Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Trainingslager der C- und D-Jugend


By Ronny B. - Posted on 16 August 2011

Trainingslager der C- und D-Jugend

Die C- und D-Jugend startete letzte Woche mit ihrem sechstätigen Trainingslager die Vorbereitung für die neue Saison. Nach fast sechs Wochen Ferien und mehr als vier Wochen trainingsfrei ging es nun endlich am Sonntag, den 07.08. ins Trainingslager nach Blossin. 34, zum Teil hoch motivierte Jungs, durfte das fünfköpfige Betreuerteam bereits um 09:30 Uhr in der Wackenbergstraße begrüßen, ehe man gegen 10 Uhr Richtung Blossin aufbrach. Nach knapp 45minütiger Fahrt trafen dann kurz vor 11 Uhr alle Autos in Blossin an. Nach kurzer Verabschiedung von den Eltern verstauten die Jungs ihr Gepäck im Vorraum der Rezeption, da die Zimmer in den Holzhäusern erst ab 13 Uhr bezogen werden konnten. Als erstes erkundete man das Gelände während eines kurzen Rundgangs, bevor man die üblichen Belehrungen durchkaute. Anschließend ging es um 12:00 Uhr zum Mittagessen. Die letzte Stärkung bevor es dann wirklich losging. Die Mannschaft bezogen schnell ihre Holzhütten und gingen ohne weiter Zeit zu verlieren, direkt zur ersten Trainingseinheit. Bei allen Mannschaften stand an diesem ersten Tag vor allem das Konditionstraining auf dem Tagesplan. Nach einer ersten Trainingseinheit am frühen Nachmittag, durften sich die Jungs bei etwas Freizeit erholen. Viele gingen am angrenzenden See baden, bevor die Trainer zur zweiten Trainingseinheit an diesem Tag läuteten. Pünktlich um 18:30 Uhr gab es dann das lang ersehnte Abendbrot. Manche Spieler aßen, als wenn sie tagelang nichts bekommen hätten. Gut gesättigt ging es abends in die Disco, bevor sich gegen 23 Uhr auch die letzten zu Bett begaben. Bereits um 07:00 Uhr klingelte am nächsten Morgen der Wecker! Einige Jungs schafften es kaum aus den Betten. Daran war nicht nur die frühe Uhrzeit Schuld, sondern auch das Training des Vortages, dass vielen noch in den Beinen steckte. Mit viel Murren und Maulen absolvierten die Jungs die 45minütige Trainingseinheit. Nach Frühstück und kurzer Freizeit ging es dann gleich los zur nächsten Trainingseinheit. Als auch diese erledigt war, hieß es wieder mal Mittagessen. Zwischen vier Gerichten konnten die Jungs wählen, um ihre Energiereserven wieder aufzufüllen. Im Anschluss sollte das erste Highlight des Trainingslagers folgen. Punkt 13 Uhr ging es für die Spieler der C2 in die Kanus zur zweistündigen Kanutour. Doch auch Punkt 13 Uhr begann es zu regnen… Nach einigen wenigen Tropfen gab es dann einen richtigen Wolkenbruch! Die vier Kanus schafften es gerade mal bis zur Hafenausfahrt, ehe ein lauter Knall die Ruhe durchbrach. Direkt über uns brach die Welt zusammen, als Blitz und Donner innerhalb von Zehntelsekunden unsere Kanutour beendeten. Nachdem wir schnellstmöglich ans Ufer gelangten, verbesserte sich das Wetter im Minutentakt, sodass nach ca. 5min auf einmal keine Wolke mehr am Himmel zu sehen war und wir bei herrlichsten Sonnenschein doch noch Kanu fahren konnten. Als die C1 dann an der Reihe war, verschlechtere sich das Wetter wieder ein wenig. Es war bewölkt und zunehmend windiger. Leider kam ein Boot nicht mit den Wellen zurecht und kenterte. Bei dem Versuch die Jungen aus dem Wasser zu holen kenterte auch noch Boot zwei, sodass man auf einmal auf fremde Hilfe angewiesen waren. Nach kurzen S.O.S.-Rufen von Bolle schickten wir zwei Motorboote raus, um die Jungen aus dem Wasser zu fischen. Leider war für die anderen Spieler am Ufer die Rettungsaktion interessanter als das eigene Training, wodurch die Nachmittagseinheit etwas vernachlässigt wurde. Nachdem alle Jungen geborgen waren, entschied man sich dafür, die D-Jugend nicht mehr rauszuschicken, ehe so etwas noch mal vorkam. Zum Glück gab es dann auch schon relativ zeitig das Abendbrot, sodass sich alle von den Strapazen des Tages erholen konnten. Abends trafen sich dann, zum Abschluss des Tages, noch einmal alle Spieler in der Turnhalle um ein einstündiges Handballturnier auszutragen. Kaputt und geschafft, fielen alle Spieler in ihre Betten und die Trainer hatten mal Zeit sich an der Hafenbar etwas zu erholen. Der Dienstag begann dann zunächst wie schon der Montag: Aufstehen, Frühsport, Frühstück, Training, Mittag, Training… Highlight Nr.2 verlief dann etwas besser als am Vortag. Zwar mussten die Jungen der C-Jugend aufgrund von Regen ihre Klettertour von draußen nach drinnen verlegen, wo dann aber doch alles klappte. Die D-Jugend absolvierte derweil einen Seilparcours bei dem es vor allem um Teamarbeit ging. Nach der abendlichen Stärkung gab es ein Testspiel zwischen D1 und C2. Nach einem ungleichen Spiel ging es für die C2 zum nächsten ungleichen Spiel gegen die C1. Nach 2x20min und 2x25min binnen zwei Stunden waren auch die letzten Spieler todmüde. Letztes Bonbon an diesem Tag war ein 15minütiges Spiel der C1 gegen die Trainer. Nach zweifacher Unterzahl entschieden die Trainer im GoldenGoal das Spiel für sich;-) Am Mittwochmorgen hieß es dann schon Sachen packen, da man bereits um 09:00 Uhr die Bungalows verlassen musste. Trotzdem änderte dies nichts am Tagesablauf. Aufstehen, Frühsport, Frühstück, Training, Mittag, Training… Am Nachmittag versuchten sich nun die Spieler der C-Jugend an dem Seilparcours und die D-Jugend durfte klettern gehen. Kurz vor der Abfahrt gab es dann noch einmal ein Testspiel für die Spieler der C-Jugend. Die C1 durfte gegen die gleichaltrigen Sportschüler aus Potsdam testen und die C2 gegen den ersten Anzug des TSV Teltow. Die C1 verlor deutlich, die C2 gewann deutlich! Um 19:30 Uhr begaben sich dann alle auf die Heimreise, ehe man gegen 20:30 Uhr wieder in der Wackenbergstraße landete. Doch war das Trainingslager noch nicht beendet. Die Spieler der C-Jugend trafen sich am Donnerstagmorgen schon um 09:00 Uhr wieder in der Wackenbergstraße und fuhren anschließend zum Training ins Sportforum. Am Nachmittag ging es dann zum Ostbahnhof zum GoKart fahren. In teilweise spannenden Rennen duellierten sich die Jungs mit jeder Menge Spaß. Nun trennten sich die Wege! Die C1 fuhr ins Spok zum Beachhandballtraining und die C2 ins Velodrom zum Schwimmen, ehe man abends noch eine kurze Trainingseinheit in der Wacke absolvierte. Die D-Jugend hingegen traf sich morgens bereits im Spok und trainierte dort fleißig. Am Nachmittag ging es dann ebenfalls ins Velodrom und anschließend in die Wackenbergstraße. Nach Erholungsphase begann dann auch schon der letzte Tag! Am Vormittag fuhren die Spieler der C1 und D1 ins Sportforum um ein letztes mal zu trainieren. Die Jungs der C2 ließen bereits jetzt am frühen Morgen das Trainingslager bei Beachvolleyball und Beachsoccer ausklingen. Gegen 13 Uhr traf man sich dann gemeinsam zum Bowlen, ehe es zum abschließenden großen Handballturnier in die Wacke ging. Während das dreistündige Turnier lief, wurde draußen bereits der Grill angeschmissen. Gegen 19 Uhr war des dann geschafft! Beim gemeinsamen Grillen mit Spielern und Eltern klang das Trainingslager nun langsam aus, ehe gegen 21 Uhr auch die letzten Sportler die Halle verließen.

Ecki

Tags

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr