Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Mit dem Siegergen ausgestattet - Topverpflichtung zwischen den Pfosten


By unti - Posted on 27 Juni 2011

Mit dem Siegergen ausgestattet - Topverpflichtung zwischen den Pfosten

Die 1. Herren des Polizei SV Berlin hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Mit Philipp Pohl vom MTV 1860 Altlandsberg konnten die Verantwortlichen des PSV einen echten Hochkaräter für sich verbuchen.

Der 22-jährige Torhüter schliesst damit die Lücke, die durch den kurzfristigen Abgang von Bryan Bänecke zum SSV Falkensee entstanden war.
Dabei kann Pohl auf ein Kuriosum verweisen. Bis vor wenigen Jahren spielte der Garant des Altlandsberger Durchmarschs - von der Verbands- bis in die Ostsee-Spree-Liga - sowohl im Feld als auch zwischen den Pfosten.
Doch im Zuge der Professionalisierung des MTV wurde dieses Unterfangen eingestellt und der blonde Modellathlet konzentrierte sich auf die Aufgabe im Tor.

Und dies tat er mit Bravour. Innerhalb von zwei Jahren avancierte Pohl zum sicheren Rückhalt des MTV und absoluten Publikumsliebling, der den Brandenburgern den Aufstieg bis in die OSL sicherte, bis ihn die Liebe nach Australien brachte, wo er von Oktober bis Mai diesen Jahres eine eindrückliche Rundreise absolvierte.

Nun also kommt der angehende Student zum Polizei SV Berlin und freut sich bereits auf die anstehenden Aufgaben. "Ich will auch mit dem Polizei SV Meister werden.", so der neue Schlussmann der Wild Boys, welcher mit Sven Neilson das neue Torhütergespann bilden wird. Dritter Torhüter im Bunde ist A-Jugend-Goalie Darius Finck, der sich aber erst durch Leistungen bewähren muss und langsam an die 1. Herren herangeführt werden wird.

"Philipp war seit meiner Verpflichtung beim PSV meine absolute Wunschpersonalie zwischen den Pfosten und ich freue mich, dass der Wechsel jetzt geklappt hat.", so das Statement von PSV-Coach Daniel Untermann, der seinen neuen Schützling bestens aus aktiven Zeiten kennt. "Philipp hat das Siegergen und ich wünsche mir, dass das auch auf den Rest abfärbt."

Noch ist Pohl gehandicapt, zog er sich vor Wochenfrist einen Bänderriß im Sprunggelenk zu. Aber Physiotherapeut Philipp Schulz betreut seinen Namensvetter und wird dafür Sorge tragen, dass der PSV schon bald mit Pohl auflaufen wird. Der PSV heisst Philipp herzlich willkommen!

Tags

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr