Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Souveräner Pflichtsieg - Krause und Wildau debütieren erfolgreich


By unti - Posted on 29 April 2012

Souveräner Pflichtsieg - Krause und Wildau debütieren erfolgreich

Nicht eine einzige Führung konnte die SG Narva im vorletzten Saison- und Heimspiel der Wild Boys erzielen, schon deshalb kann der Sieg des Polizei SV nach der empfindlichen Schlappe in der Vorwoche als souverän bezeichnet werden.

Während die Wild Boys alles an Feldspielern aufbieten konnte und das Trainerteam Untermann/Schadow die Qual der Wahl hatte, musste die SG Narva improvisieren. Dies gelang ihr trotz der anfänglichen Treffunsicherheit nur durch Siebenmeter, welche das Schiedsrichterpaar Fiedler/Großmann verhängte. Diese bewiesen wieder einmal ihre Klasse.

Das Spiel plätscherte bei tropischen Temperaturen dahin, wer am Ende als Sieger den Platz verlassen würde, war von Beginn an klar. Topscorer Martin Berger bewies trotz Schulterblessur seine ganze Klasse, konnte zwischenzeitlich durch den erstmaligen Einsatz von Nils Wildau in der Ersten geschont werden, und auch viele aus dem Rest des Teams wussten zu gefallen. So auch Marco Krause, der nicht nur durch sein Geburtsjahr auffiel. Der 70er Jahrgang, der erste und einzige Spieler in der siebener Region - stellte sich in den Dienst des Vereins und half aus, da aufgrund der Absenzen von Pohl und Heere, nur noch Darius Finck zwischen den Pfosten stand. Beide erledigten ihre Aufgabe mit Bravour.

So konnten die Trainer auch einen entspannten Nachmittag verleben und sahen mit an, wie die Punkte 32 und 33 verbucht werden konnten. Der Endstand von 32:27 sah dann knapper aus, als der Spielverlauf es hergab.

Damit hielt man den hauchdünnen Vorsprung zur SG Hermsdorf und geht als Tabellenzweiter in die letzte Begegnung. Ob man den Vizemeistertitel noch umkämpfen muss oder ihn bereits sicher hat, entscheidet sich erst am morgigen Sonntag, wenn eben jene Hermsdorfer auf den Berliner Meister aus Rudow treffen.

Zum letzten Spieltag wird der Polizei SV den Fans mit Freibier dann "Danke" sagen. Neben Ehrungen (u.a. wird die männliche A-Jugend für den Meistertitel in der Ostsee-Spree-Oberliga geehrt), soll dieser Tag vor allem eben für die Unterstützer sein.

Den Beginn macht die männliche B-Jugend in der Qualifikation zur Verbandsliga (14.00 h), gefolgt von der 2. Herren (16.00 h) und den Höhepunkt bilden dann die Wild Boys um 18.00 Uhr mit den anschliessenden Ehrungen.

D. Finck (1.-40.), M. Krause (40. -60.); Sirotenko (1), Wildau (1), Untermann (6), Schauer (3), Buchholz (4), Jetschni (1), Groth (1), Vergin (1), J. Finck (2), Wittkopf (6/4), Berger (6), Ninnemann

Tags
Bild des Benutzers ultra

Das hätte was werden können...
Nostalgiker wussten um die ehemalige Brisanz des "el clasico" (Zitat: Nico Schwarz), jedoch hat das "Derby" mit dem PSV an Farbe verloren. Gerade mal 50 Zuschauer verirrten sich in die Fritz-Lesch-Straße.

Unsere 1. Männer, heute auch noch ersatzgeschwächt angetreten, hatte das Saisonziel, oben mitzuspielen, seit geraumer Zeit vergeigt, wollte dem angestammten Vize-Meister (since 2006) aber ordentlich Paroli bieten.

Marius "Manni" Günther bestritt sein erstes Spiel nach 2-jähriger Verletzungspause und war ein guter Rückhalt hinter einer oftmals kopflos wirkenden Feldpersonalie, die den "Polizisten" mit technischen sowie taktischen Fehlern einfache Treffer per Gegenstoß ermöglichte. Und so geriet man schnell ins Hintertreffen, blieb aber bis zur Pause mehr oder weniger auf Schlagdistanz (16:12). Und das, obwohl zwei Überzahlsituationen stets zu Gunsten der Heimmannschaft ausgingen.

Und die Mannschaft war im Spiel, hatte es in der Hand, die Schwächen der Gegenseite zu nutzen, als es 25:23 stand. Fehlpässe, vergebene 7-Meter und schließlich eine doppelte Unterzahl gestatteten dem Heimverein jedoch vier Treffer in Serie. Fortan wurde eine 3:3-Abwehr praktiziert, die Wirkung zeigte, jedoch schließlich nicht zum Erfolg führte.

Fazit: Die Fincks und Niclas sowie auch Denny Groth mal wieder zu sehen, hat Spaß gemacht. "Wischer" Schadow sei ebenfalls gegrüßt!

Statistik folgt. TF

Quelle: www.sg-narva.de

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr