Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

8. Sieg in Serie lässt weiterhin auf Meistertitel hoffen!


By Ronny B. - Posted on 10 Mai 2010

Foto Berichte.JPG

Nach zuletzt durchwachsenen Leistungen wartete mit den Mannen der SSG Humboldt ein ernstzunehmender Gegner auf uns. Diese klammerten sich noch an die Hoffnung, die Abstiegszone bis zum Saisonende mit Siegen verlassen zu können. Das Hinspiel wussten wir deutlich für uns zu entscheiden und so hofften wir natürlich auf einen weiteren Sieg in Richtung Landesligameisterschaft.
Die Mannschaft legte dann auch los wie die Feuerwehr. Vor allem die gut arbeitende Abwehr und ein erneut stark aufgelegter Torhüter ebneten den Weg für starke zehn Minuten. Der Gegner wurde früh attackiert und zu Ballverlusten gezwungen, was wiederum für schnelle Tore auf der anderen Seite sorgte. So sah sich der Gästetrainer beim Stand von 7:1 auch gezwungen eine Auszeit einzuberufen. Die Spieler der SSG kamen folgend auch besser ins Spiel und nahmen uns den Vorsprung Schritt für Schritt ab, so dass wir vor allem durch eigene Fehler im Angriff, sowie einfache Gegentore aus der zweiten Reihe nur eine 12:11 Führung in die Halbzeit retten konnten.
Hälfte zwei startete dann auch ausgeglichen. Bis zum 16:16 spielten beide Teams auf Augenhöhe gegeneinander und schenkten sich dabei nichts. Wir konnten nun allerdings eine Kohle drauflegen und vier Tore in Folge werfen. Die Gäste sollten sich davon nicht mehr erholen. Den Vorsprung verwalten wir teilweise clever, teilweise vom Gegner stark unterstützt bis ins Ziel. Obwohl die Gäste die letzten drei Tore warfen, liefen wir mit einem verdienten 29:25 Sieg über die Ziellinie und fuhren den achten Erfolg in Folge ein.
Fazit: Spielerisch betrachtet scheint der Glanz der Hinrunde verflogen. Trotzallem hat man mit diesem Sieg in der Rückrunde bei einem noch ausstehenden Spiel bereits zwei Punkte mehr eingefahren als in der Hinrunde. Dies allein nötig der Mannschaft einen gewissen Respekt ab und kann ganz klar als Erfolg, wie die ganze übrige Saison, bewertet werden. Es ist nicht mehr alles Gold was glänzt und beim letzten Spiel gegen Empor Hohenschönhausen, die uns ja bekannter weise nicht sonderlich liegen, wird sich zeigen ob man sich siegreich über die Ziellinie dieser langen Spielzeit retten kann oder doch der starke zweite Anzug der Tempelhofer am Ende die Krone erringen wird.
Koordinaten: 23.05.2010, 12.00 Uhr, Wartiner Straße 23, 13057 Berlin

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr