Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Zu viele Fehler besiegeln Niederlage gegen Preußen!


By Ecki - Posted on 20 Januar 2013

Zu viele Fehler besiegeln Niederlage gegen Preußen!

1.C-Jugend Verbandsliga: SG Lira/Preußen – Polizei SV 30:28

Am heutigen Sonntag ging es für die Jungs der 1.C-Jugend zum wichtigen Auswärtsspiel nach Lankwitz zu der SG Lira/Preußen. Leider war zu diesem Spiel kein Schiedsrichter angesetzt und so kümmerte sich der Gastgeber kurzerhand darum, was der Verband nicht schaffte und organisierte selbst einen Unparteiischen. Nochmal einen Dank an die junge Frau Gäbelein, die die Partie sicher und souverän leitete.
Beide Mannschaften spielten bereits zweimal diese Saison gegeneinander. Im Hinspiel siegten die Südberliner und im Pokal wir. So stand es 1:1 nach diesen Spielen. Doch auf Grund der letzten Spiele rechneten wir uns gute Chancen aus, gegen die zuletzt schwächelnden Preußen etwas zu holen, hatten diese doch zuletzt wenig überzeugt.
Das Spiel war für beide Mannschaften richtungsweisend im Kampf um den 5.Tabellenplatz. Denn lediglich zwei Punkte trennten die beiden Teams vor dem heutigen Spiel. Wir wollten daher unbedingt gewinnen, um zu den Preußen in der Tabelle aufzuschließen.
Von daher war es wichtig, heute eine starke Leistung abzurufen, was uns aber leider nicht gelang.

Von Beginn an war zu sehen, dass sich die Preußen heute viel vorgenommen hatten und genauso wie wir um die zwei Punkte kämpfen wollten. Diese legten dann auch gleich los wie die Feuerwehr und gingen schnell mit 7:3 in Führung. Die Führung pendelte sich dann zwischen 4-5 Toren ein und konnte vor der Pause auf lediglich drei Tore zum 15:12 verkürzt werden. Besonders die hohe Zahl an technischen Fehlern, gepaart mit vielen einfachen Gegentoren, brachte uns diesen Rückstand zur Pause ein.

Dort sprachen wir vor allem diese einfachen Fehler an, die uns bis dato das Genick brachen.

Doch der Start in Halbzeit zwei verlief ähnlich durchwachsen wie in der vergangenen Woche gegen TMBW und so lagen wir plötzlich mit sieben Toren in Rückstand, anstatt zu verkürzen (22:15). Doch zeigten die Jungs nun endlich die geforderte Leistung und schafften binnen weniger Minuten sich wieder auf ein Tor heranzukämpfen (22:21). Danach entwickelte sich dann eine spannende Schlussphase in der wir es aber nicht schafften den Ausgleich zu erzielen und so rannten wir immer wieder einen Rückstand von 1-2 Toren hinterher. In den letzten 30sek. suchten wir dann unsere letzte Chance in der Manndeckung, die aber auch nichts mehr einbrachte und so konnten die Preußen im letzten Angriff zum 30:28-Endstand einnetzen.

Im Endeffekt war es ein verdienter Sieg für die SG Lira/Preußen, die von der ersten Minute an die richtige Einstellung an den Tag legten und immer hell wach waren. Außerdem machten die Südberliner heute ein recht starkes Spiel, dass nicht die Leistung der letzten Spiele widergespiegelt haben kann.
Wir haben heute hingegen einfach zu viele Fehler gemacht! Während des gesamten Spiels unterliefen uns immer wieder Pass- und Fangfehler! Diese ermöglichten den Preußen zu vielen einfachen Toren zu kommen, da auch die Rückwärtsbewegung heute katastrophal war. Man muss festhalten, dass einige Spieler heute nicht mit der nötigen Einstellung ins Spiel gegangen sind und geistig nicht voll auf der Höhe waren. Wer also nicht bereit ist sich für den Erfolg zu zerfetzen und im Spiel nicht hochkonzentriert agiert, der hat den Erfolg auch nicht verdient!
Ich bin daher mit der heutigen Leistung definitiv nicht zufrieden! Einzig die kämpferische Einstellung ab Mitte der 2.Hälfte ist lobenswert, reicht aber eben nicht aus um in so einem Spiel zu gewinnen.

Am nächsten Wochenende kommt dann der Tabellenletzte aus Rudow zu Gast ins Sportforum. Ein Spiel in dem zwei Punkte Pflicht sind! Da aber auch das kein Selbstläufer ist, sollte alle Mann sich deutlich steigern zum heutigen Spiel.
Anpfiff ist am Sonntag, den 27.01.2013, um 13:15 Uhr, in der Steffenstraße.
Ecki

Kader: Kaufhold(8), Jüstel(7), Nowak(7), Musiol(3), Neugebauer(2), Dierberg(1), Fellmann(/),Herse(/) und Pohl(/)

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr