Viking-Reifen – Sportlich. Stark. Sicher

Auf Sieg folgt Niederlage...


By Admin1 (nicht überprüft) - Posted on 25 April 2010

PSV-1M.gif

...mit dem heutigen 27:30 (15:14) bei Fortuna Biesdorf hat sich die erste Männermannschaft im Kampf um die Berliner Meisterschaft erneut selbst einen Knüppel zwischen die Beine geworfen. Nach desolater Chancenverwertung und einer schlechten Schlussviertelstunde gelingt es nicht, den lange geglaubten Sieg im Fortuna-Dom zu erzielen.

Tags
Bild des Benutzers goose

Frei nach dem Motto, wer Meister werden will, der muss in Biesdorf gewinnen, versuchte an diesem Sonntag der noch aussichtsreich gelegene PSV sein Glück. Preussen und Spandau waren bereits gescheitert und auch die Brauerei-Nachbarn sollte es erwischen!

Fortuna musste ohne Erik, Robert und Juri auskommen und nach der frühen Verletzung von Rico war die linke Angriffsseite wie bereits in Spandau auf 3 etatmäßige Spieler geschrumpft. In der Tabelle geht für Fortuna bekanntlich seit einiger Zeit nicht mehr viel nach oben und unten, zu oft ließ man Punkte bei Teams aus der 2. Tabellenhälfte liegen. Doch natürlich war man gewillt, erneut unter Beweis zu stellen, dass der Fortuna-Dom eine echte Festung ist! Da auch die Gäste ordentlich von den Rängen unterstützt wurden, entwickelte sich ein stimmungsvoller Handballnachmittag.

Nach zwei schnellen Kontergegentoren zu Beginn arbeitete sich Fortuna in die Partie und setzte sich bis auf 9:4 ab. In der Positionsabwehr stand man sicher und hatte den PSV weitestgehend im Griff. Im Angriff wurde fast fehlerlos und vor allem strukturiert gespielt. Mit zunehmendem Spielverlauf tat sich Fortuna jedoch schwerer, verstrickte sich mehr und mehr ins Klein-Klein und so kam der Gast über das Tempospiel zurück in die Partie (9:9). Hier hätte das Spiel erstmals zu Gunsten des PSV kippen können, doch Fortuna hielt dagegen, verbesserte die Rückwärtsbewegung und konnte sich auf die gut aufgelegten Keeper verlassen, bis über 11:11 und 13:13 bei 14:15 die Seiten gewechselt wurden.

Und wieder erwischten die Gäste den besseren Start, bei 16:19 waren es erstmals 3 Tore Vorsprung. Doch auch jetzt ließen sich die Fortunen nicht abschütteln. Weiterhin war auf die Positionsabwehr weitestgehend Verlass und vorne behielt man die nötige Geduld, klare Torchancen zu erspielen (19:19). Das von beiden Seiten sehr engagiert geführte Spiel schwappte spätestens jetzt auch auf die Ränge über. 20:20, 21:21, 22:22, 23:23 und 24:24, Fortuna biss sich fest und behielt dabei die Ruhe. Svenne im Tor war spätestens jetzt auch voll da, die Abwehr ließ keine einfachen Gegentore mehr zu, vorne blieb man konzentriert, auch wenn ob der dünnen Personaldecke der Großteil am Limit gewesen sein dürfte. Mit dem 27:24 gelang Fortuna die Vorentscheidung! Die Gäste versuchten in der Schlussphase unter anderem mit einer offenen Manndeckung das Blatt noch einmal zu wenden. Erst Pojos wichtiger Treffer zum 28:26 ließ dieses Unterfangen scheitern. 30:27 - Schluss!

Fazit: 6:0-Heimpunkte gegen die Top 3! Platz 5 ist Fortuna quasi nicht mehr zu nehmen! Für die Statistiker hier die aktuelle Heimtabelle: 1. Spandau 16:2, +52 Tore, 2. Fortuna 16:2, +48 Tore... beide Teams haben noch zwei Heimspiele... Schon nächste Woche geht es weiter, daheim gegen Rudow II. Auf geht's Fortunen!

...für diejenigen, die das Spiel nicht live erlebten?

Hoffe, dass gegen Preussen wieder eine gute Mannschaftsleistung zu bestaunen ist. Es gilt nun den Kopf wieder nach oben zu nehmen und sich auf die nächsten Aufgaben zu konzentrieren.

Bild des Benutzers goose

...ist eigentlich nicht meine Art...wir werden die Antwort am Sonntag auf der Platte geben...für dieses Spiel braucht niemand von uns ne zusätzliche Motivation...!!!

Mitglied im

Deutscher Handball Bund

Handball Verband Berlin

Freiwilliges Soziales Jahr