Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Voll im Soll - Juniorteam schickt OHC ohne Punkte heim


By unti - Posted on 14 Oktober 2012

Voll im Soll - Juniorteam schickt OHC ohne Punkte heim

Es war ein geruhsamer Sonntag-Nachmittag, den das Trainerteam des PSV Juniorteams zu absolvieren hatte. Gegen einen - bis auf eine Ausnahme - druck- und harmlosen Oranienburger HC konnte der dritte Sieg im vierten Spiel eingefahren werden.

Die Gäste von Trainer Christian Riedel starteten verheißungsvoll und führten anfangs noch 0:2. Durchaus holperig kamen die PSVer aus den Startlöchern. Doch als man dann den Dreh heraus hatte, setze man sich schnell ab. Nils Vergin, der nur eine Halbzeit im Einsatz war, erzielte sieben Treffer aus sieben Versuchen. Zur Halbzeit hatte man sich einen 20:14-Vorsprung herausgespielt.

Die zweite Halbzeit wurde dann vor allem ein Schaulaufen der Jüngsten. Zwanzig Minuten standen insgesamt fünf B-Jugendliche auf Seiten des Juniorteams auf dem Feld und ließen lediglich zwei Treffer zu. Vor allem Jonathan Stutenbecker unterstrich mit einer guten Leistung seine Ambitionen, sich langfristig etablieren zu wollen und erntete den Lohn seiner sehr guten Trainingsleistungen in den letzten beiden Wochen.

Aber auch Lion Fredersdorff und Jonas Heinks mit ihren ersten Treffern für den PSV, Jonny Simon mit tollen Reflexen zwischen den Pfosten und Tobias Jansen mit seinem Debüt im Juniorteam wussten zu gefallen.

Am Ende verfehlte man die 40er-Marke zwar, siegte aber sicher mit 38:23.
In der kommenden Woche hängen die Trauben dann entsprechend höher, wenn man beim Leistungszentrum aus Potsdam anzutreten hat.
"Da müssen wir deutlich einen Gang höher schalten, wenn wir dort auch nur in die Nähe einer Sensation kommen wollen. Da erwarte ich dann auch eine professionellere Einstellung einiger Etablierter.", gab Coach Untermann einen Ausblick auf die kommenden Aufgaben.
Lob fand er aber auch noch für seinen Shooter Lorenz Schmidt, der sich selber aus seiner kleinen Krise ballerte, "Lorenz ist für uns ganz wichtig. Immer dann, wenn er Leaderqualitäten übernimmt, sind wir als Mannschaft einfach stark."

Und auf diese Stärke wird es am nächsten Sonntag wieder ankommen...

Heere (1.-35.), Simon (35.-60.); Wildau (4), Fredersdorff (1), Heinks (2), Stutenbecker (4/1), Schmidt (7), Reincke (4), Neumann, Matthes (2), Vergin (7/1), Jansen (1/1), Just (1), Strehlow (5)

Bild (c) LIESA FUCHS: Krönte seine guten Trainingsleistungen: Jonathan Stutenbecker

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr