Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Heim und doch auswärts - Juniorteam bläst zum Kampf in der Dynamohalle


By unti - Posted on 19 Januar 2012

Heim und doch auswärts - Juniorteam bläst zum Kampf in der Dynamohalle

Wie verhext ist das Jahr für den Polizei SV gestartet. Nach einem überragenden Halbjahr 2011, der seine Krönung im Doppelsieg gegen die Sg Lira/Preußen fand, konnten die Spieler um Kapitän Christian Untermann noch keine Punkte 2012 einfahren.

"Jetzt ist Schluß damit, wir wollen wieder siegen.", so die klare Ansage vom Kapitän. Dass dies der LHC Cottbus verhindern will, liegt in der Natur der Sache.

Die Lausitzer brennen darauf, den verlorenen Punkt der Hinrunde, als sie einen Sekundentod starben und einen 3-Tore-Vorsprung innerhalb von 75 Sekunden aus der Hand gaben, wieder zurückzuholen. Mit sieben Minuspunkten liegen sie in Schlagdistanz zum Führungstrio aus Neubrandenburg, Lichtenrade und eben dem PSV.
Dieser Umstand wird die Gäste zu Höchstleistungen beflügeln.

Im Juniorteam ist die Stimmung nach wie vor sehr gut. Die beiden Niederlagen scheinen verarbeitet, im Training wurde bestens gearbeitet. Der Druck, unbesiegbar zu sein, ist weg. "Jetzt können wir wieder befreit aufspielen. Niemand erwartet mehr die Sensation. Das tut dem Team gut und wird sich hoffentlich auch wieder auf dem Feld niederschlagen.", hofft Trainer Daniel Untermann auf die ersten beiden Zähler im neuen Jahr.

Das Spiel findet am Sonntag zu ungewöhnlicher Zeit (12.00 Uhr) in der altehrwürdigen Dynamo-Sporthalle im Sportforum (Tram-Halt gleichlautend vor der Tür) statt. "Das ist auch für uns ein Auswärtsspiel, vor allem dann, wenn die Halle nicht voll wird.", schmeckt dem Coach die Riesenhalle mit einem Fassungsvermögen von 2000 Zuschauern gar nicht, "aber es hilft nicht zu Jammern. Wir werden alles geben und auf Sieg spielen, da ist noch etwas gut zu machen."

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr