Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

I.Männer


Auftakt nach Maß

I.Männer

Im ersten Spiel der Rückrunde war die Ausgangssituation relativ einfach: Der Sieger bleibt oder rückt auf den 2. Platz vor. Auf unserer Seite waren fast alle Spieler an Board - einzig Lorenz Schmidt konnte aus privaten Gründen nicht am Spiel teilnehmen. Deshalb nominierte das Trainergespann Untermann/Wittkopf einen alten Bekannten für den Notfall nach: Sebastian Schadow streifte das Trikot der 1. Männer über, musste aber nicht ins Spielgeschehen eingreifen.

Schlechte Chancenverwertung – Hohe Niederlage

I.Männer

Das Spiel ist schnell erzählt... Nach 60 Minuten stand es völlig verdient 30:21. Dass es in Hellersdorf - sonntags um 18 Uhr und ohne Kleber - nie schön ist zu Spielen, das weiss die gesamte Liga. Nur wie wir uns in der 2. Halbzeit verkauft haben, dafür gibt es keine Ausreden.

Letztes Heimspiel positiv beendet

I.Männer

Das letzte Heimspiel in diesem Jahr stand am 2. Advent vor der Tür. Gegner waren die Männer um Stefan Matz aus Spandau. Die Vorzeichen waren gut, seit langem konnten wir auf alle Spieler zurück greifen. Des weiteren standen wir auch in der Pflicht mit den anderen Männerteams gleich zu ziehen, denn diese erfüllten ihre Aufgaben bereits und gewannen ihre Heimauftritte.

Ein paar Minuten Normalform reichten für zwei Punkte

I.Männer

Am Sonntag war die HSG Neukölln zu Gast in der Lilli-Henoch-Halle. Wie schon in der Vorwoche waren die Rollen auf dem Papier klar verteilt: Tabellendritter gegen den Vorletzten.

Man(n) stolpert nicht immer

I.Männer

Am Sonntag mussten wir auswärts beim BTV 1850 antreten. Die Gastgeber konnten in der laufenden Saison nur einen Sieg verzeichnen und sind damit das Tabellenschlusslicht.
Eigentlich eine klare Sache möchte man meinen, wer aber schon eine Weile dabei ist, der weiß, dass solche Spiele ein gewisses Gefahrenpotential in sich tragen. Unser Ziel war es von Beginn an keinen Zweifel daran zu lassen, dass wir dieses Spiel gewinnen wollten.

Pflicht erfüllt!

I.Männer

Einige wenige Zuschauer hatten sich in der Lilli-Henoch-Halle eingefunden, um nach längerer spielfreier Zeit unsere Männer zu unterstützen. Zu Gast war die SG Narva, die mit dem bisherigen Saisonverlauf vermutlich nicht zufrieden sein konnte. Nur vier Punkte standen auf der Haben Seite, dementsprechend motiviert traten sie auf. Für unsere Mannen lag also das Hauptaugenmerk darauf den Gegner nicht unnötig stark zu machen und von Beginn an konzentriert zu arbeiten.

Ein hart erkämpfter Punkt

I.Männer

Am Wochenende war der BFC Preussen zu Gast in der Lilli. Nachdem unsere „Zwote“ erfolgreich die Reserve der Adler mit 25:22 besiegen konnte, wollten die "Erste" dem nicht nachstehen!

2 mit „Normalform“ reichen nicht gegen gute Rotationer

I.Männer

Es war angerichtet, gut gefüllte Halle, topmotivierter Gegner und… wir mit Badelatschen!!! Zumindest in der der ersten Halbzeit war von wirklicher Derbystimmung auf unserer Seite nichts zu spüren. Das Spiel plätscherte gefühlsmäßig an uns vorbei, viele technische Regelfehler, jede Menge Fehlwürfe und keine gut organisierte Abwehr.

Pokalspiel terminiert

I.Männer

Der Pokalkracher unserer "Ersten" gegen den TSV Rudow (OL) findet am Sonntag, den 16.11. um 14:00h in der "Lilli-Henoch-Hölle" (Fritz-Lesch-Straße) statt.

Ein Derby mit viel Spiel, Spaß, ...

I.Männer

...aber ohne Spannung!!!

Mit Spannung wurde es erwartet, das Aufeinandertreffen der beiden Absteiger. Die SG TMBW war zu Gast in der Lilli-Henoch-Halle. Schaut man sich die jüngere Handballgeschichte an, ein Duell welches immer für beste Unterhaltung und Spannung auf den Zuschauerrängen sorgte. Eines nehmen wir vorweg: Unterhaltung gab es!!!

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr