Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Warten auf den Lohn


By Leines1 - Posted on 02 Oktober 2012

Warten auf den Lohn

Die zweite Männer muss auch weiterhin auf den verdienten Lohn für die Arbeit warten. In heimischer Lilly-Hennoch-Halle kam die Mannschaft von Trainer Matthias Leintz gegen die Gäste von der SG TMBW nicht über ein 26:29 hinaus.
Zu Beginn hatten beide Mannschaft zunächst Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen. Auf beiden Seiten waren technische Fehler und unnötige Ballverluste zu beobachten. Die PSV-Männer fingen sich jedoch dann und konnten sich Mitte der ersten Halbzeit etwas absetzen. Zwischenzeitlich stand beim 8:5 eine Drei-Tore-Führung an der Anzeigentafel, die auch bis zum 13:10 verteidigt werden konnte. Zum Ende der ersten Halbzeit hagelte es dann Zeitstrafen, so dass der PSV zeitweilig nur mit drei Feldspielern agieren musste. So konnte die Führung leider nicht über die Zeit gerettet werden, so dass man unentschieden 15:15 in die Pause ging.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit agierten beide Mannschaft konzentrierter. Die Abwehr des PSV zeigte sich kämpferisch und so konnte sich zunächst keiner der Kontrahenten absetzen. Erst ab der Mitte der zweiten Halbzeit schlichen sich wieder mehr Fehler ein. Im Angriff wurden zu viele Chancen vergeben und die Abwehr war nicht mehr so konsequent, wie es der Trainer gefordert hatte. So führte der Gast dann auch plötzlich mit 5 Toren (18:23).
Diesem Rückstand liefen die PSV'ler stets hinterher, ein Ausgleich gelang nicht mehr, so dass zuletzt der Drei-Tore-Rückstand blieb und die Punkte an die Gäste gingen.
In der nun folgenden dreiwöchigen Spielpause heißt es nun, sich auf die nächsten Spiele vorzubereiten, den Kopf wieder frei zu bekommen und dann wieder hoch motiviert und befreit zu spielen, damit die Mannschaft sich dann auch endlich mit Zählbarem für ihre Arbeit belohnt. (ML)

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr