Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

PSV WILD BOYS schiessen den VfL Lichtenrade aus der Halle


By unti - Posted on 30 Oktober 2011

PSV WILD BOYS schiessen den VfL Lichtenrade aus der Halle

Geschenke verteilen hiess es vor dem Meisterschaftsspiel der 1. Herren des Polizei SV Berlin. Durch Andreas Küstner, Inhaber vom Ausstatter TEAMKONTOR Berlin, wurde der Gewinn des Fotoshootings von ERIMA und handball-world.com in Höhe von 1000 Euro an die beiden Kapitäne der WILD BOYS (Matthias Trambow) und des Juniorteams (Christian Untermann) übergeben.
Diese reichten dann sogleich den Gewinn weiter - der Vorsitzende Peter Giovanoli freute sich über die Finanzspritze, die nun im Jugendbereich zum Einsatz kommt.

Doch damit hatte es sich mit den Geschenken, denn der VfL Lichtenrade war bestenfalls Statist in einem Schaulaufen der PSV-Truppe.

Mit einer blitzsauberen Leistung dominierten die Spieler von Trainer Daniel Untermann und seinem Co, Sebastian Schadow, die Südberliner.

Angeführt von Rückraumshooter Dennis Wittkopf, machten die Hausherren den Gästen schnell klar, dass es nicht zu bestellen geben würde an diesem Nachmittag.

Kapitän Matthias Trambow führte klug Regie und strahlte eine Torgefährlichkeit aus, wie noch bisher in keinem anderen Spiel und Simon Kapa lief wie ein Uhrwerk sechzig Minuten die Konter.

So stand es zur Halbzeit bereits 24:12 und die Lichtenrader konnten froh sein, dass nun ein Gang zurück geschaltet wurde. Am Ende stand ein nie gefährdeter 44:31-Sieg und die Gewissheit, weiterhin das Klassement anzuführen.

"Wir haben heute ein sehr engagiertes Spiel meiner Truppe gesehen, in welchem wieder einmal unterstrichen wurde, dass ein breiter Kader wichtig ist, um einige spielerische Ausfälle zu kompensieren.", analysierte der Trainer nach dem Abpfiff.

In der kommenden Woche reist man dann am Sonntagabend nach Hellersdorf, um dort um 18 Uhr gegen die mehr als schlecht gestarteten Hausherren erneut zu punkten.

"Ich warne immer wieder vor Überheblichkeit, aber dort müssen wir gewinnen, ohne Wenn und Aber.", fordert Coach Untermann sein Team zur erneuten doppelten Punktlandung.

Pohl (1.-40.), Heere (41.-60.); Sirotenko (4), Kapa (10), Thümmler (2), Trambow (7), C.Untermann (3/1), Schauer (2), Schmidt (2), Jetschni (2), Groth (1), T.Strehlow (1), Wittkopf (9/3), Berger (1)

Tags

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr