Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Sieg vor den Winterferien!


By Ecki - Posted on 27 Januar 2013

Sieg vor den Winterferien!

1.C-Jugend Verbandsliga: Polizei SV – TSV Rudow 38:29

Auch am heutigen Sonntag waren die Jungs der 1.C-Jugend wieder im Einsatz und hatten somit bereits ihr viertes Spiel im Jahr 2013. Nach dem Sieg gegen die SG OSF, dem Unentschieden gegen TMBW und der bitteren Niederlage letzte Woche gegen die SG Lira/Preußen, wollten die Jungs den Januar so abschließen, wie er auch begonnen hatte und zwar mit einem Sieg. Und die Chancen standen auch nicht schlecht, kam mit dem TSV Rudow eine der Mannschaften zu uns, die wir in der Hinrunde schlagen konnten.
Doch hatte sich bei den Rudowern einiges getan seit dem letzten Aufeinandertreffen im Oktober des vergangenen Jahres. Mit dem neuen Trainer ist auch neuer Wind in die Truppe gekommen und mit ihm sind auch zwei wichtige Spieler, die vorher aussortiert wurden, in die Mannschaft zurückgekehrt. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Rudower letzte Woche ihre ersten Punkte der Saison einfahren konnten und somit auch in die heutige Partie mit dem Vorsatz gehen würden, zwei weitere folgen zu lassen.
Doch auch wir hatten uns heute fest vorgenommen zwei Punkte auf unser Konto zu verbuchen und wollten die schlechte Vorstellung der vergangenen Woche vergessen machen.
Mit an Bord war auch erstmals Paul-Ole Grabbert, der im Winter den Weg vom HC Pankow zum PSV fand und bisher Spielpraxis in der 2.C-Jugend sammeln konnte. Da er dort bisher gute Leistungen zeigte, war nun auch der Weg frei, endlich mal Verbandsligaluft zu schnuppern.

Die Jungs benötigten zu Beginn des Spiels etwas Anlaufzeit, vergaben noch einige freie Bälle und standen in der Abwehr nicht immer sattelfest. So gelang es uns bis zum 5:5 nicht davon zu ziehen. Doch dann kamen wir langsam ins Spiel und konnten uns erstmals eine 3-Tore-Führung herausspielen (8:5). Diese wurde dann auf fünf Tore heraufgeschraubt und bis zur Halbzeit gehalten, sodass es mit einem sicheren Vorsprung in die Kabine ging (11:8; 15:10; 18:12; HZ 20:15).

Während der Pause wurde dann vor allem das Defensivverhalten angesprochen, was bis dato noch verbesserungswürdig war. Besonders die Rückraumwürfe eines der beiden Rückkehrer brachten uns immer wieder unnötige Gegentore ein und da auch Paul heute im Tor nicht seinen besten Tag erwischte, musste da im Defensivverband noch mehr zusammengerückt werden, um in Halbzeit zwei weniger Gegentore zu fangen.

Die zweite Hälfte verlief dann aber ähnlich wie Halbzeit eins. Wir schraubten die Führung schnell auf 7-8 Tore herauf und hielten den Vorsprung dann lange Zeit. Man ließ Rudow in der Schlussphase dann lediglich nochmal auf sechs Tore herankommen, konnte dann in der letzten Minute aber nochmal drei einfache Tore erzielen, ohne eines zu fangen, sodass beim Stand von 38:29 Schluss war.

Ein von Anfang bis Ende verdienter und nie gefährdeter Sieg. Die Einstellung stimmte heute über die gesamte Zeit und dadurch unterliefen uns auch deutlich weniger Fehler als vergangene Woche gegen Preußen. Trotzdem muss man dem Gegner zu Gute halten, dass sie mit dem neuen Trainer und den Rückkehrern deutlich gefährlicher waren als im Hinspiel. Besonders Aaron bekamen wir heute nicht in den Griff und so konnte uns dieser 10 Tore aus dem Rückraum einschenken, was einen höheren Sieg verhinderte.
Das soll heute auch der einzige Kritikpunkt von mir sein, denn ganze 29 Gegentore waren heute nicht nötig! Daran werden wir arbeiten, um in Zukunft wieder weniger zu kassieren.

Doch nun sind erst einmal Winterferien und Zeit für die Jungs sich wieder etwas zu erholen. Da aber bereits Mitte Februar zum nächsten Punktspiel die Füchse auf uns warten, werden wir auch in den kommenden Wochen weiterhin im Training an der Weiterentwicklung arbeiten.
Im Hinspiel musste man sich dem großen Favoriten, damals sogar ohne Torwart, mit lediglich sieben Toren geschlagen geben und so hoffen wir, da auch Dennis dann endlich wieder fit sein sollte, auf einen vollen Kader, um den Favoriten ein weiteres Mal zu ärgern.

Anpfiff ist am Samstag, den 16.02.2013, um 15:00 Uhr, in der Fritz-Lesch-Straße zum ersten Auswärtsspiel in eigener Halle!
Ecki

Kader: Nowak(9), Jüstel(9), Kaufhold(5), Neugebauer(4), Musiol(4), Fellmann(3), Dierberg(3), Herse(1), Grabbert(/) und Pohl(/)

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr