Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Neuausrichtung des PSV zur Saison 2015/2016


By ultra - Posted on 23 Februar 2015

Neuausrichtung des PSV zur Saison 2015/2016

Die Planungen für die neue Spielzeit laufen traditionell seit dem Jahreswechsel auf Hochtouren. Dabei sind bereits erste Entscheidungen gefallen: Sami Schubert, erfolgreicher Trainer unserer „Zwoten“, wird ab der kommenden Spielzeit das Flaggschiff „Erste“ übernehmen. Viele Stunden haben die Verantwortlichen darüber – teilweise kontrovers – diskutiert, wie der gewünschte Effekt des neuen Kurses erzielt werden kann.

„Das ist definitiv keine Entscheidung gegen Rainer Untermann, denn er hat – nicht nur in der Oberliga-Saison – hervorragende Arbeit geleistet und wird dies bis zum Ende der Rückrunde auch weiterhin tun. Doch für einen Umbruch mit neuen Impulsen für Mannschaft und Verein überwogen die Argumente für einen Wechsel zum Saisonende. Somit haben alle Seiten frühzeitig Klarheit, wohin der Weg führen wird“, resümiert Vorstandsmitglied Mario Götze die Ereignisse der letzten Tage und Wochen. Weitere Infos zur neuen Konzeption des Männerbereiches inklusive der A-Jugend unter der Federführung von Sami erfolgen demnächst an dieser Stelle! Er bedankt sich an dieser Stelle „für das in ihn geschenkte Vertrauen und freut sich riesig auf die neue Aufgabe in seiner noch recht jungen Trainerkarriere“.

Leider verlassen werden uns zudem „Hannes“ Matthes als A-Jugend-Coach (zur SG Narva) sowie C-Jugend-Trainer Thoralf Jüstel, der aus persönlichen Gründen seine Aktivitäten herunterschrauben muss. Michael Wieters, derzeit Trainer der D-Jugend, wird die C1 übernehmen. Ein Nachfolger für die A-Jugend steht ebenfalls schon in den Startlöchern, auch wenn hierzu noch einige Feinheiten zu klären sind. „Beide amtierenden Trainer haben sich unheimlich um den Verein verdient gemacht“, so Abteilungsleiter Peter Giovanoli. „Wir verlieren zwei feste Größen des PSVer Jugendbereiches der letzten Jahre.“

Der hohen zeitlichen Belastung aus Job und Familie geschuldet, wird der stellvertretende Abteilungsleiter Mario Götze nach zwölf Jahren sein Vorstandsamt für die kommende Spielzeit ruhen lassen: „Das Pensum ist momentan absolut grenzwertig, darunter haben in den letzten Monaten das Vorantreiben einiger Projekte, v.a. im Jugend- sowie im wirtschaftlichen Bereich, arg gelitten. Entweder ich mache das ganz oder gar nicht! Für die Heimspiel-Organisation vor Ort stehe ich aber wie gewohnt zur vollen Verfügung.“ Auch für die nun vakante Position als Entscheidungsträger in der Abteilung gibt es konkrete Planspiele, die in Vorbereitung auf die nächste Mitgliederversammlung frühzeitig bekanntgegeben werden.

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr