Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Starkes Spiel gegen die Füchse!


By Ecki - Posted on 10 November 2012

Starkes Spiel gegen die Füchse!

1.C-Jugend Verbandsliga: Polizei SV – Füchse Berlin 24:31

Nachdem wir am vergangenen Spieltag mit Rudow noch einen unserer direkten Kontrahenten schlagen konnten, wartete am sechsten Spieltag nun das erste der beiden Schwergewichte der Liga auf uns. Das Spiel gegen die Füchse, das eigentlich bereits am Sonntag stattfinden sollte, wurde auf Grund anderer Termine vieler Füchsespieler verlegt und fand nun zu ungewohnter Zeit, an einem Donnerstag, um 19:00 Uhr, in der Steffestraße statt.

Doch nicht die Tatsache, dass wir gegen Füchse spielen, machte uns im Vorfeld des Spiels zu schaffen, sondern unsere massiven Personalprobleme, die sich in der vergangenen Woche ergeben hatten. So hatte Paul unser einziger Torwart bereits eine Woche vor dem Spiel angedeutet, dass er wohl auf Grund einer Verletzung nicht spielen könne, musste dann aber am späten Mittwochabend wegen schulischen Verpflichtungen doch noch aus anderen Gründen absagen. Als am Mittwoch dann auch noch die Nachricht kam, dass Richard, der Paul im Tor vertreten sollte, verletzungsbedingt ausfiel, schien das Worst-Case-Szenario wirklich einzutreten: Ohne Torwart gegen die Füchse antreten zu müssen.

So mussten wir vor dem Spiel zu erst klären, welcher der verbleibenden acht Feldspieler ins Tor gehen würde. Da sich aber keiner so recht freiwillig dazu bereiterklären wollte, musste ich kurzer Hand zwei Jungs bestimmen. Die Wahl fiel auf Dennis und Eric, die beide mit dieser Entscheidung mehr als unzufrieden waren! Als dann die Erwärmung begann und der Torwart eingeworfen wurde, hätte die Lustlosigkeit von Dennis, auf dieser Position spielen zu müssen, nicht besser zum Ausdruck kommen können.

In einer letzten Besprechung kurz vor dem Spiel, schworen wir uns dann alle ein das Beste aus der Situation zu machen und uns unter diesen schwierigen umständen so teuer wie möglich zu verkaufen. Doch ein Blick in die Gesichter der Jungs sprach Bände! Es sah aus als ob nicht ein einziger Spieler daran glauben würde, heute etwas reizen zu können.

Doch als das Spiel begann sah man davon nichts mehr!
Die Jungs starteten mit einer starken Abwehrleistung und spielten nach vorne ruhig und geduldig. Dazu kam eine sehr starke Leistung von Dennis im Tor, der bereits in den ersten 10min. sehr viele gute Chancen der Füchse entschärfen konnte. So war es nicht verwunderlich dass wir nach knapp 10min mit 6:4 führten. Leider unterliefen uns danach mehrere unnötige technische Fehler im Angriff, die die Füchse zu Kontern einluden. In Folge dessen, schafften die Füchse einen zwischenzeitlichen 6:0-Lauf und konnten sich so auf 6:10 absetzen. Danach fingen wir uns wieder etwas, konnten jedoch nicht verhindern, dass sich die Füchse weiter absetzten.
Beim Stand von 9:15 ging es dann in die Kabine.

Nach dieser 1.Hälfte waren wir sehr zufrieden mit unserer bis dato gezeigten Leistung. Dennis der bis dahin famos gehalten hatte, hatte seine Pflicht erfüllt und Eric übernahm die Aufgabe als Torwart.
Während Eric von Thoralf noch mal einen kurzen Crashkurs in Sachen Torwart bekam, besprachen die restlichen sieben Spieler wie es in Halbzeit zwei weitergehen sollte. Die Marschrichtung war klar! Selbstbewusst und mutig weiter das eigene Potenzial abrufen und das Spiel so eng wie möglich gestalten.

Halbzeit zwei begann dann zunächst ausgeglichen, bevor sich die Füchse gegen Mitte der 2.Hälfte ihre höchste Führung während des Spiels herausspielen konnten (17:27). Doch die Jungs kämpften weiter um jedes Tor und konnten sich verdienterweise nochmal auf sechs Tore herankämpfen (24:30). Ehe man sich 2sek. vor dem Abpfiff noch ein unnötiges Gegentor aus 15 Metern Entfernung einfing.
Das Spiel würde dann beim Stand von 24:31 beendet.

Alles in Allem zeigten wir über die gesamte Spielzeit eine sehr gute und auch ansehnliche Leistung. Zudem hatten die Jungs während des gesamten Spiels die richtige Einstellung und kämpften über lange Strecken sehr eindrucksvoll. Diesen Umständen zu verdanken konnten wir das Spiel lange Zeit ausgeglichen gestalten. Nur das Ende der ersten Halbzeit, wo wir uns einen Rückstand von sechs Toren innerhalb von kurzer Zeit einfingen, war aus unserer Sicht nicht geglückt.
Trotzdem muss ich an die Jungs nach der gezeigten Leistung ein dickes Lob aussprechen! Die gesamte Mannschaft zeigte ihre Qualitäten und daher wäre es falsch einen einzigen Spieler besonders hervorzuheben. Dennoch geht nochmals ein riesiger Dank an Dennis und Eric, die unseren verhinderten Torwart sehr gut ersetzten! Trotzdem hoffe ich für euch beide, dass sie nicht nochmal in so eine Situation kommen, denn auf dem Feld sind sie noch wichtiger!

Fairer Weise muss man aber auch sagen, dass auch bei den Füchsen zwei wichtige Spieler fehlten, was aber nicht der Grund sein kann für diese, für ihre Verhältnisse, schwache Leistung. Der Kader der Füchse ist trotzdem gut genug besetzt um Mannschaften wie die unsere auseinanderzunehmen.
Das dies nicht gelang, lag aber vor allem auch an unserer starken Gegenwehr.

Ich hoffe dass die Jungs neben ihrer guten Leistung vor allem die Erkenntnis aus dem Spiel mitnehmen, dass man mit der richtigen Einstellung und Bereitschaft, egal welche Voraussetzungen vor dem Spiel vorliegen, jeden Gegner in Schwierigkeiten bringen und sehr viele sogar schlagen kann.
Zeigen wir diesen Einsatz auch gegen die vermeintlich schwächeren Mannschaften, dann können wir noch viele Punkte einfahren.

Am Sonntag steht bereits das nächste Pflichtspiel auf dem Pogramm. In der 2.Pokalrunde erwartet uns die Mannschaft der SG Preussen/Lichtenrade, gegen die wir erst vor wenigen Wochen eine knappe Niederlage einstecken mussten. Können wir dort in Bestbesetzung antreten und zeigen eine ähnlich ansehnliche Leistung und Einstellung wie heute, dann haben wir gute Chancen, Revanche für die letzte Niederlage zu nehmen.
Ecki

Kader: Nowak(6), Bellmann(6), Jüstel(5), Musiol(3), Neugebauer(1), Fellmann(1), Dierberg(1) und Kaufhold(1)

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr