Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

1. D-Jugend wartet weiter auf Punkte


By Ronny B. - Posted on 15 Februar 2011

1. D-Jugend wartet weiter auf Punkte

Die Vorfreude auf das Spiel war bei vielen Spielern unseres Teams sehr groß. Besonders unsere Stützpunktspieler freuten sich auf ihre „Kameraden“ auf der anderen Seite, entsprechend motiviert gingen wir ins Spiel.
Es dauert nicht lang bis man feststellen musste, dass es sehr schwer werden würde. Schnell und eindrucksvoll zeigten uns die gegnerischen Spieler unsere Schwächen in der Abwehr auf. Eine Mannschaft die im bisherigen Saisonverlauf durchschnittlich 21 Tore geworfen hatte, schaffte es heute bis zur Halbzeit bereits auf 20! Leider sollte heute aber auch im Angriff nicht viel funktionieren Durch fehlende Bewegung war es nicht möglich sich vom Gegner zu lösen und somit war auch das schnelle Passspiel nicht vorhanden. Nur durch viele Einzelaktionen, in denen man prellend durch die halbe gegnerische Abwehr rannte, brachten Torerfolge. Außerdem produzierten wir wieder einige überflüssige Pass- und Fangfehler, die uns zusätzlich in den entscheidenden Situationen zurückwarfen. Trotzdem gelang es uns stolze 16 Tore zu werfen, sodass man mit einem 16:20-Rückstand in die Kabine ging. Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren es dann wiederum einfache Fehler, die das Herankommen nicht ermöglichten. Wenn man den gewonnenen Ballbesitz gleich wieder herschenkt kann man natürlich den Abstand nicht verkürzen. Außerdem verstanden wir es nicht, die riesigen Lücken in der gegnerischen Abwehr zu nutzen, da sich meist nur der Ballführende bewegte und der Rest in Ruhe zusah. So wuchs der Rückstand stetig an, bis beim Stand von 27:34 abgepfiffen wurde.

Die Gäste waren einfach die bessere Mannschaft und gewannen letztendlich verdient. Um so einen Gegner zu schlagen, muss bei uns schon vieles klappen, was ja leider in dieser Partie nicht der Fall war. Trotzdem habt ihr heute bis zum Ende schön gekämpft und uns ausprobiert! Denkt immer daran, dass wir als Aufsteiger mit übersichtlichem Kader keine Wunder vollbringen können, auch wenn viele von euch sehr ergebnisorientiert denken. Für uns gilt es, in dieser Rückrunde so viel Erfahrung wie möglich zu sammeln und das tun wir mit jedem Spiel, auch wenn das Ergebnis vielleicht nicht so ist, wie wir uns das alle wünschen.
Nächste Woche gilt es dann gegen Mitaufsteiger Ajax zu punkten, unsere wohl größte Chance auf einen Sieg. Dafür werden wir jetzt hart trainieren.

Ecki

Kader: Jüstel(8), Nowak(4), Böhlke(4), Fellmann(3), Neugebauer(3), Dierberg(3), Musiol(2), Bellmann(/), Bollwinkel(/) und Pohl(/)

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr