Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

I.Männer


Einer allein reicht eben nicht...

I.Männer

Heimspiel gegen Neuruppin oder auch Vorletzter gegen Letzter. Es ging um viel, wir wollten endlich die ersten Punkte holen. Unsere Gäste wollten dies natürlich auch. Es kam also auf den Willen und den Kampfgeist an, Punkte die uns bis zum heutigen Tage eigentlich auszeichneten. Eigentlich!!! Um der Sache vorzugreifen, waren die Fontanestädter diejenigen, die den Sieg mehr wollten und somit auch die zwei Punkte mit nach Hause nehmen durften.

Unnötige Niederlage in Lübbenau !!!

I.Männer

Mangelnde Konzentration kostet Punkte!!!

Sonntag 16.00 Uhr Lübbenau, alles war angerichtet, zwei bisher sieglose Teams wollten das erste Mal zweifach punkten. Die Heimmanschaft TSG Lübbenau mit dem Aufwind eines Remis' im Derby, würde ein harter Gegner werden. Das wussten alle und wir wollten dementsprechend gegenhalten.

Whats Spielstand ???

I.Männer

Was ist „Whats Spielstand“?

Ihr kennt es alle, ausnahmsweise mal nicht in der Halle...,wie steht es eigentlich beim PSV? Vater Wittkopf hat die Lösung:“Liveticker kennt jeder - Problem dabei, immer ein PC zur Hand zu haben. Wir beim Polizei SV machen es jetzt mal ganz anders und sind damit auch die ersten in der Ostsee-Spree-Liga.“

Es läuft wie folgt...

Knappe Auswärts-Niederlage in Usedom !

I.Männer

Eine Insel mit zwei Bergen...

...aber leider auch zwei Tälern, doch der Reihe nach.

Die erste Reise stand an, es ging in das östlichste der drei Kaiserbäder. Die Sonneninsel Usedom ist immer eine Reise wert, allerdings hatte unser Team keine Zeit Strand, Sonne oder ähnliches zu genießen. Alle waren komplett auf die nächste Aufgabe fokussiert.
Das Ziel war nach letzter Woche klar definiert, man wollte zwei Punkte auf der Haben-Seite verbuchen. Auch wenn dies wieder ein schweres Stück Arbeit bedeutete, da mit Usedom wieder ein ehemaliges Drittliga-Team auf unsere Mannen wartete.

Favoritensieg zum Saisonauftakt

I.Männer

Zum Start in die Saison 2013/2014 hatte die 1. Herren gleich ein absolutes Topteam vor der Brust – den letztjährigen Drittligist LHC Cottbus.
Nach der Verabschiedung von Daniel Untermann, der die Mannschaft in der letzten Spielzeit zur souveränen Meisterschaft führte, war alles angerichtet für ein unterhaltsames Spiel.

Auf Untermann folgt Untermann

I.Männer

Aufgrund des ungewöhnlichen Zeitpunktes der Trennung vom bisherigen Coach des Oberliga-Teams Daniel "Unti" Untermann, war die Findung einer Nachfolgelösung nicht ganz einfach.
Vermutlich ist daher für den szenekundigen Beobachter der neue Trainer keine faustdicke Überraschung: Rainer Untermann wird zukünftig mit seinem Schwiegersohn Dennis Wittkopf die Geschicke des Flaggschiffs des PSV lenken und ist mit sofortiger Wirkung Headcoach der 1. Männer!

Der PSV und Daniel Untermann gehen getrennte Wege

I.Männer

Der PSV Berlin und Trainer Daniel Untermann haben die sportlich überaus erfolgreiche Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung beendet. Die Gründe hierfür sind vielschichtiger Natur, die Basis für eine Fortführung seines zu jeder Zeit leidenschaftlich geführten Engagements war jedoch nicht mehr gegeben!
Wir bedanken uns bei "Unti" für vier außergewöhnlich tolle Jahre, etliche unvergessliche u.v.a. emotionale Momente sowie für die zahlreichen Titel bzw. Top-Platzierungen mit seinen Teams! Ausführlichere Dankesworte werden wir noch an anderer Stelle dazu finden.

Mini-Kader - maximaler Erfolg

I.Männer

Langsam wird es eng - die Verletztenliste wächst, dazu private Ausfälle, flugs schrumpfte der Kader des PSV auf noch genau sieben Spieler. Mit Daniel Wolf, der von der HSG Gensungen-Felsberg im März zum PSV wechselte, und dem Cheftrainer selber, wurde der Kader kurzerhand aufgefüllt. Denn bereits im dritten Jahr in Folge war man Teilnehmer beim stets bestens organisierten Turnier vom HSV Peenetal Loitz.

Teamtag at its best

I.Männer

Bereits zu frühster Stunde standen die Spieler der 1. Herren des Polizei SV Berlin auf den Startblöcken des Sommerbads Pankow, um Bahn für Bahn in Richtung Saisonbeginn zu arbeiten.

Nach 1,5 Stunden hatten sich die Männer um Kapitän Denny Groth dann auch den Kraftkreis, die Sprints am Berg und im Sand, sowie Beachsoccer und teambildende Spiele redlich verdient. Nach insgesamt sechs Stunden vor Ort ging zum gemeinsamen Mittagessen ins San Marco, wo man sich von den Strapazen etwas erholen konnte.

Drittliga-Tournee abgeschlossen

I.Männer

Drittes Spiel gegen einen Drittligisten innerhalb einer Woche. Und auch diesmal waren die Mannen vom Trainerteam Untermann/Wittkopf wieder lange Zeit auf Augenhöhe. Vielmehr noch bestimmte man die ersten 25 Minuten das Spielgeschehen.

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr