Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Juniorteam mit erheblichen Problemen in der Vorbereitung


By unti - Posted on 20 August 2011

Juniorteam mit erheblichen Problemen in der Vorbereitung

Die Qualifikation zur Ostsee-Spree-Liga schaffte das Juniorteam des Polizei SV Berlin im Mai mit Bravour. Nach einem Jahr Abstinenz und der Vizemeisterschaft in der Berliner Landesmeisterschaft kehrten die Spieler von Trainerteam Daniel Untermann und Herbert Mühlenbruch in überregionale Gefilde zurück.

Den Weg durch die Premierensaison der Ostsee-Spree-Liga wollten nicht alle Spieler mehr mitgehen. Nachdem bereits vor der Qualifikation klar war, dass Lasse Nehring und Jonas Schicke zu ihrem Heimatverein, den Handballfreunden Pankow, zurückkehren würden, wechselte Neuzugang David Köster still und leise nochmals den Verein und trägt künftig die Farben des VfL Potsdam, nachdem er in der A-Jugend bereits für die Füchse, den AC Berlin, die SG OSF und eben den PSV auflief. Marvin Klaue, der in der Qualifikation nicht überzeugen konnte, wird mit dem Handball kürzer treten und sich seiner Rap-Karriere widmen.

Nun also geht das Juniorteam mit einem 14-köpfigen Kader in die neue Spielzeit. Denn neben Lukas Vergin, der von der SG Preußen/Lira als Schicke-Ersatz zum PSV wechselte, wird demnächst noch ein weiterer Neuzugang präsentiert werden.

Doch die Vorbereitung auf die Saison läuft bisher suboptimal. Denn bereits im ersten Trainingsspiel nach der Sommerpause verletzte sich Nils Wildau am Sprunggelenk und droht zum Saisonbeginn auszufallen.
In den kommenden drei Wochen wird es darauf ankommen, schnellstmöglich auf Touren zu kommen, um am ersten Spieltag nicht gleich ein Waterloo zu erleben, wenn man den absoluten Staffelfavoriten der SG Preußen/Lira empfängt.

Diese erhielt prominente Verstärkung. Nationalspieler Darius Krai kehrte von den Füchsen Berlin zu seinem Heimatverein zurück. "Die Preußen sind ganz klar mein Favorit. Tolle Mannschaft, gutes Potential. Trainer Krai wird alles daran setzen, den Titel zu holen.", prognostiziert Coach Untermann.

Für sein Team wünscht er sich, dass man schnell Punkte sammelt und sich im oberen Mittelfeld festsetzt. "Alles andere verbietet sich. Den Titel machen andere unter sich aus. Wir wollen aber ärgern. Unser Ziel ist es, dass die Jungs eine tolle Saison erleben und dann im Männerbereich ankommen."

Leuchtende Beispiele für dieses Ziel sind Christian Untermann und Darius Finck, die eine hervorragende Vorbereitung (100% und 94% Beteiligung) bei den Herren absolviert haben und untermauern, sich dort einen Platz erkämpfen zu wollen. Aber auch Cem Tscherner und Marvin Heere konnten bereits Luft im Aktivenbereich schnuppern.

Und auch die vollständige Genesung von Rückraumshooter Alen Hodzic macht dem Trainerteam Hoffnung. Denn mit beiden Linkshändern (Tscherner & Hodzic), Regisseur Untermann, Denis Leonov, Dennis Bläsche und Lorenz Schmidt wird aus dem Rückraum ordentlich Gefahr ausgehen. "Wir haben nicht mehr viel Zeit bis zum Saisonstart, aber wir schaffen das. Letzte Saison konnten wir gerade mal 8 Spieler im ersten Spiel aufbieten, da haben wir ja jetzt geradezu einen Luxus.", schmunzelt der Trainer.

Bild: Regisseur Christian Untermann führt sein Team in die Premiensaison der Ostsee-Spree-Liga

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr