Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Juniorteam unterliegt erstmals in dieser Saison und scheidet im Landespokal aus


By unti - Posted on 08 Dezember 2011

Juniorteam unterliegt erstmals in dieser Saison und scheidet im Landespokal aus

Das Juniorteam musste sich im Landespokal der SG Lichtenrade/Preussen mit 23:29 geschlagen geben. Damit schied man aus dem Wettbewerb aus und kann sich nun voll auf die Liga konzentrieren.

In einer nervösen Anfangsphase gingen die Hausherren mit 2:0 in Führung, doch der PSV glich aus und ging aus einer guten Spielgestaltung mit zwei Toren in Führung. Doch schon da zeichneten sich die Baustellen des Abends ab. Während die rechte Angriffsseite des Juniorteams einen schlechten Tag erwischte, duften die Lichtenrader sich für ein eventuelles Siebenmeterwerfen bereits warm werfen.
Die Abwehr arbeitete hervorragend, wurde aber immer wieder durch die beiden völlig indisponierten Schiedsrichter Bechly/Jentsch bestraft. Hinzu kam, dass man im Angriff einige Chancen ungenutzt ließ.
Die Führung wechselte wieder und mit dem Abpfiff der ersten Hälfte verkürzte das Juniorteam auf 12:13.

Die zweite Halbzeit stand dann völlig im Zeichen der beiden Spielleiter, die ihre Minusleistung aus dem AC/Eintracht-Spiel des Juniorteams noch massiv unterboten. Nun brach Hektik auf Seiten des Polizei SV aus und man sah sich plötzlich nur noch mit drei Feldspielern auf der Platte. Mit einer feinen Einzelleistung erzielte Kapitän Christian Untermann, der grösste Aktivposten auf Seiten des PSV, mit dreifacher Unterzahl einen Treffer aus dem Nullwinkel.

Doch die Lichtenrader liessen sich nicht zweimal bitten und nahmen nun die Geschenke an, die ihnen offenbart wurden. Der Bann war gebrochen und ein letztes Aufbäumen des Juniorteams nicht mehr möglich. Somit siegte die SG am Ende mit 29:23 und die erste Niederlage des Polizei SV war Wirklichkeit.

"Wir waren in der ersten Hälfte nicht clever genug und haben es verpasst, eine deutliche Führung zu erzielen. Das hat die Lichtenrader stark gemacht.", resümierte Coach Daniel Untermann.

Ungehalten war man im Lager des PSV über die Ansetzung zweier völlig überforderter Schiedsrichter, die diesem Spiel weder Rechnung trugen, noch dazu beisteuerten, dass es eine Verhältnismäßigkeit in den Entscheidungen gab. "Ich dachte nicht, dass man die Leistung aus dem letzten Spiel noch toppen kann. Man hat uns eines Besseren belehrt. Die haben in dem Bereich absolut gar nichts verloren. Aber im Endeffekt müssen wir unsere Chancen verwerten, dann siegen wir auch in einem so ungleichen Spiel. Glückwunsch nach Lichtenrade."

Nun haben die PSVer zehn Tage Zeit, die Wunden zu lecken, um dann am 18.12. erneut in der Zescher Str. gegen die SG anzutreten. Es sei hierbei kein Geheimnis, dass sich die Meisterschaft der SG Lichtenrade schon an diesem Tag entscheiden kann. Das Juniorteam wird alles versuchen, dagegen zu halten. "Ein Dank des Teams geht an all die vielen Fans, welche am heutigen Abend zur Unterstützung in der Halle waren.", schliesst Kapitän Christian Untermann das Kapitel Landespokal für den 93er Jahrgang.

Finck, Heere; Schmidt (1), Borchardt, Wildau (2), Strehlow (1), Leonov, Vergin (4), Meß (2), Untermann (8), Hoffmann, Tscherner, Hodzic (5)

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr