Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Peinliche Vorstellung


By Leines1 - Posted on 25 November 2012

Peinliche Vorstellung

Nach dem Sieg in Rudow in der Meisterschaftsserie sollte an diesem Wochenende auch im Pokal wieder ein Erfolg erzielt werden. Das Los hatte den Stadtligisten ATV zu Berlin als Gegner zugedacht.
Zuvor gab es mahnende Worte des Trainers, das Spiel nicht zu unterschätzen und konzentriert zu Werke zu gehen.
Doch alles Reden half nichts. Die Mannschaft des PSV verschlief die Startphase, leistete sich übermäßig viele Fehler und Fehlwürfe, sodass die Hausherren vom ATV von Anfang an führten. Dem Rückstand lief der PSV eher halbherzig hinterher und die Gastgeber bauten den Vorsprung zeitweilig auf 8 Tore aus.
Immer wieder forderten die Ersatzspieler und der Trainer die Mannschaft auf dem Feld auf, endlich aufzuwachen und vernünftig Handball zu spielen. Stattdessen haderten die Spieler mit sich selbst und mit den Schiedsrichterentscheidungen. Ein einfallslos spielender ATV hielt den PSV das ganze Spiel über in Schach. Nur fünf Minuten des Spiels, nämlich die letzten fünf Minuten der regulären Spielzeit war ein bißchen soetwas wie Engagement zu erkennen. Der PSV erzwang schließlich ein Unentschieden nach regulärer Spielzeit. Wer jetzt gedacht hatte, der Knoten sei geplatzt, der sollte eines Besseren belehrt werden. Gleich zu Beginn der Verlängerung führte der ATV wieder mit 3 Toren.
Schließlich wurden dann zum Ende der Verlängerung noch mehrere hundertprozentige Chancen vergeben. Der ATV gewann trotz eines mehr als mäßigen Spiels verdient mit 29:28.
Schlussendlich muss man sagen: Wer so leidenschaftslos spielt gewinnt kein Handballspiel, sei es auch gegen einen unterklassigen Gegner. Eine peinliche Vorstellung. Bleibt zu hoffen, dass sich die Spieler bis zum nächsten Wochenende wieder besinnen und in der Meisterschaft wieder konzentrierter spielen.

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr