Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Im Pokal nach Rudow - diesmal als Favorit


By unti - Posted on 21 November 2012

Im Pokal nach Rudow - diesmal als Favorit

Im Januar stand die 1. Herrenmannschaft des Polizei SV schon einmal in der altehrwürdigen Michael-Ende-Halle an der Neuhofer Straße. Knapp schied man gegen den TSV Rudow aus.

Nun fahren die Mannen um Kapitän Denny Groth als haushoher Favorit in den Süden Berlins. Denn Gegner ist diesmal nicht die erste Vertretung, vielmehr bekommt man es mit der Stadtligatruppe des TSV zu tun.

In der Stadtliga liegt die Mannschaft von Ronny Standfuß derzeit auf dem siebten Rang. Zuletzt bezwang man Z88 mit 33:28. Die Zehlendorfer erlebten auch schon mal bessere Tage, als sie zu den Dauerbrennern in der Oberliga zählten. Diese Zeiten sind aber lange vorbei.

Bei den Rudowern überwiegt die Vorfreude auf das Spiel gegen den Polizei SV, freut man sich auf einen Vergleich mit einer Topmannschaft aus der Verbandsliga.

Für die Wild Boys wird es darauf ankommen, die trügerische Favoritenrolle nicht über zu bewerten, sondern mit schnellem Spiel schnell das Zepter zu übernehmen.
Desweiteren soll den Rekonvaleszenten Tscherner, Köpke und Finck ausreichend Zeit gegeben werden, wieder ins Spiel zu finden.

Coach Daniel Untermann lässt sich - wie bereits in der letzten Pokalrunde - von seinem Kompagnon Sebastian Schadow vertreten. Das Juniorteam spielt an diesem Tag das Derby beim BSV 92.

Bild | Liesa Fuchs: Erstmals nach seiner Verletzung wieder dabei - Linkshänder Cem Tscherner

Tags

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr