Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Vorgabe erfüllt - dritte Runde erreicht


By Dierechteklebbe... - Posted on 24 Oktober 2011

Vorgabe erfüllt - dritte Runde erreicht

Am vergangenen Sonntagabend ging es in der 2. Pokalrunde für die II. Männermannschaft gegen den verlustpunktfreien Bezirksligisten HC Pankow. Wie es im Pokal nun mal so ist, wurde es zumindest in der 1. Hälfte das erwartete unangenehme Spiel, dazu kam noch absolutes Kleberverbot und ein sehr rutschiger Hallenboden. Trotzdem wurden einige unserer Stammspieler für die wichtigen Aufgaben im Ligabetrieb geschont.

Bis zur 5:1 Führung lief es anfangs noch souverän, bis viele kleine Unkonzentriertheiten den Gegner zu leichten Toren einluden. Bis zur Halbzeit konnten wir einen kleinen Vorsprung von 13:17 erarbeiten.
In den zweiten 30 Minuten konnten wir unser Abwehr- und Angriffspiel nun endlich forcieren. Hinzu kam, dass unser Gegner einen schmalen Kader aufzuweisen hatte und die Kraft für die 2.Hälfte nachließ. Mit einem sicheren Rückhalt im Tor, schnellen Gegenstößen und guten Einzelaktionen in Verbindung mit unseren Kreisläufern bauten wir unseren Vorsprung über 17:24,19:28 und letztendlich zum 20:35 aus.

Am kommenden Samstag geht es in der Liga gegen den Spitzenreiter VfL Tegel
18:30Uhr Wildganssteig 12-14

HC Pankow I - Polizei SV II 20:35 (13:17)

Vielen Dank für die tolle Unterstützung von den Rängen. Die Stimmung war super. Das Spiel begann mit einem guten Lauf für den PSV. Es stand 3:0 gegen uns, aber wir kämpften uns langsam heran. Nach einer Umstellung im Angriff durch die Einwechselung von Jacob, begann unser Spiel im Angriff etwas gefährlicher zu werden. Thomas und auch Felix konnten sich wiederholt durchsetzen. Felix im Tor kam auch ins Spiel und wir konnten beim Stand von 5:5 ausgleichen. Kurz danach folgte die einzige Führung im Spiel beim Stand von 6:5. Die Schiedsrichter waren aber der Meinung, dass ein Spiel 60 Min. geht und so pfiffen sie einfach nicht ab. PSV nahm ein Team-Timeout und begann wieder zu spielen. Sie waren die klar bessere Mannschaft und zeigten das auch stellenweise sehr deutlich. Wir gaben uns allerdings nicht auf und konnten bis zur Halbzeit mithalten und mit einem 4-Tore Rückstand war ja auch noch nichts verloren. Allerdings setzte sich mit zunehmender Spieldauer unser schmaler Kader auf den Aufbaupositionen immer weniger durch und spätestens mit der dritten 2-Min. Strafe und der daraus resultierenden roten Karte für Thomas war das Spiel gelaufen. Außerdem kan man ohne einen torgefährlichen Spieler auf der halblinken Position kein Spiel gewinnen. Unser Spiel war einseitig und damit sehr schnell durchschaubar und die Pokalsensation musste damit leider ausbleiben. Felix im Tor hat seine Sache prima gemacht.
So Männer, lasst uns nach vorn schauen. Es geht um wichtige Punkte im normalen Spielbetrieb. Das Spiel sollte schnell aus den Köpfen heraus und mit neuem Spielwitz und Ehrgeiz an das Spiel am kommenden Wochenende herangegangen werden. Ihr habt Euch nicht aufgegeben und Ihr habt in der Abwehr stellenweise sehr gut gestanden. Genau das sind die Punkte, die in unseren Köpfen hängen bleiben sollte.

Quelle: http://www.hc-pankow.de/

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr