Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Tim E. im Interview


By Daniel - Posted on 03 April 2012

Tim E. im Interview

Hallo Tim, wie geht es dir und wie fandest du die ersten Trainingswochen, bei "Projekt D-Jugend"?

Hallo, mir geht es sehr Gut. Die ersten Trainingswochen waren sehr intensiv und anstrengend.
Viel Spaß hat es mir trotzdem gemacht.

Du wirst nach den Sommerferien auf die Sportschule (Coubertin-Gymnasium Berlin) gehen. Wie kam es dazu, diesen Weg zu gehen?

Mein Stützpunkttrainer, mein alter und neuer Trainer haben mir gesagt das ich es schaffen kann aufgenommen zu werden und da habe ich es einfach mal versucht mit einer Bewerbung. Über meine Leistung im Stützpunkttraining und Sichtungstraining habe ich einen Platz an der Schule erhalten.

Da du als zukünftiger Sportschüler einiges an Belastung gewohnt sein solltest, verwundert mich deine Aussage, das Training ist sehr anstrengend. Was kannst du dazu sagen?

In meiner alten Mannschaft hat man sich leider zu wenig um unsere Kondition gekümmert, was jetzt nachgeholt wird.

Wie findest du die Stimmung bei "Projekt D-Jugend"?

Die anderen Neuen Spieler und ich wurden klasse aufgenommen und habe wieder viel Spaß am Handball.
Die Nähe zum Trainerteam und den vielen Eltern finde ich auch sehr gut.

Deine Zusage für "Projekt D-Jugend" kam recht spät. Woran lag es?

Ich habe gehofft das sich dass Verhalten einiger ehemaligen Mitspieler und die Trainingsgestaltung verbessert.
Die Saison wollte ich auch erst mal in Ruhe beenden.

Warum hast du dich für "Projekt D-Jugend" entschieden?

Meine neuen Mitspieler sind technisch-taktisch sehr gut geschult und gehen mit sehr viel Ehrgeiz an den Sport heran. Auch das Training ist viel Lehrreicher und intensiver. Bei "Projekt D-Jugend" werde ich in allen Bereichen optimal auf die Saison und Sportschule vorbereitet.

Was sind deine persönlichen Ziele?

Mit meinem Team will ich mich für die Verbandsliga qualifizieren und am ende der Saison zu den 5 besten Vereinen gehören. Im Pokal will ich mindestens in das Halbfinale einziehen. Auf der Sportschule möchte ich auch mein Bestes geben, um im Berliner-Auswahlteam meine Chance zu bekommen.

Vielen Dank und viel Erfolg.

Danke.

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr