Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

2. E-Jugend mit erlebnisreichen Spieltag


By Ronny B. - Posted on 15 Februar 2011

2. E-Jugend mit erlebnisreichen Spieltag

Auch unsere 2. E-Jugendmannschaft war an diesem Wochenende im Einsatz und absolvierte ihren achten Spieltag. Im Staffelwettbewerb mit der HSG Charlottenburg, dem SV Pfefferwerk und den Spandauer Füchsen kam es zu folgenden Ergebnissen:

Im Spiel 3/3:
HSG Charlottenburg : Pfefferwerk - 6:7
Spandauer Füchse : PSV II - 7:6
PSV II : HSG Charlottenburg - 6:8
Pfefferwerk : Spandauer Füchse - 8:6

Im Spiel 6/0:
HSG Charlottenburg : PSV II - 6:7 (in Unterzahl)
Spandauer Füchse : Pfefferwerk - 9:9
Pfefferwerk : HSG Charlottenburg - 8:8
PSV II : Spandauer Füchse - 9:9

Fazit zum Spieltag von unserem "Trainer" und Hauptschiedsrichter des Tages, Toralf:
"Da entwickelt sich was."

Es war ein spannender Spieltag auf hohem Niveau. Alle Spieler und Spielerinnen der vier Mannschaften waren hoch motiviert und kämpften um jeden Ball. Dabei wurden sie von ihren jeweiligen Trainern, Anhängern und Eltern lautstark unterstützt. Es wurde geschrien, angefeuert und den Emotionen freien Lauf gelassen, fast so als wären wir bei einem Pokalendspiel oder einer Weltmeisterschaft. Wie eng es teilweise zuging sieht man an den knappen Ergebnissen aller Spiele. Dabei erwischten unsere Jungs nicht den besten Start. Wir lagen gegen die Füchse schnell hinten, unsere Jungs aber kämpften sich ran und hätten durchaus auch das erste Spiel gewinnen können.
In unserem zweiten Spiel gegen die HSG Charlottenburg war es ähnlich knapp. Mit ein bisschen mehr Glück und Aufmerksamkeit in der Abwehr wäre auch hier mehr als eine Niederlage drin gewesen, aber wahrscheinlich liegt unseren Jungs das 3/3 eben nicht im Blut.
Viel stärker war da der Auftritt im 6/0 gegen die HSG Charlottenburg. Hier führten unsere Jungs schnell mit 5:1 Toren, sodass wir für lange Zeit einen Spieler von Feld nehmen mussten. Auch in Unterzahl agierten unsere Jungs prima, wobei zum Ende hin etwas die Kräfte und die Konzentration schwanden, was aber angesichts der halben Spielzeit in Unterzahl kein Wunder war. Diesmal aber war unseren Jungs das Glück hold und so wurde der Sieg mit letzter Kraft nach Hause gerettet.
Es sollte die einzige Überlegenheit bzw. das einzige Spiel einer Mannschaft in Unterzahl an diesem Spieltag bleiben. Das allein ist aussagekräftig genug, welch Potential unserer Jungs haben. Im letzten Spiel dann gegen die Füchse ging es hin und her. Beide Mannschaften hätten den Sieg davon tragen können, was aber schließlich keiner der beiden Mannschaften gelang.
Unsere Jungs trugen erstmals grüne T-Shirts (nicht wie sonst die Blauen) und dazu einheitlich weiße Hosen. Das einheitliche Aussehen in den PSV-Farben gefiel auch unserem Nilpferd Maskottchen so gut, dass es ebenfalls ein ihm passendes grünes T-Shirt trug.

Vielen Dank an alle die zum guten Gelingen des Spieltages beigetragen haben, an alle Eltern, die unsere Jungs angefeuert haben, an unseren Hauptschiedsrichter Toralf, der stets fair und unparteiisch pfiff und an die Herren des Kampfgerichtes, die auch ohne Hallensirene auskamen.

Steffen Seewald

Tags

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr