Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Juniorteam sinnt auf Wiedergutmachung und empfängt ehemaligen Platzhirsch


By unti - Posted on 23 Oktober 2012

Juniorteam sinnt auf Wiedergutmachung und empfängt ehemaligen Platzhirsch

Die Klatsche des letzten Wochenendes liegt den Mannen von Trainerteam Untermann/Mühlenbruch immer noch im Magen. Die Versäumnisse wurden klar angesprochen. Nun ist die Mannschaft gefragt.

Der TSV Rudow ist durchwachsen in die Saison gestartet und hat derzeit 4:4 Punkte auf dem Konto, das Juniorteam 6:4 ihrerseits.

Rudow - das war ein Synonym in den Neunzigern für überaus erfolgreichen Jugendhandball, ja den besten männlichen Handball der Hauptstadt. Kein Jahr ohne Meisterschaften, die Besten der Stadt fanden den Weg nach Südberlin. Bündelung der Kräfte, lange bevor die Füchse ihren fulminanten Werbe- und Siegeszug starteten. Doch dann kam der Einbruch, von dem man sich ewig nicht erholte. Der Jahrgang 1978/79, dem auch der heutige PSV-Trainer angehörte, brach wegen etlicher Wechsel in die 2. Bundesliga auseinander und der Jungenhandball lag am über ein Jahrzehnt am Boden. Zwar konnte man 1999 noch einmal eine mäßig erfolgreiche Regionalliga-Truppe stellen, danach war es aber endgültig vorbei.

Ein Mann aber trotzte allen Vorzeichen - Trainer Alexander Hagenstein übernahm den Laden, baute von unten auf und führte sein Team nach verpasster Qualifikation im letzten Jahr nun eine Saison später in die Ostsee-Spree-Liga. Ohne solche Leute würde der Handball langsam aussterben.

Mit Cornelius Köhler und Dominik Steinbuch stellen die Rudower eine überragende rechte Seite. Grund genug also, den Gegner ernst zu nehmen.

Auf Seiten des Juniorteams plagen Coach Untermann allerdings einige Verletzungssorgen. Nils Vergin knickte am Montag im Training böse um, Paul Neumann riß sich die Kapsel im Mittelfinger und Kapitän Nils Wildau kuriert seine Kapsel- und Bänderverletzung im Sprunggelenk aus.

"Wir haben nicht die optimalen Bedingungen, aber alles Jammern hilft nicht. Ich erwarte von meinem Team hundert Prozent Kampf.", ist es dem Trainer gleich, wie sein Personal aussieht.

Für die Fans des PSV ist es glücklicherweise einfach. Um 13 Uhr in heimischer Lilli-Henoch-Halle startet das Juniorteam, anschliessend hat man ausreichend Zeit, um das Velodrom zum Derby der 1. Herren zu erreichen, wo um 16 Uhr angepfiffen wird.

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr