Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Wild Boys beschenken sich mit Herbstmeisterschaft


By unti - Posted on 16 Dezember 2012

Wild Boys beschenken sich mit Herbstmeisterschaft

Es war angerichtet zum Spitzenspiel des Wochenendes. Der Polizei SV empfing am Samstagabend den VfL Lichtenrade. Eine Paarung, die eigentlich immer für Spannung steht.

Darius Krai auf Seiten des VfL unterstrich noch einmal, warum er mit Sicherheit zu den Besten seines Jahrgangs zählt. In unnachahmlich stoischer Ruhe, war er es, der dem Spiel zwanzig Minuten lang seinen Stempel aufdrückte. Allein 10 Treffer gingen in Halbzeit eins auf sein Konto.

Auf Seiten des PSV machte Bryan Bänecke schon nach zehn Minuten Platz im Tor für Thomas Wachtel. An diesem Tag genau die richtige Entscheidung. Über die Manndeckung gegen Krai bekam nun auch die Deckung die notwendige Stabilität und konnte erfolgreich im Angriff fortgesetzt werden. Yves Kuche machte, nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Christian Untermann, sein bestes Spiel seit seiner Rückkehr, Clemens Sirotenko unterstrich seinen deutlichen Aufwärtstrend der letzten Wochen. Als dann kurz vor der Halbzeit Nils Wildau in Unterzahl zum 18:13 erhöhte, konnte Coach Untermann beruhigt in die zweite Hälfte gehen.

Mit einer souveränen und ruhigen Spielgestaltung liess man den VfL nun in Hälfte zwei sich nicht mehr entfalten. Beim 29:21 waren alle Messen gelesen und der Sieg im Spitzenspiel den Wild Boys nicht mehr zu nehmen.
Jeder Spieler bekam die Möglichkeit, sich zu zeigen und erhielt Spielzeit. Den Lichtenradern gestattete man noch eine leichte Ergebniskorrektur. Mit 31:27 ging man als verdienter Sieger vom Feld.

Und hatten die 1. Herren das - vor allem durch die Jugendteams - zahlreich erschienene Publikum mit Schokoweihnachtsmännern beschenkt, so konnte man am Sonntagnachmittag laut jubeln. Nach der Weihnachtssause am Vorabend, machte das Remis der Preussen-Adler schnell die Runde und beschert dem Polizei SV die Herbstmeisterschaft und den Platz an der Sonne.

"Das war ein ganz toller Jahresabschluss. Das Spiel, die Party und nun als Sahnehäubchen der 1. Platz. Ich gehe demütig ob des Erreichten in die Weihnachtspause und freue mich nun auf die Rückrunde, in welcher wir uns weiter in Ruhe entwicklen wollen und werden.", resümierte Coach Untermann. "Ich muss mich vor allem bei meinem Trainerteam bedanken. Das ist ein Produkt gemeinsamer Arbeit, ohne sich verrückt machen zu lassen, wenn es mal an irgendeiner Stelle knirscht. Und selbstverständlich bei unseren Fans, die wieder einmal bewiesen haben, dass sie die besten der Liga sind."

Am Donnerstag wird sich das Team nochmals mit dem Juniorteam zum Weihnachtstraining treffen, um dann einige Tage auszuspannen. Schon am 27. Dezember bittet das Trainerteam dann bereits wieder zum Training. Dort wird man gemeinsam mit OSL-Dino TMBW die Weichen für die Rückrunde stellen.

Bänecke (1.-10.), Wachtel (11.-60.); Sirotenko (5), Köpke (1), Kuche (6), Untermann, Wildau (1), Schaub (1), Mess, Groth (2), Fischer (3), Wittkopf (5/2), Berger (7), Ninnemann

Tags

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr