Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

mC mit Kantersieg und mA mit weißer Weste in die Herbstferien!


By Ecki - Posted on 08 Oktober 2021

Am zurückliegenden Sonntag standen für die Teams der C- und A-Jugend das jeweils letzte Spiel vor den Herbstferien an.

Den Auftakt machte dabei die mC, die nach ihrem ersten Saisonsieg am vergangenen Wochenende mit breiter Brust in das Duell mit dem Tabellenletzten vom VfL Lichtenrade II ging.

Insgesamt 16 der 18 C-Jugendlichen wollten an diesem Spiel teilnehmen, sodass für Trainer Bolle bereits vor dem Spiel das erste Luxusproblem auftrat.

Das zweite Problem folgte wenig später, war jedoch technischer Natur. Da die Technik am Kampfrichtertisch streikte, musste kurzfristig auf den analogen Bogen umgestiegen werden.

Nach der anfänglichen Aufregung konnte sich dann jedoch voll und ganz auf das Spiel konzentriert werden.

Das Team begann gut und konnte sich schnell von den Gästen absetzen. Mit schnellen Abschlüssen und einer stabilen Abwehr konnte bereits in der sonst eher durchwachsenen 1.Halbzeit eine komfortable Führung von 18:6 herausgespielt werden.

Trotz vieler Wechsel und ausgeglichenen Spielanteilen wurde der Vorsprung auch in Halbzeit zwei kontinuierlich ausgebaut. Die Gäste hatten den spielfreudigen Hausherren am Ende wenig entgegenzusetzen, sodass der 36:15 Erfolg auch in der Höhe mehr als verdient erschien.

Auch wenn das Team mit ihrer Wurfausbeute nicht komplett zufrieden sein konnte, war es dennoch ein schöner Erfolg.

Im Anschluss an den Erfolg der C-Jugend lud die A-Jugend zum nächsten Heimspiel ein.

Zu Gast war diesmal die Vertretung des SV Buckow, welche erst drei Tage zuvor ihr erstes Saisonspiel bestritt und dieses für sich entscheiden konnte.

Die wenigen Vergleichsdaten sowie die dünne, aber körperlich gut aufgestellte Aufstellung der Gäste ließen uns mit einigen Fragezeichen in das Spiel gehen.

Der Beginn des Spieles verlief nach Maß und so führten wir schnell und komfortabel mit 6:0! Doch war bereits früh zu erkennen, dass dieses Spiel anders als die bisherigen verlaufen würde. Die sonst so stabile Abwehr tat sich mit der Spielanlage der Gäste schwer und benötigte mehr als 40 Minuten, um sich auf den Gegner richtig einzustellen. Da zudem auch im Angriff ein ums andere Mal zu überhastet abgeschlossen wurde, schmolz der Vorsprung Stück für Stück zusammen. Nach 30 Minuten war noch genau ein Tor des zuvor deutlich Vorsprungs übrig geblieben. Hz 15:14

Trotz leichten Umstellungen im Abwehrverband geriet man zu Beginn der zweiten Hälfte kurzfristig in Rückstand. Es dauerte nochmals 10 Minuten bis die neuen Anweisungen die ersten Ballgewinne und daraus folgend einfachen Tore bescherten. Zwischen der 40 – 50 Minute gelang es dann den zwischenzeitlichen Rückstand von zwei Toren in eine Führung von vier Toren umzuwandeln. Obwohl die Kräfte der Gäste schwanden, gelang es uns nicht eine frühzeitig Entscheidung herbeizuführen und beim Stand von 26:22 den Sack endgültig zu schließen. Der Vorsprung konnte jedoch verteidigt werden und am Ende der vierte Sieg im vierten Spiel bejubelt werden.

Nun heißt es jedoch erst einmal Herbstferien genießen und die ersten Spiele zu verarbeiten und einzuordnen.

Denn nach den Ferien stehen mit den Füchsen II (mC) und Z 88 (mA) zwei ganz schwierige Aufgaben an.

 

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr