13 im Hintertreffen. Auch in Hälfte zwei war man lange auf Augenhöhe mit den Vorstädtern, musste sich dann aber erneut konditionell geschlagen geben, da zwar mit Paul Neumann und Denny Groth zwei weitere Spieler an Bord waren, das Fehlen von Fischer, Lasarzik (beide Urlaub), Untermann, Gherhard und Vergin (alle verletzt) sich aber doch deutlich machte. Am Ende unterlag man etwas zu deutlich mit 24:30. Chefcoach Daniel Untermann war allerdings alles andere als niedergeschlagen, gegen seinen alten Club verloren zu haben. "Wir müssen die Kirche schon im Dorf lassen. Der MTV hat mit Kilx (früher Magdeburg, Dormagen, PSV) und Ćurčić zwei absolute Topspieler verpflichtet, spielt in der dritten Liga und ist völlig zu Recht in der vergangenen Saison Meister geworden. Nach solch einer harten Woche war ich mit dem Gezeigten durchaus zufrieden.", so der Trainer nach dem von PSV-OSL-Meister Manuel Borchardt und seinem Kollegen Lukas Grude geleiteten Spiel.

Nun haben die Spieler vom Trainer vier Tage Regeneration verordnet bekommen, bevor es dann am Dienstag um 20.00 Uhr in Birkenwerder gegen den Oranienburger HC und damit dritten Drittligisten geht. Und am 03.08. tritt man dann im Horst-Korber-Zentrum gegen die SG Spergau an. Bei beiden Spielen werden dann auch Lucien Fischer und Robert Lasarzik mit von der Partie sein, was die Alternativen deutlich erhöht.

1. VfL Potsdam vs. Polizei SV 39:31 (23:16)

Tor: Bänecke, Heere, Wachtel

Feld: Kuche (1), Bräunig (7), Wildau (3/2), Jutzi (1), Schmidt (3), Longardt (5), Metelmann (10)

MTV 1860 Altlandsberg vs. Polizei SV 13:11 (30:24)

Tor: Bänecke, Heere

Feld: Groth (2), Longardt (6), Kuche (2), Metelmann (5), Schmidt (3), Wildau (2/1), Bräunig (2), Jutzi (1), Neumann (1)

Tags

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr